mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Was ergibt 5V - 33Ohm?


Autor: Jonebohne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Leute!

Ich habe mal eine Frage:
Wie rechnet man aus, wieviel Spannung von 5V übrig bleibt, wenn man 
hinter die Spannungsquelle einen 33 Ohm-Wiederstand schaltet?

Autor: Jonebohne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry! Nicht 5 sondern 4,5 Volt!

Autor: Der Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Parrallel oder in Serie?
Und dann fragt sich ob die Spannungsqeulle diesen
Strom locker zur Verfügung stellen kann
oder schon zusammenbricht...

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das Forum ist nicht für Hausaufgaben gedacht...
aber URI sollte dir weiterhelfen....

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hängt vom entnommenen Strom I ab. Die verbleibende Spannung ist
U = 4,5V - I * 33Ohm.
Bei 0,01A also 4,17V. Reihenschaltung vorausgesetzt.

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnebone: kommt drauf an, wie groß die Spannungsabfallkiste ist.
Außerdem kann man Äpfel (Ohm) nicht von Birnen (Volt) abziehen. Da regt 
sich hoffentlich kein Widerstand!

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U = R * I

Spannung (in Volt) = Widerstand (in Ohm) * Strom (in Ampere)

-> I = X

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
im Kurzschlussfall, d.h. an der eigentlichen Last fällt keine Spannung 
ab, gilt:
4,5V / 33 Ohm = 0,136A = 136mA


@ "Der Gast", "Jens D.", "Tom", " Helmut -dc3yc": Ihr habts drauf.

Gruß

Thomas

Autor: David P. (chavotronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Leerlauf... gibts immer noch 5V, auch nach dem Widerstand .

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wieviel Spannung von 5V übrig bleibt, wenn man
> hinter die Spannungsquelle einen 33 Ohm-Wiederstand schaltet?
  .---------  
  |              
  |+            | 
 ---            |  U=4,5V
-----           | 
  |             V
  |         
  '---------

Immer noch 4,5V?
  .----------o---  
  |          |     
  |+         -     | 
 ---     33R| |    |  U=4,5V
-----       | |    | 
  |          -     V
  |          |
  '----------o---

Autor: Mr X (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thomas S.

>> Hi, Leute!
>> Ich habe mal eine Frage:
>> Wie rechnet man aus, wieviel Spannung von 5V übrig bleibt, wenn man
>> hinter die Spannungsquelle einen 33 Ohm-Wiederstand schaltet?

Was ist das für eien Aufgabenstellung?
Was gibt es hier zu Diskutieren?
Irgendwelche Vermutungen sollten hier nicht angestellt werden.
und zum Hausaufgabenlösen ist das Forum nicht gedacht..


Mr X

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst...

Die Ersatzschaltung für eine Spannungsquelle sieht etwas anders aus 
(vereinfachtes Ersatzschaltbild für diesen Anwendungsfall):
      R_i
      ____
   .-|___|----o---
   |          |
   |+         -     |
  ---     33R| |    |  U=4,5V
 -----       | |    |
   |  U_i     - R_l V
   |          |
   '----------o----

Jetzt kann man den Kram berechnen (mit folgenden Annahmen)
- Leerlaufspannung messen (R_i Messgerät >> R_i)
- Kurzschluss-strom messen (R_i Messgerät << R_i)
--> Ri berechnen

Jetzt die Leerlaufspannung über der Inneren Spannungsquelle ansetzen und 
R_i eintragen.

Jetzt hat man eine wunderbar einfache Schaltung aus einer (idealen) 
Spannungsquelle (U = const, I = infinity) und zwei Widerständen, da ist 
es doch ein einfaches, die Spannung am R_1 auszurechnen!


VG,
/th.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gesperrt, Frage ist beantwortet, für weiteres Geblödel besteht kein 
Bedarf.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.