mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Messwerte auf GCLD darstellen


Autor: Pete K. (pete77)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte gerne Messwerte auf einem GLCD (240x128 oder 128x64) 
darstellen.

Zugriff auf das LCD klappt soweit, mich würden C-Routinen zur 
Darstellung der Messwerte in einem X-Y-Koordinatensystem interessieren.

Ich würde mich freuen, wenn jemand seine Routinen entweder 
veröffentlichen könnte oder mir per PM schickt. Es ist ein rein privates 
Projekt.

Besten Dank !

Viele Grüße,
Pete

P.S.: Als Beispiel ein Bild von dem Anzeigemodul2 von Scott-Falk Hühn, 
wie ich mir die Darstellung in etwa vorstelle (ohne Menüsteuerung 
natürlich).

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Zugriff auf das LCD klappt soweit
wirklich? dann setzt Du nur Bildpunkt an Bildpunkt und Du hast eine 
Kurve

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, etwas mehr muss man da schon tun:
- Skalierung einstellen
- X-Achse zeichnen mit Beschriftung
- Y-Achse zeichnen mit Beschriftung
- Zwischendurch viellecht weitere Meßwerte holen
- ...

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst Du auch etwas selbst entwickeln?
Dann zeichne z.B. zunächst die x-Achse, indem Du den y-Wert konstant 
hältst und in einer Schleife x um 1 erhöhst.
Und dann Aufgabe für Aufgabe ….. wie von Dir schon genannt
Oder Du stellst eine konkrete Frage zu einem speziellen Problem.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der einen Seite versteh ich natürlich die Intention, das Rad nicht 
neu erfinden zu wollen. Auf der anderen Seite sind diese 
Basisalgorithmen (allgemeine Linie mit Bresenham, Linie senkrecht, Linie 
waagrecht, Buchstaben an Position) nicht wirklich schwer und schnell 
gemacht. Vom Lerneffekt sich auch mal auf Pixelebene zu bewegen mal ganz 
abgesehen.
Man kriegt halt doch einen ganz anderen Bezug zu der Sache, wenn man 
weiß, was da so alles auf Pixelebene abgeht, wie eine Window/Viewport 
Transformation funktioniert, etc. Und spätestens dann, wenn spezielle 
Dinge gewünscht werden (weiße Schrift auf schwarzem Grund, mehrere 
Datenfenster die sich überlappen können, etc) kommt man meist sowieso 
nicht umhin sich eingehender mit der Materie zu beschäftigen.

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, na klar habe ich auch schon etwas selbst entwickelt :-) Leider ist 
es nur mein Hobby und ich muss min. 40h pro Woche etwas anderes machen 
...

Aus Zeitgründen dachte ich, dass ich auf vorhandene Routinen 
zurückgreifen könnte.

Ich habe zur Zeit noch genug zu tun mit
- Sensoren auslesen (teilweise schon erledigt)
- SD-Card anbinden (noch offen)
- RTC anbinden (dafür habe ich schon Routinen geschrieben)
- Board layouten (Arbeite z.Zt. auf einem Steckbrett)
- ...

Also, vielleicht hat ja jemand ein ähnliches Projekt realisiert und 
könnte Teile des Source-Codes zur Verfügung stellen.

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang mal ein C-Programmausschnitt für eine 320x240 
Flüssigkristallanzeige, welcher an Deine Aufgabe angepasst werden 
könnte. Vielleicht hilft es Dir weiter.
Hoffentlich zerreißen mich Programmierer nicht gleich in der Luft.

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahhhh, Source Code in einer Header-Datei inderluftzerreiß ;-)

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wolfgang:
Vielen Dank für Deinen Input. Die Grundfunktionen wie Init, SetPixel 
etc. habe ich schon am Laufen. (Ja, jetzt funktioniert es endlich :-)

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
freut mich

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.