mikrocontroller.net

Forum: News Neu im Shop: BeagleBoard (1200 MIPS ARM Cortex M8, TMS320C64x+ DSP)


Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Neu im Mikrocontroller.net Shop: das BeagleBoard. Kern dieses Boards ist ein Chip mit der Bezeichnung OMAP3530, wohinter sich nicht weniger als eine Kombination aus einem ARM Cortex A8, einem TMS320C64x+ DSP und einem OpenGL-kompatiblen 2D/3D-Grafikprozessor verbirgt. Speichermäßig ist das Board mit 128 MB RAM und 256 MB Flash-ROM ebenfalls gut ausgestattet, dazu kommen Verbindungen für Audio, DVI, S-Video, USB und vieles mehr, sowie ein Steckplatz für MMC+/SD/SDIO-Karten. Selbstverständlich ist das Board Linux-kompatibel, und alle benötigten Entwicklungstools sind kostenlos verfügbar. Das gilt auch für den DSP, was das BeagleBoard zu einer der günstigsten Plattformen für Experimente mit einem DSP aus der TI C6000-Reihe macht.

BeagleBoard
Bildquelle: beagleboard.org (Lizenz CC-BY-SA)


Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu teuer: gibt es bei Digi-Key (siehe http://beagleboard.org/) für ca. 
140 Euro (umgerechnet & Mwst addiert).

Autor: Klaus Boenicke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein sehr interessantes Board. Nur der Preis gefällt mir nicht. Warum 
müssen solche Boards immer so teuer sein?

Autor: Scherbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil die div. IC´s eben Kohle kosten ... auch wenn du > 1000 abnimmst 
....

Autor: Karter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es eigentlich schon sehr kleine flache Monitore mit DVI ??? Das ist 
das einzige nogo bei mir, würde es aber auch direkt bei dk holen...

Autor: walle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Zu teuer: gibt es bei Digi-Key (siehe http://beagleboard.org/) für ca.
> 140 Euro (umgerechnet & Mwst addiert).

Also ich behaupte mal, es kostet 126.20€ und keinen Cent mehr! 
http://search.digikey.com/scripts/DkSearch/dksus.d...

Sorry, aber das sind mehr als 60€ Differenz!

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist echt ein wenig teuer, da will wohl jemand noch was verdienen 
(sauerei sowas ;)).

Kann mir vorstellen, dass das Teil nicht ganz so einfach zu bändigen 
ist.

Ich frage mich mal, wie man die Funktionalitäten des DSP und des 
Grafikprozessors (der ist im OMAP integriert oder?) in Linux einbindet.

Ist ein sehr interessantes board, wäre eine super Plattform für einen 
Handheld media/game player. Mit der 3D Beschleunigung ließen sich 
bestimmt interessante Spiele umsetzen (z.B. der Klassiker Quake).

Wie kommt das Teil eigentlich auf 1200 MIPS wenn der Prozessor "nur" mit 
600 MHz läuft?

Autor: Karter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau einfach mal dort:

http://beagleboard.org/

Ist eigentlich schon alles Lauffähig + Linux Distri. mit Oberfläche über 
DVI, Tastatur , Maus etc.etc. . Mich würde das eher für als Server 
reizen, dort aber mit kleinem Monitor, wenn überhaupt.

Autor: Michael K. (1am3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lupin wrote:
> Wie kommt das Teil eigentlich auf 1200 MIPS wenn der Prozessor "nur" mit
> 600 MHz läuft?

Superskalare Architektur, wobei die 1200MIPS wohl auch nur selten unter 
besten Bedingungen erreicht werden, denk ich.

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu dem Preis:

Ja klar gibt es das Teil dort günstiger.
ABER
Hier gibt Support, einen deutschen Ansprechpartner und auch die berümten 
"14 Tage" - kostet alles Geld. Also eigentlich verständlich. Wenn auch 
ein wenig Ärgerlich. Es ist abwer jedem selbst überlassen wo er das Teil 
kauft. Selber bauen ist jedefalls definitiv teuerer

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Walle

Wie kommst du auf den Preis von 126.20€? Den Dollarkurs habe ich von 
Google, und dann habe ich noch die Mwst addiert. Ergab ca. 140 Euro.

Autor: walle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @Walle

> Wie kommst du auf den Preis von 126.20€? Den Dollarkurs habe ich von
> Google, und dann habe ich noch die Mwst addiert. Ergab ca. 140 Euro.

@ Siegfried

Hast Du mal auf den Link geklickt bzw. das direkt beim deutschen DigiKey 
gesucht? Da kostet es 126.2€ und ab 65€ ist der Versand frei.

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit oder ohne Steuer?

Autor: walle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mit oder ohne Steuer?

Achso, ja, ist ohne Steuer. Das ist für mich nur nicht wichtig, deswegen 
hab ich das ganz vergessen, sorry.

Sind dann als 150€ - immer noch 50€ ...

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Walle

Du mußt noch die Mwst addieren. Dann kommst du sogar auf ca. 150,- Euro
bei der deutschen Seite von DigiKey.

Autor: Hero (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe so ein Teil hier im Einsatz. Ist schon nett.
Wer sich allerdings jetzt erst dafür interessiert, sollte noch etwas mit 
dem Kauf warten. In Kürze kommt die Rev C2 raus, die ist erheblich 
besser:

- USB Host funktioniert endlich
- Interface für raw LCDs
- 256MB RAM
- neuere Rev vom OMAP
- bessere Powermanagementmöglichkeiten

Wird aber ein paar Cent mehr kosten aufgrund des größeren Speichers. Der 
ist meiner Meinung nach aber nötig, wenn man ein bißchen was macht mit 
dem Teil.

Autor: _ccd_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wieviel cent wird das dann genau teurer mit den Steuern und Zoll + 
Versand und so ?

Übrigens, habt ihr jetzt schon gecheckt wo es billiger wird oder braucht 
ihr noch mehr als 16 Nachrichten fur den Quatsch ?

Autor: Nörgler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade dass der kein Ethernet hat, ist doch eigentlich Standard heute!!!

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hero wofür hast du denn das teil im Einsatz?

Ich hatte als erstes daran gedacht das man ja ein PSP Display 
anschließen könnte, das geht dann wohl erst mit der nächsten Revision.

Ist schon ein geniales Board/Controller.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

müsste das nicht "Cortex-A8" heissen?

VG,
/th.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hero wrote:

>
> - USB Host funktioniert endlich

Was? Der geht nicht oder wie? Wollte mir grad so ein Board bestellen. 
Lass ich wohl lieber!

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was? Der geht nicht oder wie? Wollte mir grad so ein Board bestellen.
>Lass ich wohl lieber!
Ja wenn man sich das ansieht geht USB host wohl wirklich erst ab 
Revision C. Aber wie zum teufel haben die vor einem Jahr dann die ganzen 
Videos auf Youtube gemacht wo eindeutig USB Hub etc. angeschlossen 
wurde?

EDIT:
Ahh, Revision B7:
* Still has USB HOST (EHCI) failures. USB HOST (EHCI) connector isn't 
mounted.

Revisiton C2:
* USB HOST (EHCI) will be operational on revision C2.

Betrifft also wohl nur den EHCI Modus.

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur der Host-Stecker ist nicht bestückt, es kann ja auch On-The-Go über 
den kleinen Stecker, da kann man auch einen Hub oder 
USB-Ethernet-Controller anschließen. Man braucht dafür zusätzlich einen 
OTG-Adapter.

Grüße,

Peter

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wozu kann man das Teil überhaupt verwenden?
Da läuft ja nicht mal Windows (vorzugsweise Vista) drauf...

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, aber Linux (Ubuntu etc) mit OpenGL Beschleunigung etc. Für ein 
System mit 2W Verlustleistung hat es beachtliche Leistung. Sogar HDMI 
Ausgang. Schau dir bei Youtube mal die Videos an.

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du dieses Youtube-Video "Beagleboard LED demo" Video?

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, schon eins wo mehr passiert, z.B. dieses: 
Youtube-Video "Beagle Board 3D, Angstrom, and Ubuntu June 2008"

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Board hat doch eine recht nette Leistung, Timmo. ;)

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kann ich ja mein altes Via Epia Board in die Tonne treten :-)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich moechte sowas im Netbook.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann kann ich ja mein altes Via Epia Board in die Tonne treten :-)
Naja, jenachdem wofür du es nutzt. Das Epia hat ja auch ne IDE 
Schnittstelle, das BeagleBoard nicht. Zudem ist das Epia x86 kompatibel, 
man ist also auch in der Lage Windows darauf laufen zu lassen.

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann kann ich ja mein altes Via Epia Board in die Tonne treten :-)

Sagst Du mir kurz vorher, wo die Tonne steht?  ;-)

Gast3

Autor: GeeX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>man ist also auch in der Lage Windows darauf laufen zu lassen.
Wer will das? Vor allem Vista und alles danach

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, Wintendo CE ist doch drin, wen man unbedingt will.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier fehlt Netzwerk. Ein USB Hub da einzusetzen finde ich schlecht das 
bläht die ganze Sache nur sinnlos auf. Das macht das kleine Board wieder 
zu nichte.

Autor: LagerregaL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Netzwerk brauchst du die klobigen Kabel und wenn es nicht anders 
geht einen Netzwerkhub. Da ist eine wireless Lösung über USB genau das 
Optimum. Ich sehe da eher ein Geschwindigkeitsproblem für schnelle 
Messungen, aber dafür ist das Board eben nicht gedacht.

Autor: Ak Tronik (aktronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

bin bei der Suche nach einem leistungsfähigeren µC auf das BeagleBoard 
gestoßen.
Ist ein Hammer-Teil!!! Das BB ist mindestens 10 mal fetter als das, was 
ich urspünglich gesucht habe und bereitet mir nun dem entsprechend 
Kopfzerbrechen. Musste PC-mäßig erst mal auf Linux umsteigen.
Inzwichen läuft bei mir das Angstrom-Linux auf dem BB!!!
Ist echt beeindruckend!!!

Ich habe das BB rev.B7 vor ca. zwei Wochen für 121.29€ inkl. MwSt + 
23.05€ Einfuhrumsatzsteuer bekommen. (ab 65€ keine Versandkosten)
Die Zahlung der Einfuhrumsatzsteuer ist bei Lieferung fällig.
Zu diesem Zeitpunkt war Digi-Key der einzige Anbieter.

Bei der Bestellung bei Digi-Key, müßt ihr angeben wer\was ihr seid und 
in welchem Bereich ihr das Board einsetzen wollt.

Am besten ihr holt Euch bei der Bestellung kostenlose Hilfe unter:
0800-1-800-125
Nur so als Tipp.

@ Timmo H.
das BB hat nur mechanisch eine HDMI-Buchse für DVI-D Signale.
VGA könnt ihr aus der Buchse NICHT rausholen!!! KEIN DVI-I !!!

Würde mich freuen, wenn es hier im Forum BB-mäßig aktiver wird.
Ich befinde mich in der Einstiegsphase was das BB betrifft und auch 
Linux.
Zeitlich gesehen, hat man sich als Einsteiger schnell mit dem BB 
überhoben.
Mit dem Ding kann man fast alles machen, wenn man es drauf hat.(hab ich 
aber noch nicht)
Das macht es für mich so interessant.

Ich kann gerne versuchen Einsteigerfragen zu beantworten.

MfG

AKtronik

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal ne dumme Frage - für was setzt man so n "halben" PC ein??

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>das BB hat nur mechanisch eine HDMI-Buchse für DVI-D Signale.
Klar, aber am HDMI Eingang eines TVs kann man es trotzdem Problemlos 
anschließen:
>HDMI is backward-compatible with the single-link Digital Visual Interface
>carrying digital video (DVI-D or DVI-I, but not DVI-A) used on modern
>computer monitors and graphics cards. This means that a DVI-D source can
>drive a HDMI monitor, or vice versa, by means of a suitable adapter or
>cable, but the audio and remote control features of HDMI will not be
>available.

>mal ne dumme Frage - für was setzt man so n "halben" PC ein??
Man kann damit z.B. bequem vor seinem fetten LCD/Plasma-TV sitzen und 
surfen. Aber auch als kleiner Office Rechner hat er genug Leistung.
Könnte man aber auch gut dafür nutzen in einem Geschäft Werbung auf LCDs 
zu machen.

Autor: Ak Tronik (aktronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Timmo H.
dann sind wir uns ja einig.
Ich habe mich auf das Signal bezogen und das ist eben kein HDMI.

@Johann
Car-PC
Touch-TFT & BB = Panel-PC
Maschinensteuerung mit GUI
bzw. SPS HMI
µC Ersatz


Ist euch aufgefallen, daß es wegen der Wirtschaftskriese keine Probleme 
mehr mit dem Klimawandel gibt ;-)
Folglich kann man bei 2 Watt darüber nachdenken das BB eingeschaltet zu 
lassen.


MfG
AKtronik

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchte mal wissen wo hier ein RJ45 klobig ist. Es gibt weitaus kleinere 
Boards mit RJ45. Mal abgesehen davon viel zu teuer. Solange es dafür 
kein Markt gibt (Und Bastler bestimmen nun mal nicht den Markt)bleiben 
die Dinger teuer.

Gruß Mario

Autor: Ak Tronik (aktronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, ich finde Preis-Empfindungs-Postings in einem technisch
orientierten Forum oftmals deplaziert.

OK, wir wissen, dass es bei Herrn Schwarz 199€ + Versand kostet und es
in meinem Fall komplett <145€ gekostet hat.

Leider verstehen einige hier nicht, dass Wert und Preis nicht das
Gleiche ist.

Für den einen hat, FÜR SEINE BEDÜRFNISSE, z.B. eine Asus Eee Box-
für den anderen hat das BB-
und für den dritten hat ein 50€-Auktionshaus-PC das bessere
Preis-Leistungs-Verhältniss.

Kennt den jemand ein Board, dass für weniger Geld das Gleiche oder mehr
leistet und nicht mehr Platzbedarf hat?


MfG
AKtronik

Autor: Andreas Müller (schnitzeltony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe mal ein bischen in der Doku rumgestöbert. Es ist schon 
beeindruckend, was das Board leistet. Mir fehlt allerdings ebenfalls die 
Ethernet Anbindung, da ich bei einer Entwicklung keine Lust habe, ewig 
neu zu flashen. Die Dokus schlagen vor, einen USB nach Ethernet 
Konverter zu verwenden. So und jetzt die Frage: Kann man damit den 
Kernel bzw. das RootFS über Netwerk laden? Beim Kernel sehe ich da 
Schwierigkeiten, da U-Boot den Konverter unterstützen muss. Hat da 
jemand Erfahrungen?

Und noch was: Als grasshopper/AVR32 User habe ich mich an den wirklich 
guten Support von Atmel gewöhnt (mehr oder weniger regelmäßig neue 
Buildroots / kompetente Ansprechpartner bei avrfreaks). Wie sieht das 
bei dem BeagleBoard aus?

Autor: seraptin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da waehre die Pandora Konsole auch intressant... wenn die mal draussen 
ist hat man quasi n BeagleBoard mit gutem Touch LCD und Linux 
vorinstalliert. Also ein Sub-Netbook mit aktiver Entwicklungs-Community.

Nur fuer die die das ding noch nich kennen :)

Autor: Ak Tronik (aktronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas Müller

angeblich ist USB-Boot möglich.

http://elinux.org/BeagleBoard#USB_boot

"Besides Nishanth' OMAP U-Boot Utils, for USB boot, there is currently 
one (experimental) tool to boot BeagleBoard over USB:"

Ob da auch ein USB-Ethernet-Converter unterstützt wird kann ich nicht 
sagen.

Ich starte u_boot und uImage von der SD-Karte und stecke sie bei 
Änderungen zwichen Kartenleser und BB hin und her. (Ist natürlich nicht 
der komfortabelste Weg)
Aber so braucht du den NAND nicht flashen.

Kompetente Ansprechpartner wird´s sicherlich geben. Ob die mit denen bei 
bei avrfreaks "mithalten" können weiss ich nicht.


MfG
AKtronik

Autor: Andreas Müller (schnitzeltony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
seraptin wrote:
> Da waehre die Pandora Konsole auch intressant... wenn die mal draussen
> ist hat man quasi n BeagleBoard mit gutem Touch LCD und Linux
> vorinstalliert. Also ein Sub-Netbook mit aktiver Entwicklungs-Community.
>
> Nur fuer die die das ding noch nich kennen :)

Nö - kannte ich noch nicht - aber auch sehr schön!

Autor: walle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also spätestens jetzt ist der Preis zu hoch:

EBV bietet das BeagleBoard bereits mit Zub. für 179€ brutto...

http://www.ebv.com/index.php?id=162&tx_ebvproductf...

Autor: Ak Tronik (aktronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und das gibt es noch oben drauf:

Zusätzlich zu dem vollausgestatteten Board, der detaillierten
Dokumentation, der externen Stromversorgung, dem DVI-Kabel und der
SD-Karte, auf der sich ein vorinstalliertes Linux-Image befindet,
enthält die“‚EBVBeagle – Out-of-the-Box Solution“ auch einen
USB-to-Ethernet-Stick, der es ermöglicht, diesen
Low-Power-Single-Board-Computer direkt über das Netzwerk zu steuern.
(av) Rudy Van Parijs: „Das EBVBeagle ist eine weitere
Ready-to-Go-Lösung, die über den normalen Vertriebskanal von EBV zur
Verfügung steht. Weil das Betriebssystem bereits in der von EBV
erhältlichen Lösung enthalten ist, können die Kunden sofort mit
Entwicklung von Applikationen oder der Integration in ihr Gesamtsystem
beginnen.

Autor: wburma (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Olof Gutowski (ole)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mir jemand sagen wo ich das BeagleBoard von EBV denn kaufen kann?

Es bringt einem ja nichts, wenn es das zwar gibt, man aber net ran 
kommt.

179€ ist ein schöner Preis, aber ab welcher Stückzahl?

Ich will so ein Ding unbedingt haben, daher freue ich mich über jeden 
sachdienlichen Hinweis ;)

Gruß,

Ole

Autor: wburma (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
am billigsten ist es wohl bei digi-key.de

Autor: Ak Tronik (aktronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Olof Gutowski,

ruf doch mal bei EBV an (wenn nicht schon getan).
Tel.: 08121-774-0

MfG
Ak Tronik

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mindestbestellwert bei EBV ist 250 Euro, dazu noch das übliche 
Distributor-Gehabe. Und die 179 Euro ein Bruttopreis? Wohl eher nicht. 
Wer den Text bei EBV genau ließt, stolpert noch über das Wort 
"kompatibel". Kompatibel in meinem Wortschatz bedeutet unter anderem 
"nicht original".

Aber fragen wir mal andersrum: Welchem Privatkäufer ist es gelungen von 
EBV ein Board zu beziehen, und was hat es einschließlich Versandt und 
MWSt gekostet?

Autor: big (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Board habe ich von EBV für 203 Euro bekommen, als Sammelbestellung 
von 5 Stück über die Firma als Privatkäufer. Es ist vollständig 
ausgestattet mit Kabeln, USB-Netzwerkadapter, USB-Hub und einer 2GB 
SD-Karte mit einem bootbaren Angstrom-Image. Das Board entspricht bis 
auf die Farbe exakt dem Beagleboard von Digi-Key, es funktioniert 
einwandfrei. Lediglich der u-boot Bootloader auf der beigelegten Karte 
ist etwas veraltet, denn er erkennt von den 256 MB RAM auf dem Board nur 
die Hälfte. Nachdem ich ihn aktualisiert habe, wird der Speicher 
komplett erkannt und kann genutzt werden.

Autor: Olof Gutowski (ole)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

203€ ist ja auch noch ok.

Ich will mich nur nochmal absichern, die Version von EBV hat die 
verlötete und funktionierende USB-Buchse um als 2.0 Host zu agieren?
Da gab es ja Versionen, die das nicht hatten (ich glaub C1)

MfG

Ole

Autor: Christian G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die hat den funktionierenden Host-Port und 256MB, wie alle aktuell 
ausgelieferten BBs.
Als Einzelstück bezahlst du übrigens inkl. Versand und MwSt. €220.-, im 
Vergleich zum DigiKey-Angebot hast du aber die ganze Peripherie, Kabel 
usw. gleich dabei.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Moin!
> 203€ ist ja auch noch ok.

Wie kommen die zustande? Auf der Webseite sind es 149,- Dollar.

Autor: Andreas Müller (schnitzeltony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was haltet Ihr von dem board?

http://www.embedinfo.com/English/Product/devkit8000.asp

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder dem hier?

http://www.watterott.com/Mini2440-with-35-Color-LC...

Mit Touchscreen-Display für 115 Euro

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit Touchscreen-Display für 115 Euro
Von der Rechenleistung ist der aber ein bisschen "ARM"

Aber das DevKit8000 was Andreas vorgeschlagen hat sieht echt nett aus.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese iPhone Anwendung ist wohl ein "kleiner" Fake :-)

Autor: Karl Zeilhofer (griffin27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mir gefällt dieses Board auch sehr gut.

Was ich mich aber frage ist, ob das Ding auch wirklich seine 600/433MHz 
nutzen kann, sobald ein "fettes" OS drauf läuft.

Hab damit leider noch keine Erfahrung.

Zur Zeit arbeite ich mit dem ARM7. Aber bei dem komm ich schon an die 
Leistungsgrenze.

Auch nur 24 GPIOs herausgeführt; sind schnell einmal alle belegt.

Autor: Dimitri M. (dimitri)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe das Beagleboard nun auch. Es hat eine Weile gedauert, bis ich 
die nötige Peripherie beisammen hatte. Ich wollte ja wenig bis gar 
nichts ausgeben :D 7x USB-Hub für 7 Euro und geschenkte Tastatur mit 
Maus. Ein Bildschirm mit DVI-Interface für 30 Euro.

Angstrom ist drauf. Der darin enthaltene Mediaplayer spielt die meisten 
von meinen Videos (überwiegend XviD und DivX) problemlos ab. Bei manchen 
hat man nur den Ton, bei den anderen gar nichts. aber eben, das hat ja 
nichts mit dem Board zu tun. Das ist die Sache des Players.

Ein No-Name-Ethernet-USB-Adapter wurde leider nicht automatisch erkannt. 
Ins Internet mit dem Teil möchte ich schon mal.

Mich würde interessieren, wer und mit welchem Ethernet-Adapter das schon 
mal bewerkstelligt hat.

Gruss
Dmitri

Autor: Joan P. (joan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat sich mal jemand mit dem Teil hier beschaeftigt?

http://www.archos.com/products/imt/archos_5it/spec...

-OMAP3xxx (nix genaues weiss man nicht.. OMAP3440 ist wahrscheinlich)
-LiPo
-5" Touchscreen mit 800x480 16mill Farben
-microSD slot
-8GB Flash bis 500GB HDD (je nach Variante)
-gehaeuse
-2xUSB2.0, WiFi und Bluetooth sollen auch schon drin sein ab Werk

Drinnen siehts so aus:

http://forum.archosfans.com/viewtopic.php?f=35&t=2...

Geht los bei 240EUR im Internet.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.