mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder LMX2335 Frequenz Sythesizer


Autor: mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Experimentiere gerade mit einem LMX2335 und habe zur praktischen 
Umsetzung ein paar Fragen.

1. Der LMX2335 ist ein dual frequency synthesizer. kann ich ohne 
probleme auch nur einen charge pump ausgang verwenden? wie muß ich den 
anderen beschalten? einfach offen lassen oder mit C gegen masse?

2.Auf der homepage von national semiconductor gibt es ein tool mit dem 
das benötigte loopfilter berechnet werden kann. Dort können auch die 
daten des verwendeten VCO eingeben werden.
Ein parameter ist K_vco, wie habe ich den paramter zu verstehen? glaube 
heißt, VCO gain. ist in grad pro volt angegeben.


Vielen Dank für euere Mühen und vielleicht könnt ihr mir helfen!

Viele Grüsse

Mike

Autor: 4421 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Eine Chargepump kann man auch offen lassen, dann geht sie vielleicht 
an die rail. VCOs werden ueblicherweise in MHz pro Volt angegeben

Autor: mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für deine antwort!

muss mich verbessern. die angabe des VCO ist bei mir in rad / Volt.

kann ich diese angabe evtl. in MHz / Volt umrechnen?

habe noch nicht wirkllich den durchblick...

mike

Autor: Loop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die angabe des VCO ist bei mir in rad / Volt.
> kann ich diese angabe evtl. in MHz / Volt umrechnen?

Wohl eher in rad / (V * s)?
rad = Bogenmaß. 1 "Umdrehung" bzw Periode = 2 * Pi  rad

=> Demzufolge: 1 Hz = 2 * Pi  rad/s



Meine Frage ist allerdings eine andere, passt aber gut zu der 
ursprünglichen Fragestellung bezüglich Kvco:

Auf den Datenblättern von Mini-Circuits steht eine Angabe "TUNING 
SENSITIVITY" (siehe z.B. dieses hier: 
http://www.minicircuits.com/pdfs/ROS-900PV.pdf )

Ist diese "Tuning Sensitivity" nur ein anderer Begriff für den VCO Gain 
(Kvco)?


VCO's bzw. PLL's sind noch Neuland für mich, daher bin ich noch ein 
wenig von den Begriffen verwirrt...

Autor: Labberer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Ist es. Alle VCOs werden in etwas wie MHz/V charakterisiert. Diese 
Funktion ist natuerlich nicht linear, aber zumindest stetig und monoton. 
Allenfalls muss man MHz/V und Radianten umrechnen, ist aber 
proportional.

Autor: Loop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank, das löst schon einmal eines der vielen Fragezeichen in 
meinem Kopf auf!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.