mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Transistor Emitterschaltung Potentiometer


Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

folgende Test-Schaltung möchte ich gerne aufbauen, bin mir aber nicht 
sicher ob das so funktionieren kann.

An einen I/O Pin des Controllers soll eine LED + Vorwiderstand 
angeschlossen werden - wird dieser Low gesetzt, leuchtet die LED; die 
Spannung beträgt 3.3V. Jetzt soll durch einen NPN Transistor die LED in 
der Helligkeit gedimmt werden können. Am Emitter soll dazu ein Poti 
angeschlossen werden; der Kollektor ist mit VCC 3.3V verbunden.

Benötige ich in diesem Fall einen Lastwiderstand am Kollektor, damit der 
Transistor nicht zerstört wird?

Ist es richtig, dass Ibe kleiner wird, wenn man das Potential ("GND") am 
Emitter durch das Poti anhebt und dadurch beim Durchschalten des 
Controllers auf Low-Pegel, die LED mit geringerer Intensität leuchtet?

Welche Eigenschaften müsste der Transistor aufweisen / mitbringen, wenn 
ich die Intensität der LED mittels einer PWM realisieren möchte, welche 
am Emitter angelegt wird?

Gruß
Bernd

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt hoffentlich mit Dateianhang

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Bernd Schuster (mms)

>An einen I/O Pin des Controllers soll eine LED + Vorwiderstand
>angeschlossen werden - wird dieser Low gesetzt, leuchtet die LED;

Eher High.

> die
>Spannung beträgt 3.3V. Jetzt soll durch einen NPN Transistor die LED in
>der Helligkeit gedimmt werden können. Am Emitter soll dazu ein Poti
>angeschlossen werden; der Kollektor ist mit VCC 3.3V verbunden.

Warum so tioerisch kompliziert? Nimm ein Poti + in Reihe eine 
Festwiderstand (zur Sicherheit), häng das Ganz normal an einen Port mit 
LED und fertig.

>Ist es richtig, dass Ibe kleiner wird, wenn man das Potential ("GND") am
>Emitter durch das Poti anhebt und dadurch beim Durchschalten des
>Controllers auf Low-Pegel, die LED mit geringerer Intensität leuchtet?

Deine Schaltung ist Murks. Was du willst ist ein Konstantstromquelle 
auf Bipolarbasis. Dort hängt die Last aber am Kollektor.

>Welche Eigenschaften müsste der Transistor aufweisen / mitbringen, wenn
>ich die Intensität der LED mittels einer PWM realisieren möchte, welche
>am Emitter angelegt wird?

Was soll das alles werden? Sinnloseste Schaltung des Jahres? Und das 
schon im Februar?

MFG
Falk

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Deine Schaltung ist Murks. Was du willst ist ein Konstantstromquelle
>auf Bipolarbasis. Dort hängt die Last aber am Kollektor.

d.h. ich muss die Last auch in diesem Fall am Kollektor anbringen, um 
sie über das Poti + Transistor steuern zu können?

>Was soll das alles werden? Sinnloseste Schaltung des Jahres? Und das
>schon im Februar? Das würde heißen, ich muss vom Ice ausgehen und bei geringerem 
Spannungsunterschied zwischen Kollektor und Emitter wird der Strom Ice kleiner -> 
und die LED damit gedimmt?

leider nicht sinnlos, sondern nur stark vereinfacht dargestellt, um 
möglichst viele Antworten zu bekommen.

Bernd

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk
> Eher High.

nicht so schnell.
Beides geht und ist zulässig. Ich für meinen Teil bevorzuge auch die 
Variante "LED leuchtet wenn Pin low ist", weil ich vor Jahren gelernt 
habe, dass viele Ausgangsstufen vn digitalen ICs bei low mehr Strom 
vertragen als bei high.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Bernd Schuster (mms)

>d.h. ich muss die Last auch in diesem Fall am Kollektor anbringen, um
>sie über das Poti + Transistor steuern zu können?

Ja.


>geringerem
>Spannungsunterschied zwischen Kollektor und Emitter wird der Strom Ice >kleiner 
->
>und die LED damit gedimmt?

Nöö, das Potential am Emitter regelt den Strom.

>leider nicht sinnlos, sondern nur stark vereinfacht dargestellt, um
>möglichst viele Antworten zu bekommen.

???
Auf Droge? Dein Geschreibsel ist konfus^3. Sag DIREKT was du machen 
willst, alles andere ist für die Katz.

@  Tobias Plüss (hubertus)

>nicht so schnell.
>Beides geht und ist zulässig.

Dann schau dir mal die Schaltung vom Bernd an und lies seinen Text. Da 
is nix mit LOW = LED an. Oder leis es besser nicht, es ist eh konfus. 
;-)

MFG
Falk

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>weil ich vor Jahren gelernt
>habe, dass viele Ausgangsstufen vn digitalen ICs bei low mehr Strom
>vertragen als bei high.
Das stammt aber noch aus der bipolaren TTL-, LS-TTL- und S-TTL-Zeit. Für 
CMOS-Bausteine (HC und modernere) kannst du das vernachlässigen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.