mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Funkbewegungsmelder


Autor: Michael Rong (michael1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mehr über Funkbewegungsmelder wissen.
- Wie werden die Signale moduliert (Art der Modulation)?
- Welche Übertragungsprotokolle gibt es?

Hat jemand Informationen darüber?

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Autor: JoachimB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

die mir bekannten Bewegungsmelder können eine Funksteckdose schalten. 
Sie sollten deshalb ein Signal senden, dass mit der Fernbedienung 
kompatibel ist.
Die Codes für Funksteckdosen sind bereits analysiert und bekannt.

Gruß
Joachim

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage die ich mir stelle ist, was verstehst du unter einem 
Funkbewegungsmelder?

Meinst du einen PIR-Melder mit Funkübertragung oder meinst du einen 
Radarbewegungsmelder oder was ganz anderes?

Autor: Michael Rong (michael1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte eine kleine Funk-Alarmanlage bauen. Deshalb wären PIR-, 
Mikrowellen- oder Dualmelder interessant. Davon habe ich auch je einen 
von GE/Aritech zu Hause liegen. Mit Radar habe ich mich noch gar nicht 
beschäftigt. Radar wäre aber auch eine interessante Option, sofern die 
Beschaffung für eine privat Person zu einem überschaubaren Preis zu 
realisieren ist. Es ist halt nur ein Hobby Projekt.

Eine drahtgebundene Alarmanlage habe ich schon fertig gebaut. Weil ich 
jetzt mehr über Übertragungstechnik und HF lernen möchte, kam mir die 
Idee ein "Funkmodul" für die Alarmanlage zu bauen.

Ich habe zwischenzeitlich viel gesucht und habe einige Hersteller 
kontaktiert. Bei den Herstellern hatte ich natürlich erwartungsgemäß 
keinen Erfolg.

Durch den Hinweis von JoachimB kam mir die Idee einen "Sniffer" für die 
GE Melder zu bauen. Das ist natürlich eine recht naive Idee, weil davon 
auszugehen ist, dass die Daten verschlüsselt übertragen werden. Oder?

Am einfachsten ist es für mich, wenn es einen Bewegungsmelder gibt, 
dessen Protokolle bekannt sind. Falls es so etwas nicht gibt, würde ich 
erst einmal auf die Melder zu den Funksteckdosen zurück greifen. Bei 
www.remotecentral.com gibt es ja schon einiges an Infos. Das ist 
allerdings nur die zweite Wahl. Eigentlich möchte ich schon einen 
Bewegungsmelder benutzen, der auch bei handelsüblichen Alarmanlagen 
benutzt wird.

Noch ein Hinweis:
Bei der Alarmanlage handelt es sich nicht um ein System, was tatsächlich 
zur Absicherung genutzt werden soll. Das Ganze Projekt dient nur dazu, 
möglichst viel zu lernen.

Autor: Mirko Keuner (mkeuner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Rong wrote:
> Ich möchte eine kleine Funk-Alarmanlage bauen.

Dann müssen in Zukunft die Einbrecher nur noch einen kleinen Störsender 
mitbringen, um die Alarmanlagen zu deaktivieren :(

> Noch ein Hinweis:
> Bei der Alarmanlage handelt es sich nicht um ein System, was tatsächlich
> zur Absicherung genutzt werden soll. Das Ganze Projekt dient nur dazu,
> möglichst viel zu lernen.

Dann bin ich beruhigt :)

Wenn es darum geht, möglichst flexibel Dinge auszuprobieren und 
möglichst viel zu lernen, dann wäre ein selbstgebasteltes Funk-Protokoll 
eine praktische Sache.

Vor allem auch hier im Forum wird sehr viel mit den RFM01/RFM02/RFM12 
Modulen gebastelt, davon kann man sich auch mit kleinem Hobby-Etat einen 
ganzen Sack voll zulegen. Außerdem sind die vergleichsweise einfach 
anzusteuern und hier im Forum gibt es wahrscheinlich hunderte Experten, 
die man bei Problemen fragen kann.

Mit den Protokollen der existierenden Hardware kann ich leider auch 
nicht weiter helfen. Um herauszufinden, ob eine sinnvolle 
Verschlüsselung benutzt wird, würde ich zunächst in die Anleitung 
schauen, wie die Kopplung zwischen Sensor und Aktor erfolgt. Falls hier 
beispielsweise nur ein Kanal eingestellt werden muss, dann kann es nicht 
sicher sein.

Autor: Michael Rong (michael1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Hinweise. Die kleine Diskusion hat mir sehr 
geholfen.

> Wenn es darum geht, möglichst flexibel Dinge auszuprobieren und
> möglichst viel zu lernen, dann wäre ein selbstgebasteltes Funk-Protokoll
> eine praktische Sache.
>
> Vor allem auch hier im Forum wird sehr viel mit den RFM01/RFM02/RFM12
> Modulen gebastelt, davon kann man sich auch mit kleinem Hobby-Etat einen
> ganzen Sack voll zulegen. Außerdem sind die vergleichsweise einfach
> anzusteuern und hier im Forum gibt es wahrscheinlich hunderte Experten,
> die man bei Problemen fragen kann.

Das ist es.
Ich habe mir eben ein paar von den RF-Modulen bestellt und werde erst 
einmal damit experimentieren.

Vielen Dank.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.