mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Was ist das?


Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Phasenprüfer?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wohl eher nicht. Ich sowas auch schon mal an Leiterseilen einer 
Hochspannungsleitung gesehen und mich gefragt, was das soll.

Autor: Gästlicher Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber auch an Hochspannungsseilen ist es doch ratsam zu wissen, ob man 
als Servicemensch hinfassen kann oder nicht!

Ich hab das zwar auch noch nie gesehen, aber ich denke auch dass es eine 
Art Phasenprüfer ist der anzeigt ob Saft auf der Leitung ist oder nicht!

Resp. kann man auch Hochspannungsleitungen abschalten.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ding wird wohl leuchten wenn spannung drauf ist..wozu weiss ich auch 
nicht:) vielleicht wird die leitung öfter mal ausgehängt weil ein schiff 
oder so drunterfahren muss?

Autor: Gästlicher Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, Moment mal, wenn es ein Phasenprüfer ist - wo ist dann das 
Erdpotential!?

Vlt. Kapazitiv über die lange Antenne bzw. das "komische Lenkrad"?

Das Teil leuchtet wirklich oder ist das nur orangefarbig und es sieht 
nur auf den Bildern so aus als dass es leuchten würde?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästlicher Gast wrote:

> Das Teil leuchtet wirklich oder ist das nur orangefarbig und es sieht
> nur auf den Bildern so aus als dass es leuchten würde?

Ich habe die erste Verion gesehen. Sie leuchtete nicht, sah aber sonst 
genau so, wie auf dem Foto aus. Das Rohr, das auf den Fotos leuchtet, 
ist aus Glas.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht doch wie eine dicke Glühwendel aus. Da muss schon einiges an 
Ampere durchfließen, dass die so schön orange strahlen kann.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Glas war klar - mit einer Glühwendel wird man kaum so eine Neonfarbe 
hinbekommen. Deswegen tippe ich auf eine Gasentladungsröhre.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der isoliert aufgehängte Ring links dürfte wohl ein Kondensator sein, 
und so ausreichend Strom für die Neonröhre zu liefern.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal sagen, das ist ein Erder für Überlandleitungen.
Die Entladungsstrecke dient zur 'schonenden' Entladung, da einem sonst 
beim Kontaktieren das Erdseil um die Ohren fliegt.

Jedenfalls kenne ich die Kugeln als Erdanschluss.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> Ich würde mal sagen, das ist ein Erder für Überlandleitungen.
> Die Entladungsstrecke dient zur 'schonenden' Entladung, da einem sonst
> beim Kontaktieren das Erdseil um die Ohren fliegt.
>
> Jedenfalls kenne ich die Kugeln als Erdanschluss.

Das leuchtet mir nicht ein: Das Teil, das ich sah, hing nicht in der 
Nähe eines Mastes, sondern eher in der Mitte zwischen zwei Masten.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist dann halt für den Hubschrauber ;)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das leuchtet mir nicht ein: Das Teil, das ich sah, hing nicht in der
>Nähe eines Mastes, sondern eher in der Mitte zwischen zwei Masten.

Dort sind die Teile bisweilen auch. Die Sicherheitsabstände bei 
380kV-Leitungen müssen ja eingehalten werden. In der Form kenne ich die 
Dinger allerdings auch nicht.

Autor: Herr_Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich eindeutig um einen modernen Geigenbogen!
Also nichts mit Elektronik...

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würd mal sagen, das ist ein Positionslicht.
Es dient nur dazu dass ein Hubschrauber oder die Kamikazeflieger von der 
Bundeswehr (ja 30m über dem Boden in einem Luftkuhrort) nicht 
gegenfliegen.

Die könnten sich im Kabel verheddern.

Autor: Haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Positionslichter sind immer am höchsten Punkt befestigt. Also an der 
Spitze vom Mast.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Positionslichter sind immer am höchsten Punkt befestigt. Also an der
> Spitze vom Mast.

Es gibt aber in Gebieten mit erhöhtem Flugzeugaufkommen und engen Tälern 
auch zusätzliche an den Kabeln befestigte Warneinrichtungen, meist 
rotweiße Bälle o.ä.

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heißen die Bälle nicht Lüneberglinsen, damit die Fluzeuge sie mit ihrem 
Radar sehen ?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: 61840 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigt bitte den kleinen Exkurs, aber wenn wir schon bei 
"Lüneburg" sind:

Am 19. Januar 2009 verstarb Prof. Dr. Heinz Lüneburg, Emeritus der 
Universität Kaiserslautern (heute TU). Er wurde 73 Jahre alt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Lüneburg

Ich weiß nicht, ob er mit dem oben genanntem Rudolf Karl Lüneburg 
verwandt war, ganz unwahrscheinlich ist es allerdings nicht.

Danke an UHU für die Erinnerung...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.