mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Spartan 3 AN Starter Kit DA-Ausgang an Spectrum Analysator


Autor: Hans-Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kriege ich den DA-Wandler Ausgang des Spartan 3 AN Starter Kits an 
einen Spectrum Analysator bzw. an ein Oszilloskop angeschlossen ?
Der Spectrum Analysator hat einen 50 Ohm BNC Eingang. Für das Board habe 
ich einen Pfostenstecker mit Flachbandkabel. Wie bewerkstellige ich den 
Übergang von Flachband auf BNC ? Wie sieht es mit der Verwendung von 
Tastspitzen aus ? Bis zu welcher Frequenz kann ich passive Tastspitzen 
verwenden und wann benötige ich aktive Tastspitzen ? Welche maximale 
Länge darf das Flachbandkabel haben ? Wie sieht es in Bezug auf 
Schirmung aus ? Das Flachbandkabel ist ja nicht geschirmt. Wieviel mA 
kann der DA-Ausgang liefern ?
Wer hat schon mal entsprechende Messungen durchgeführt und kennt sich 
aus ?
Ähnliche Fragen ergeben sich beim Anschluss des AD-Wandlers an eine 
Signalquelle.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben solche Adapter, die man vorne auf die Tastköpfe stecken kann, 
sieht man hier: 
http://www.pmk-gmbh.com/de/produkte/Tastkoepfe_Mic...

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht mit dem Spektrumanalyzer-Eingang. Mit DC-Kopplung ist keine 
Gleichspannung elaubt, da geht schnell der Eingangsmischer oder 
-Abschwächer kaputt, das wird teuer.
Ich verwende gelegentlich einen umschaltbaren 
1:1/10:1-Oszilloskop-Tastkopf. Mit dem Ohmmeter gemessen hat der in 
Stellung 1:1 etwa 400 Ohm, vermutlich ist der Innenleiter des Kabels aus 
Widerstandsdraht. Damit ist dem Eingangsmischer wenigstens dieser 
Widerstand vorgeschaltet, 50 Ohm zu 400+50 Ohm sind knapp 10 dB 
Dämpfung.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eher 20 dB, genauer 9:1 Spannungsteilung

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Welche maximale Länge darf das Flachbandkabel haben ?
Was willst du messen?
Welche Frequenzen?
Welche Flankenabstiegs-/abfallzeiten?

> Der Spectrum Analysator hat einen 50 Ohm BNC Eingang.
Welche Ausgangsimpedanz hat der AD-Wandler?

OT:
>... Tastspitzen ? Welche ...
Satzzeichen gehören zum vorhergehenden Satz.
Unnötige Leerzeichen einzfügen nennt man Plenken.
http://de.wikipedia.org/wiki/Plenk

Autor: Hans-Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Welche Frequenzen?
Na ja, ich versuche einen Sinus mit dem DA-Wandler auszugeben.
Der DA-Wandler kann laut Datenblatt mit maximal mit 50 MHZ angesteuert 
werden.
Bei einer Tabelle mit 128 Einträgen je Quadrant, also 512 je Periode und 
20 ns Takt macht das 512*20 ns = 10240 ns bzw. 10,2 us je Periode. Also 
etwa 100 KHz. Ich werde versuchen mich in der Frequenz zu steigern.
>>Welche Ausgangsimpedanz hat der AD-Wandler?
Nein, wenn dann der DA-Wandler.
Laut Datenblatt von Linear Technology (DC Output Impedance) typisch je 
nach Referenzspannung 0,025 Ohm; maximal 0,15 Ohm.
>> Unnötige Leerzeichen einzfügen nennt man Plenken.
Habe ich zwar schon gewusst; werde ich jedoch trotzdem beibehalten da es 
nach meiner Meinung die Lesbarkeit des Textes erhöht.  Grammatikalische 
Fehler bitte ich ebenfalls zu übersehen. Ich lege wenig Wert auf 
Grammatik.
Wichtiger ist mir der Inhalt. Ausspruch eines Vorgesetzen:
"Den Inhalt habe ich zwar nicht verstanden; aber auf Seite 3 fehlt ein 
Komma."

Autor: Jetzt aber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> da es nach meiner Meinung die Lesbarkeit des Textes erhöht.
Und ich werde weiterhin in der Mitte der Straße fahren, da dann nach 
meiner Meinung die zulässige Abweichung nach rechts und links gleich 
ist.
Was, wie, welche "Anderen"?

Autor: Hans-Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Jetzt aber

1. Gehst du von einer einspurigen Strasse aus oder einer mehrspurigen ?
2. Man sollte nicht verallgemeinern. Obwohl ich dies auch nicht immer 
beherzige. Ich bin leider nicht perfekt.
3. Man sollte nicht denken das die eigene Meinung die maßgebende Meinung 
ist. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung. Mehr Toleranz bitte.
4. Das Setzen von Leerzeichen kann nicht mit einem Verstoß gegen die 
Strassenverkehrsordnung verglichen werden. Auch nicht mit einer 
Sachbeschädigung oder der Gefährdung von Menschenleben. Vielleicht ist 
dir dieser Unterschied nicht aufgefallen.
5. In der Mitte der Strasse zu fahren bleibt dir freigestellt. Dies ist 
jedoch weder als Aufforderung noch uns Zustimmung zu verstehen. Ich 
hoffe nur das wir uns dann nicht entgegenkommen. Vielleicht möchtest du 
es auch einmal als Geisterfahrer versuchen ?
6. Wir schweifen vom Thema ab; damit ist dieses für mich erledigt.

Viel Spaß beim Autofahren

Autor: Hans-Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

wo finde ich die Preise auf der Website ?
Welches ist die minimale Bestellmenge ?
Wo finde ich einen Vertrieb oder geht es über eine Direktbestellung ?
Gibt es auch entsprechende Adapter für Bananenstecker ?
Wo finde ich einen Katalog (PDF oder gedruckt ?) ?

Danke

Autor: Kurt Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hans Werner

Hier im Forum herrscht eine angenehm sachliche Atmosphäre, und wenn ich 
einen Hinweis auf evtl. fehlerhaften Schreibstil bekäme, nähme ich 
diesen gerne auf, bedankte mich dafür und berücksichtigte ihn fürderhin.

Nun nochmal zum D/A-Wandler, falls es sich um den LTC2624 handelt. Die 
50 MHz hättest du dann missverstanden. Das ist der Takt, mit dem du die 
Datenbits reintaktest. Davon fallen aber pro Sample 24 Stück an, für die 
du bei 50 MHz Takt fast eine halbe Mikrosekunde brauchst, also 2 MHz 
Samplerate bleiben dir.
Wenn du unbedingt den Spektrumanalyzer anschließen willst, dann nimm 
einfach einen Kondensator 100 nF und einen Widerstand von 50 Ohm in 
Reihe vom Ausgang 2624 zum Eingang des Spektrumanalyzers. Die Massen 
musst du natürlich auch verbinden. Die Art des Kabels ist bei derart 
niedrigen Frequenzen fast bedeutungslos, solange es nicht länger ist als 
der Basteltisch breit. Du kannst das Signal aber auch bequem mit einem 
Oszi (10:1-Tastkopf) beobachten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.