mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Temperatursteuerung in C++ mit R8C µC


Autor: W.Engel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,ich brauche dringend eine Temperatursteuerung für einen 
Kühlraum in der C Sprache und in verbindung mit einem R8C µc,und evtl 
was gegen Tastenflattern.Wer kann mir helfen,habe keine Ahnung von.

Autor: Dennis U. (atmegadennis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Du,

könntest du vllt ein bisschen konkreter werden, sonst iwrd es schwer 
werden Dir zu helfen.

Wieviel Temperaturfühler ?
Steuerung oder Regelung ?
Welcher R8C ? R8C13 von dem Elektor heft ?
Hast du schon ne Schaltung ?

mfg

Dennis

Autor: W.Engel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ja das ist der R8C13 aus Elector,der M-Controler ist schon fertig und 
funktioniert.Habe drei Taster und 2 Potis,mit Tastern muss die 
Menüsteuerung simuliert werden Temp. hoch und runter und OK,und mit 
Potis veränderung der Temperatur,was im LCD in Grad C angezeigt werden 
soll,und bei den Tasten die Entprellung soll drin sein sonst geht es 
nicht.Der 4 Taster ist nur zum Reseten und fürs Fläschen da.
Die Schaltung lege ich bei,so ist er gelötet und funktioniert auch mit 
rüber Fläschen und so.
Bedanke mich sehr im Voraus Dennis.
mfg W.Engel

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann würd ich mal vorschlagen, du beschäftigst dich damit, welchen 
Temperaturfühler du anschliessen willst und diese auszulesen und deren 
Messwert einfach mal aus Display zu bekommen. Fürs erste reicht es erst 
mal einfach nur den rohen Messwert aufs LCD zu kriegen. Diesen Messwert 
in eine tatsächliche Temperatur umrechnen kann man immer noch.


> Wer kann mir helfen,habe keine Ahnung von.
Na das sind ja beste Voraussetzungen!

Wie kommt man eigentlich drauf, ein Projekt anzugehen von dem man keine 
Ahnung hat? Ich mein: Ich versteh auch nichts vom Motorenbau. Drum würd 
ich auch das Projekt 'Wir bauen einen Formel-1 Boliden' erst gar nicht 
in Angriff nehmen.

Autor: W.Engel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karl Heinz danke für die Anmerkung,habe allgemein keine Ahnung vom 
MC und C++,müssen es aber in der Techniker-schule machen,wegen 
Fühler,wollte es nur mit Potis simulieren,beim AD-Wandler gibt er es in 
Digits auf das LCD und im Programm muss die Umrechnung eingebaut 
werden,was auf PT1000 basiert,damit es dann in Grad angezeigt wird.
mfg.

Autor: Gast4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>müssen es aber in der Techniker-schule machen

Kann es sein, dass Du das Wort Schule in seinem grundsaetzlichen Sinn 
nicht verstanden hast?

Gast4

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
W.Engel wrote:
> Hallo Karl Heinz danke für die Anmerkung,habe allgemein keine Ahnung vom
> MC und C++,müssen es aber in der Techniker-schule machen,wegen
> Fühler,wollte es nur mit Potis simulieren,beim AD-Wandler gibt er es in
> Digits auf das LCD und im Programm muss die Umrechnung eingebaut
> werden,was auf PT1000 basiert,damit es dann in Grad angezeigt wird.
> mfg.

Na, dann mach dich doch mal schlau, wie man einen PT1000 anschliessen 
kann.

Autor: W.Engel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht mit einer Externen Konstanter Stromquelle,die man dann noch dazu 
löten müsste,die Sachen dann erst kaufen,keine Ahnung wo,usw,bin froh 
dass der MC so läuft.Ohne PT1000 geht es auch,mit einem der Potis,ob ich 
den PT1000 warm und Kalt mache oder am Poti drehe,die Umrechnung im 
Programm muss man eh einbinden,so kann ich dann den MC im jetzigen 
Zustand benutzen.

Autor: W.Engel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Giebts ein Problemm??
Dann enthalte dich deiner Bemerkungen,ok??
mfg

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
W.Engel wrote:

> Ohne PT1000 geht es auch,mit einem der Potis,ob ich
> den PT1000 warm und Kalt mache oder am Poti drehe,die Umrechnung im
> Programm muss man eh einbinden,so kann ich dann den MC im jetzigen
> Zustand benutzen.

Da hast du prinzipiell schon recht.
Nur hängt die Umrechnung auch davon ab, wie du den PT1000 an den MC 
anschliesst. So ein PT1000 liefert ja von alleine keine Temperatur. Das 
ist ja nichts anderes als ein Widerstand der mit der Temperatur seinen 
Wert ändert. Wie er das tut, steht im Datenblatt und ist eine 
erstaunlich komplizierte Formel. Für deine praktischen Zwecke kannst du 
sicherlich die Einfachvariante dieser Formel nehmen.
Nun weisst du, wie sich der Widerstand ändert, wenn sich die Temperatur 
ändert. Dein MC misst aber keinen Widerstand, der misst eine Spannung. 
Darum muss diese Widerstandsänderung elektronisch in eine 
Spannungsänderung umgesetzt werden. Das ist im Grunde sehr einfach, denn 
es gibt ja noch das Ohmsche Gesetz  U = R * I
Schaltet man 2 Widerstände in Serie, dann wird sich die Spannung am 
Verbindungspunkt je nach dem Verhältnis der beiden Widerstände ändern


      0--------------+
                     |
                   +--+
                   |  |
                   +--+
                     |
                     +-------------->  zum MC
                     |
                   +---+
                   |   |
                   +---+
                     |
    GND o------------+----------------

Sowas nennt man prinzipiell einen Spannungsteiler. Einer der beiden 
Widerstände ist dein PT1000. Und da die Spannung am Mittenabgriff von 
dem Verhältnis der beiden Widerstände zueinander abhängt UND einer der 
beiden Widerstände sich mit der Temperatur ändert, ändert sich daher 
auch die Spannung die du am MC siehst mit der Temperatur.

Wie sich der Widerstand des PT1000 verändert weißt du schon. Als 
nächstes brauchst du daher eine Formel, wie sich dadurch die Spannung 
verändert. Das ist aber mit dem Wissen, dass es sich hier um einen 
Spannungsteiler handelt und dem Gesetz des Herrn Ohm nicht weiter 
schwer.

Und dann musst du dir noch im klaren sein, wie der Zusammenhang zwischen 
Spannung und dem Messwert im MC ist, den dein Programm zu Gesicht 
bekommt.

Und wenn diese 3 Stufen alle bekannt sind. Dann drehst du sie einfach 
um!
Aus dem Messwert errechnest du die Spannung. Aus der Spannung errechnest 
du den tatsächlichen Widerstand des PT1000. Und aus dem tatsächlichen 
Widerstand des PT1000 errechnest du die Temperatur.


Sorry. Aber das mag jetzt alles banal klingen. Aber mehr Hilfe wirst du 
ohne konkrete Fragen nicht kriegen. Wir helfen gerne, aber wir machen 
keine Hausaufgaben von 0 weg. Wenn du keinen blassen Schimmer hast, dann 
wirst du wohl oder übel mal die Grundlagen lernen müssen. Wir alle 
mussten das.

Autor: W.Engel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat der Lehrer auch erklärt,trotzdem weis ich nichts mit 
anzufangen,bzw wie ich es in das fehlende Programm einbinden soll.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
W.Engel wrote:
> Das hat der Lehrer auch erklärt,trotzdem weis ich nichts mit
> anzufangen,bzw wie ich es in das fehlende Programm einbinden soll.

Sorry. Aber Datenblätter lesen, Formeln aufstellen, auf dem Papier die 
Formeln nach den Werten umstellen die du haben willst ...  das musst du 
schon alleine. Ist ja schliesslich eine Technikerschule.

Autor: sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>habe allgemein keine Ahnung vom
>MC und C++,müssen es aber in der Techniker-schule machen,

???
Was hast du gemacht als das Thema durchgenommen wurde?

Autor: W.Engel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mein bestes gegeben,aber irgendwie kommt es überhaupt nicht an,was 
der Lehrer erzehlt,(nicht nur bei mir)...

Autor: W.Engel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ja das ist der R8C13 aus Elector,der M-Controler ist schon fertig und
funktioniert.Habe drei Taster und 2 Potis,mit Tastern muss die
Menüsteuerung simuliert werden Temp. hoch und runter und OK,und mit
Potis veränderung der Temperatur,was im LCD in Grad C angezeigt werden
soll,und bei den Tasten die Entprellung soll drin sein sonst geht es
nicht.Der 4 Taster ist nur zum Reseten und fürs Fläschen da.
Die Schaltung lege ich bei,so ist er gelötet und funktioniert auch mit
rüber Fläschen und so.
Bedanke mich sehr im Voraus Dennis.
mfg W.Engel

Autor: sk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,W! wie weit bist du?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.