mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. FPGA & CPLD


Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich wollt mal generall Fragen ist es im hobbybereich (bin Schüler)
überhaupt möglich mit FPGA's und CPLD's zu arbeiten? Und wenn ja
arbeitet hier jemand mit sowas und kann mir sagen wie schwer es ist
diese Bauteile zu nutzen. Hab bisher nur erfahrung mit
Microcontrollern.

MfG Lars

Autor: Markus Kaufmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar kann man im Hobbybereich mit CPLDs und FPGAs arbeiten. Ich hab'
auch noch nichts gemacht, will es aber irgendwann mal anfangen.

Zu beachten ist wohl im wesentlichen:
a) Bauform. Soweit ich gesehen habe scheint es keine CPLDs/FPGAs im
DIP-Gehäuse zu geben. Entweder PLCC (kann man Sockeln) oder eben SMD.
b) Preis der Entwicklungsumgebung. Manche gibts kostenlos, andere
kosten viel Geld.
c) Preis eines einzelnen Chips. Ich hätte zwar das Geld, aber irgendwie
widerstrebt es mir, einen Chip für 20 oder gar 50 Euro zum rumspielen
zu benutzen.

Wie schwierig es ist, hängt von Deinen Anforderungen ab. Schau doch mal
auf opencores.org nach, was man alles mit FPGAs machen kann. Allerdings
solltest Du dabei auch auf die Anzahl benutzter Gatter/Zellen achten.
Große FPGAs sind nämlich richtig teuer.

Markus

Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr könnt ja auch ersteinma mit CPLD'S rumspielen, die sind nämlich
richtig billig (ca. 3€). Von Xillinx gibt es ne kostenlose
Entwickulgsumgebung (zwar beschränkt aber da kommt man so schnell nicht
hin).
Schaut mal hier
http://home.t-online.de/home/holger.klabunde/proje...

In diesem Sinne
Björn

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus: Danke, genialer Link!

Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte Bitte
heiße aber immer noch Björn oder meine Mutter und Du wissen etwas was
ich nicht weiß ;-)))
In diesem Sinne
Schönes Wochenende an ALLE und immer lieb sein

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Björn: wenn ich Markus schreib dann hat das schon seine Richtigkeit
;)... Meine den Link (der zugegebenermaßen kein Link im HTML-Sinn ist
sondern nur eine Adresse :) ) von Markus, nämlich opencores.org :)

Autor: Mattias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super Sache,
ich habe mir mal die IDE von Xilinx installiert und werde mir in den
nächsten Tagen mal das Testboard aufbauen. Das ist ja wirklich
einfacher als ich auch immer dachte. Ich werde von meinen Erfahrungen
berichten.

Gruß Mattias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.