mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik spannungsteiler mit hohen spannungen


Autor: stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich muss eine hochspannung von 1000 Volt auf maximal 10V am Ausgang 
herunterteilen!
Hierfür ist ein Spannungsteiler vom Verhältnis 1:100 vorgesehen.
Meine Frage wie hochohmig müssen die Widerstände sein das sie meine 
Schaltung nicht zu sehr beeinflussen und ich sie noch mit hilfe eines 
bnc-steckers störungsfrei am Oszi-darstellen kann!?!

Danke im voraus für eure hilfe

lg stefan

Autor: Uwe Wensauer (dk1kq)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
9 mOhm - wenn ich davon ausgehe, dass der Oszi 1M Ri hat.
gruß uwe

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mOhm
milli??

> das sie meine Schaltung nicht zu sehr beeinflussen
Was ist deine Schaltung?
Welchen Strom darfst du entnehmen (Innenwiderstand)?
Welchen Eingangswiderstand hat dein Messgerät?
Evtl. brauchst du zum Messen keinen Spannungsteiler, sondern nur 
Vorwiderstände (bei 1000V mehrere, wegen der Spannungsfestigkeit).

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe Wensauer wrote:
> 9 mOhm - wenn ich davon ausgehe, dass der Oszi 1M Ri hat.
> gruß uwe


Also vom Schreibfehler Megaohm hat groß M) mal abgesehen:

99M zu 9M teilen das wie gewünscht auf. 9M macht 10:1


Bei 1000V am Eingang bitte mind. auf 4 (möglishct gleiche) Widerstände 
0.5W  aufteilen, es gibt nur selten für den Hobbyisten kaufbare 
Widersände die 1000V sicher aushalten.

AC-Kompensation ggfs. vorsehen (von der Frequenz sagt der TE ja nix).- 
1000V DC benötigt diese Kompensation natürlich nicht.


hth,
Andrew

Autor: stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll dann die Spannung am Oszilloskop gemessen werden können! Das 
Oszi hat einen Innenwiderstand von 1Mohm

schaltung sieht ungefähr so aus: im anhang

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor wrote:
> Bei 1000V am Eingang bitte mind. auf 4 (möglishct gleiche) Widerstände
> 0.5W  aufteilen, es gibt nur selten für den Hobbyisten kaufbare
> Widersände die 1000V sicher aushalten.
Abgesehen von der Spannungsfestigkeit sollte man Teiler für hohe 
Spannungen sowieso möglichst aus identischen Widerständen aufbauen, um 
die zwangsläufig entstehende Verlustleistung gleichmäßig aufzuteilen, 
damit der Teiler sich bei Erwärmung nicht "verstimmt".

Autor: Uwe Wensauer (dk1kq)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man es so genau nimmt - richtig MOhm

so schnell mal aus der Bastelkiste 99 MOhm ?

Mit 9M schaltet man eben nicht auf den 10 Volt Eingang sondern auf den 
100 V Eingang

gruß Uwe

Autor: Horch was läutet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn schon, dann "Messbereich 100 V" bitte schün, extra für A.
Wenn Stefans Gerät einen solchen Eingangs-Abschwächer hat.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe Wensauer wrote:
> Wenn man es so genau nimmt - richtig MOhm
>
> so schnell mal aus der Bastelkiste 99 MOhm ?
>
> Mit 9M schaltet man eben nicht auf den 10 Volt Eingang sondern auf den
> 100 V Eingang
>

Gesucht war ein Teiler 100:1 und nicht der von Dir beschriebene 10:1.

99MOhm aus dem Bastelbestand sind kein Problem - denk mal nach ,-)


Horch was läutet wrote:
> Wenn schon, dann "Messbereich 100 V" bitte schün, extra für A.
> Wenn Stefans Gerät einen solchen Eingangs-Abschwächer hat.


Was viele  Scopes (leider) nicht mehr haben. Der TE hat'S ja nun 
bestätigt das es für's Scope ist.


In so einem Fall: Es gibt bezahlbare 100:1 TK mit garantierten 1000 bzw. 
1500V Spannungsfestigkeit von Hameg, Testec, etc.
Da ist die für AC notwendige Kompensation schon mit drin.

Bevor ich sowas selber frickele, täte ich mir es als Fertig-TK kaufen.
Schon mir und meinen Scopes zuliebe.


hth,
Andrew

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 99MOhm aus dem Bastelbestand sind kein Problem - denk mal nach...
Ja, ich schalte in so einem Fall immer zwei 198 MOhm parallel  :-o

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> 99MOhm aus dem Bastelbestand sind kein Problem - denk mal nach...
> Ja, ich schalte in so einem Fall immer zwei 198 MOhm parallel  :-o

Der Bastler hat aber meist nur das E12-Standardsortiment (10 MOhm bis
1 TOhm, 61 Werte, 0,25 W, je 10 Stck.). Aber auch damit geht's: 180 MOhm
parallel zu 220 MOhm ;-)

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller wrote:
yalu wrote:
> ..nonsens snipped ...


Ja, nee, iss klar: Ihr Jekken seid im Karneval unterwegs

euch noch viel Spass ,-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.