mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Zielgruppe TuperTux


Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vorhin SuperTux (Mario-like JumpnRun) bei mir installiert, 
einfach fuers zwischendurch schnell Spass haben. Die ersten Levels waren 
nicht schwer, und das Spiel selber ueberzeugte mich: Sehr schoen 
gezeichnete Levels und Figuren, alles wirkte "hochwertig". Ein paar 
Levels spaeter wurde das Spiel richtig knackig, Tux muss ueber winzige 
Seulen springen, rutscht beim Aufkommen noch etwas, ausserdem springen 
auf den Seulen unkaputtbare Gegner, die man nicht beseitigen kann oder 
von oben fallen Eiszapfen herab. Nach etlichen Versuchen habe ich dann 
aufgehoert zu spielen. Nicht dass ich es nicht schaffen koennte, aber 
warum ist ein Spiel so schwer, das meiner Meinung nach eher fuer Kinder 
und Casual Gamer gedacht ist? Ich habe beispielsweise FarCry auf dem 
hoechsten Schwierigkeitsgrad durchgespielt, aber von einem Pausenfueller 
wie SuperTux erwarte ich doch, dass es einfach einfach ist... Oder irre 
ich da?

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spiele auf Linux kann man doch eh alle vergessen (dank des besch... 
linux Desktops und des besch... und veralteten OpenGLs).

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toll gesagt, Lupin, ganz großes Kino.

Dude: Na, ich würd mich mal fragen, inwieweit Farcry und Konsorten 
sinnentleerte Spiele sind. Wenn dich (ich drücks mal so aus) schon so 
ein simples Popelspiel wie Mario/SuperTux motorisch überfordert...

Ansonsten: Lad dir doch eines der hunderttausend Levelsets runter und 
spiel damit weiter :-)

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lupin wrote:
> Spiele auf Linux kann man doch eh alle vergessen (dank des besch...
> linux Desktops und des besch... und veralteten OpenGLs).

Oh ja. Man merkt, dass du Ahnung hast.

"16. Februar 2009: NVIDIA stellt die Version 180.29 des Grafiktreibers 
für Linux zur Verfügung, welcher nun ebenfalls OpenGL 3.0 beherrscht [ 
http://www.golem.de/0902/65285.html ]"

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. wrote:
> Dude: Na, ich würd mich mal fragen, inwieweit Farcry und Konsorten
> sinnentleerte Spiele sind. Wenn dich (ich drücks mal so aus) schon so
> ein simples Popelspiel wie Mario/SuperTux motorisch überfordert...

Ich bin nicht motorisch ueberfordert. Wie gesagt, ich koennte es 
schaffen (wenn ich mich nicht aufregen wuerde :D), aber ich will mich 
mit den Spiel ablenken und nicht Strategien ausknobeln. Wenn du ein 
Problem mit Egoshootern hast, dann nenne ich eben Need for Speed, Live 
for Speed oder Warcraft 3. Das Beispiel mit FarCry sollte nur zeigen, 
dass ich eigentlich Spass dran habe, zu knobeln, gefordert zu sein.
Wieviel Sinn hat denn Mario mehr als FarCry? Wieviel hast du dich mit 
Egoshootern beschaeftigt, selber mal gespielt? Soll kein Angriff sein, 
aber ich wuerde gerne wissen, mit wem ich diskutiere ;)

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sachich Nich wrote:
> aber von einem Pausenfueller
> wie SuperTux erwarte ich doch, dass es einfach einfach ist... Oder irre
> ich da?

Kennst du das Spiel "Memory"?

Geh mal in den Kindergarten und fordere ein Kind heraus, welches ein 
bisschen geübt hat.

Ich schwöre dir, du hast kaum eine Chance, wenn du nicht selber vorher 
Gedächtnistraining gemacht hast.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, da magst du wirklich Recht haben. Allerdings komme ich bei SuperTux 
nicht weiter, wenn ich verliere, bei Memory kann ich verlieren und es 
macht nichts, weil das Kind sich freut, weil ich Spass dabei hatte und 
weil Spiele wie Memory nicht auf Gewinnen angewiesen sind wie ein 
Computerspiel.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber da kann doch das Spiel nichts für.

Das Tolle: Es gibt keine finanziellen Anreize, das Spiel so befriedigend 
wie möglich für die User zu halten...

Entweder man spiel es oder lässt es sein.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sachich Nich wrote:
> Ich bin nicht motorisch ueberfordert. Wie gesagt, ich koennte es
> schaffen (wenn ich mich nicht aufregen wuerde :D),
Mensch ärgere dich nicht, ist eigentlich auch ein ganz einfaches Spiel 
:-)

> aber ich will mich
> mit den Spiel ablenken und nicht Strategien ausknobeln.
Dann hastes falsche Spiel erwischt, denke ich.

> Wenn du ein
> Problem mit Egoshootern hast, dann nenne ich eben Need for Speed, Live
> for Speed oder Warcraft 3. Das Beispiel mit FarCry sollte nur zeigen,
> dass ich eigentlich Spass dran habe, zu knobeln, gefordert zu sein.
> Wieviel Sinn hat denn Mario mehr als FarCry? Wieviel hast du dich mit
> Egoshootern beschaeftigt, selber mal gespielt?
Hab mal Half-Life 1 durchgespielt, daneben CS. Fand ersteres von der 
Atmosphäre recht beeindruckend, ansonsten aber genauso langweilig wie CS 
oder etwa Rennspiele oder Fußball usw.
So simple Prügelspiele (Nintendo) find ich wieder schlicht erheiternd, 
sonst spiel ich eher gemäßigtes Knobelzeugs. Banjo Kazooie und Banjo 
Tooie z.B.; auch wenn ich 19 Jahre bin, ich find die beiden nach wie vor 
unglaublich, selbst mit so einfacher Graphik. Oder Anno1602^^

> Soll kein Angriff sein,
Hab ich auch nicht so aufgefasst, ich wollt dich auch nicht angreifen. 
Ich denk, SuperTux verlangt außer Motorik eigentlich nicht viel :-}

Tipp: Probier mal GO. Ist ein japanisches Spiel... man sagt, es sei so 
einfach, dass es ein Kind erlernen kann, aber es kann so wahnsinnig 
komplex werden, dass es bis heute keine Computer gescheit gegen gute 
menschliche Spieler spielen können.
Ist so eines zum Denken, wie gesagt. Lässt sich aber gut 'vertagen', 
also zu späterer Zeit weiterspielen.

Und zu deinem SuperTux-Problem: Der Spielstand wird im Klartext 
gespeichert (warum auch nicht, gibt nix zu verstecken), da kannste bei 
Bedarf auch mal 'mogeln', wenns wirklich garnicht hinhauen will.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Pausenfüller ist "Frozen Bubble" ganz nett:
http://www.frozen-bubble.org/

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ja, FrozenBubble war (ist?) in Perl geschrieben.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karl-heinz Strunk:

Naja, zumindest dachte ich das es früher der Grund war weshalb Linux in 
sachen Spielen hinterher gehinkt hat. Also in den letzten Jahren hab ich 
kein Spiel gesehen das OpenGL Unterstützung hatte - bin aber auch kein 
wirklicher Gamer.

Ist ja leider so, dass eigentlich alle Spiele nur für PC erscheinen, mit 
ein bischen Glück noch für Mac.

Ich bin was linux auf Desktop PCs angeht ein Pessimist - einfach schwarz 
reden, damit man nen Grund hat sich nicht damit auseinander zu setzen 
;-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist doch gerade der Sinn von Levels dass sie schwerer werden. Falls 
du damit komplett unzufrieden bist, kannst du ja auch mal die Entwickler 
anschreiben und denen deine "Probleme" sagen. Vielleicht setzen sie 
Teile davon mal um. Das ist nämlich gerade einer der Vorteile bei 
OpenSource. Die Gemeinschaft kann einfach Vorschläge machen und mit den 
Entwicklern direkt reden.
Siehe: http://supertux.lethargik.org/

@Lupin: Das Heise Forum ist gleich nebenan. Die freuen sich über Trolle.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.