mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Anrede in englischen E-Mails


Autor: Chris H. (xkris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nur mal so gefragt: welche Formulierungen benutzt ihr in 
englischsprachigen Geschäfts-Emails, z.B wenn ihr ein Angebot anfordern 
wollt oder ein Auskunft benötigt, und den Namen des Ansprechpartners 
zunächst nicht kennt. Ein einfaches "Hello" oder doch "Dear Sir or 
Madam" oder was gibt für Alternativen?

Gruß
Kristian

Autor: Jürgen A. (jaja)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Dear Sirs and Madams," ist die korrekte Anrede.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine 1:1-Übersetzung von SgDuH und eher ungebräuchlich. Besser 
"To whom it may concern" oder "Dear Sir or Madam".

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sachich Nich wrote:
> Yo

"Wassup" wäre noch eine Alternative wenn man weiter in diese 
Stilrichtung gehen möchte.

Autor: Chris H. (xkris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zunächst mal vielen Dank für eure Antworten.

"Dear Sirs or Madams" hab ich nich nie gelesen, was aber nichts heißen 
soll.

"To whom it may concern"  klingt ein bisschen lapidar, so nach dem Motto 
"Wen's interessiert..."

"Yo" is cool, oder besser "hey, yo"  ;)

"Wassup" müßte eher der Adressat antworten, aber auch interssant!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist eine 1:1-Übersetzung von SgDuH und eher ungebräuchlich.

Najaa - auf alle meine internationalen Anfragen mit eben dieser Anrede 
bekam ich immer freundliche Antworten. So verkehrt kann´s nicht sein.

Autor: Chris H. (xkris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, diese Form der Anrede liefert mir bei einer Suchmaschine deren 
Namen ich an dieser Stelle nicht nennen möchte immerin über 8000 hits, 
kann also nicht so verkehrt sein, aber wahrscheinlich eher unüblich

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns würden sich schon wieder diverse Emanzen  beschweren, weil sie 
nach den Männern angesprochen werden.
Also besser "Dear Madams or Sirs" :-)

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Subject: Fire.
Dear Sir/Madam,
I am writing to inform you of a fire that has broken out on the premises 
of 123 Cavendon Road...

[no, that's too formal.]

Fire ! Fire ! Help me !
123 Cavendon Road.

Looking forward to hearing from you.

Yours truly, Maurice Moss.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du schreibst aber keine deutschen Emanzen an...
Also was soll der Quatsch?
Deine Verdrehung ist komplett unüblich...

Autor: Chris H. (xkris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-heinz Strunk wrote:
> Fire! Fire! Help me!
>
> Looking forward to hearing from you...

Es ging mir mehr um gebräuchliche Anreden bei geschäftlicher 
Korrespondenz per E-Mail, weniger um Anrufe bei der örtlichen 
Feuerwehr...


>Du schreibst aber keine deutschen Emanzen an...

LOL mich hauts hier gleich vom Hocker...

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kristian H. wrote:
> Karl-heinz Strunk wrote:
>> Fire! Fire! Help me!
>>
>> Looking forward to hearing from you...
>
> Es ging mir mehr um gebräuchliche Anreden bei geschäftlicher
> Korrespondenz per E-Mail, weniger um Anrufe bei der örtlichen
> Feuerwehr...


Schau mal IT Crowd. Gabs auch billig in Deutsch nachgemacht.

Dort bricht ein Feuer in der IT-Abteilung aus und der Nerd ist 
überfordert.

Das ist die Szene, in der er beschließt eine Mail zu schreiben...

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel meiner Englischkenntnisse habe ich diesem Link zu verdanken:
http://www.youtube.com/watch?v=K9FAMe4UUw0&feature...

MfG Paul

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kristian H. wrote:

> Ein einfaches "Hello" oder doch "Dear Sir or
> Madam" oder was gibt für Alternativen?

"Hello" ist zwar weniger förmlich als die anderen genannten Floskeln,
aber im Englischen durchaus auch noch brauchbar für den Zweck.  Für
allgemeine Auskunftsersuchen benutze ich das am ehesten, für eine
Bewerbung würde ich vielleicht etwas Förmlicheres nehmen :).

Autor: Chris H. (xkris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:

> "Hello" ist zwar weniger förmlich als die anderen genannten Floskeln,
> aber im Englischen durchaus auch noch brauchbar für den Zweck.  Für
> allgemeine Auskunftsersuchen benutze ich das am ehesten, für eine
> Bewerbung würde ich vielleicht etwas Förmlicheres nehmen :).

So hab ich das bisher i.d.R. gehandhabt. War mir aber nie sicher ob ein 
einfaches "Hello" ok ist.

@ Karl-heinz Strunk

"IT Crowd" liest sich vielversprechend, wo bekommt man das (englische 
Version) her?   :D

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/The_IT_Crowd

Die DVDs gibts wahrscheinlich bei Amazon und co.

Ich sehe gerade, es gibt ja eine Staffel 3!

GEILO!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
He Alder!

duck und weg

Autor: ups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist eigentlich aus dem guten "Dear Ladies and Gentlements" geworden?
Für England wäre diese Anrede wahrscheinlich geeignet, ansonsten würde
ich für Amerika "Hi" und dem Rest der Welt "Dear Madams AND Sirs"
nehmen. Wir schreiben ja auch "sehr geehrte Damen UND Herren".

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aus meinem langenscheidt schulwörterbuch deutsch-englisch:

- empfänger name unbekannt: "Dear Sir, Dear Madam, Dear Sir or Madam, 
Dir Sirs"
- empfänger name bekannt: "Dear Mr ..., Dear Mrs ..., Dear ..."
- nähere bekannte, freunde, ...: "Dear ..."

vor akademischen und militärischen titeln entfällt Mr, Mrs, ...
bei briefen an die königliche familie, bischöfe, den papst, u.dgl. muss 
man sich nach anderen konvetionen richten - ansonsten ist das 
schlüsselwort der anrede "Dear"

Autor: Micky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dear Sir/Madam,

...


Yours sincerely,

Micky

Autor: yo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer:

> Dear Madams AND Sirs

schreibt, wird in englischen Raum als Warmduscher gesehen. Also richtig:

Dear Sir or Madam,

...

Wenn du deine überlegene Intelligenz zur Schau stellen willst, dann 
folgende Anrede benutzen:

Dear Rednecks,

...

Autor: Anon Nymous (fuechslein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lebe seit 2 Jahren in den USA und hier wird das so gemacht:

Wenn du keine Ahnung hast wer die email bekommt dann sicherlich "To whom 
it may concern".

Falls du den Namen weist: "Dear Mr. Blalal" / "Dear Mrs. Blalal".

Falls du schon einige male Kontakt mit der Person hattest "Hello Mr..."

Wenn du viele emails mit der Person schreibst und die emails auch 
informell sind dann schreibt man auch gern einfach den Vornamen hin als 
Anrede. Z.b. ich schreibe einer Amanda:
"Amanda,

...."

HTH

PS: Hab noch nie jemanden "Dear Sir or Madam" gehoert. Koennte aber 
evtl. was Britisches sein... Also leg mich nicht drauf fest dass das 
falsch is.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yo wrote:

> Dear Rednecks,

MERK ;-)

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'To whom it may concern' ist vollkommen in Ordnung, auch wenns für 
deutsche blöde klingt.
Komma dahinter, Zeilenwechsel und dann GROß weiterschreiben! Mitunter 
kommt der Betreff auch zwischen Anrede und Text.
Tipp: Leih dir mal in der nächsten Bibliothek das Oxford Advanced 
Learner's Dictionary (OALD) aus, da stehts im Detail drin.

Im Französischen wird das übrigens auch so gemacht... ('A qui de droit')

Autor: Ein Guter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unsere englischen Freund schreiben immer so:

>> Anrede:
U R G E N T  !!!!!!!!

>> Text:
bla bla bla bla

bla bla bla bla


>> Schluß:
Must be fixed ASAP.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin dankbar, das yo mir zuvorgekommen ist...

Leute , begreift einfach, das alle Männer selber schuld sind in 
Deutschland, das nur noch schwer was mit den Damen der Schöpfung zum 
Laufen zu kriegen ist, weil sie allenorts sicher sein können, bevorzugt 
zu werden.
Warum da sich Mühe geben...

Aber so eine Abhandlung wäre was für einen neuen, sicher lang werdenden 
Thread.

Geht mal nach z.B. Osteuropa, da sind die Frauen richtige Frauen und 
wissen trotzdem , das ein Mann halt ein Mann ist.
Wenn da so ein Warmduscher aus z.B. D angereist kommt und sagt was von 
'erst länger kennenlernen und dann Sex' ist die Frau beleidigt.
Sie geht dann davon aus, das sie für ihn nicht attraktiv ist.

Mist, und ich wollte keine Abhandlung schreiben

Autor: Chris H. (xkris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Wenn da so ein Warmduscher aus z.B. D angereist kommt und sagt was von
> 'erst länger kennenlernen und dann Sex' ist die Frau beleidigt.


Cool, da buch ich doch gleich heut noch nen Flug nach Kiew...   :D

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.