mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Brenner brennt DVDs, aber keine CDs


Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag Leute,

mein Brenner im Laptop brennt komischerweise keine CDs mehr, DVDs 
funktionieren einwandfrei. Nero meldet: "Power calibration Error". 
Verschiedene Geschwindigkeiten habe ich probiert. Habe mir auch schon 
extra nen Satz Intenso Rohlinge gekauft statt den üblichen Tevion.

Auch Windows kann mit dem MediaPlayer keine CDs mehr brennen.

Aber: Woran kanns den noch liegen, Brenner hinüber? Oder passt irgendwas 
in meinem Win(XP Home SP2) nicht?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Fall wohl der Brenner.

Aber eine etwas selektive Art Brenner habe ich auch schon erlebt. War 
ein alter NEC. Der hatte in einem bestimmten PC von Anfang CDs 
verweigert aber DVDs akzeptiert, in anderen PCs ging jedoch beides. Ein 
separater CD-Brenner hatte funktioniert. Nur kann ich mir absolut keinen 
Rein darauf machen, welcher technische Hintergrund den Brenner sich bei 
CDs im einen PC aufhängen liess, in anderen aber nicht.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Power calibration Error".

1.Da frag ich doch einfach mal ob der Fehler zufällig nur bei 
Batteriebetrieb mit niedriger Spannung auftritt.

2.Es könnte natürlich auch der Laser ein Problem haben?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich richtig erinnere, sind in einem DVD-Brenner zwei 
verschiedene Laserdioden drin, eine für CDs und die andere für DVDs. 
Hängt mit der kürzeren Wellenlänge bei DVDs zusammen.
Wenn also die üblichen Versuche mit anderen Rohlingen, Firmwareupdate, 
etc nichts bringen, dürfte m. E. der Brenner hinüber sein.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss man sich dran gewöhnen. Die Lebensdauer heutiger Brenner wetteifert 
mit der Garantiezeit. Mal gewinnt der eine, mal die andere.

Autor: Blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein LG Brenner (GSA 4040b) hatte selbiges Problem!
DVD brennen und lesen ging ohne Probleme, CD's dagegen wollte er nicht 
(kein lesen und kein schreiben) :(

War noch in der Garantiezeit und ich bekamm einen neuen!



Am Wochenende bekamm ich nun wieder die Fehlermeldung "Power calibration 
Error" mit CDburner XP als ich eine DVD-RW brennen wollte. Es war eine 
TDK-DVD, eine FujiFilm wurde dann anstandslos gebrannt ohne errors - 
nimm einfach mal nen anderen Rohling!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise wird die Brennleistung der Geschwindigigkeit usw. 
angepasst.

Wenn der Laser verdreckt oder verbraucht ist, könnte die nötige Leistung 
nicht ausreichen. Da eine CD breitere Spuren hat, muß sie anders 
beschrieben werden als eine DVD. Deshalb wird der Benner üblicherwise 
unterschiedliche Systeme haben, wovon bei Dir eins schon beim 
Kalibrieren Fehler zeigt.

Wenn es wirklich bloß Staub wäre, könnte ein Wattetupfer ein letzter 
Versuch sein. Evtl. VERjustiert man dabei aber auch das optische System 
endgültig.
Deshalb erst Garantie prüfen!

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm.. Garantie ist an dem Ding abgelaufen, aber wie komm ich bei nem 
Small-Line-SlotIn-DVD-Brenner (was'n "Wort") an den Laser? o.O

Autor: Jorge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Brenner (LG, LiteOn, HP) wollten auch nach einiger Zeit nicht mehr 
richtig. Ein Problem sind die Rohlinge. Die Beschichtung wird immer 
dünner, was der Schreibgeschwindigkeit möglicherweise entgegenkommt. Mit 
Verbatim und TDK bist du z.B. auf der sicheren Seite und ist nicht zu 
teuer.

Oftmals - ausser bei den NEC-Brennern - half ein Firmware Update dem 
Brenner wieder auf die Sprünge. Ich vermute mal, dass die Brenner einen 
Zähler drin haben und man sich nach 3 Monaten unabhängig von der Zahl 
der gebrannten CDs einen neuen kaufen soll.

Das würde ich mal probieren...

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Slim-Line Laufwerke sind meistens nur mit 1-2 Schrauben von der 
Unterseite her fixiert (meist ein CD-Symbol daneben)

Diese schrauben musst du lösen und kannst ihn dann heraus ziehen.
Und dann mal gucken ob man den Deckel abnehmen kann (oder gleich 
wechseln, die Bauform ist normalerweise genormt)

Gruß
Roland

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Slim-Line-Laufwerken lässt sich nach dem Ausbau aus dem Rechner 
i.d.R. der Laufwerksdeckel durch Lösen von zwei Schrauben entfernen.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jorge wrote: Mit
> Verbatim und TDK bist du z.B. auf der sicheren Seite und ist nicht zu
> teuer.

Verbatim stellt selbst her, TDK kauft nur von (verschiedenen) 
Herstellern zu und pappt sein Logo drauf.

Autor: Jorge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>TDK kauft nur von (verschiedenen)
>Herstellern zu und pappt sein Logo drauf.

Gut zu wissen. Bei meinem Dealer geht es nach Augenschein, hatte eben 
bislang nur Glück.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.