mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM Amplitude Vss über Software ändern?


Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich habe noch keine "wirklich gute" Lösung wie ich die
Amplitudenspannung durch den ATMEL (2313) steuern kann.

Ich habe Versuche gemacht in dem ich mit einer Gleichspannung einen
Transitor dazwischen als Spannungsgesteuerten Widerstand nutze.

Wie würdet Ihr das lösen?

Der Pegel meiner Rechteckspannung sollte nach möglichkeit in 255 Stufen
von 0-5V einstellbar sein... wie kann man sowas noch angehen?

Vielen Dank im voraus...

MfG AVRli

Autor: Fritz Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstandsnetzwerk. Aber da brauchst 8 Ausgänge. Und sehr genaue
Widerstände mit krummen Werten, aber vielleicht gibts ein
Widerstandsarray mit den richtigen Werten.

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R2R netzwerke benötigen nur 1 Widerstandswert, dafür aber mehr
Widerstände.

Gruß Hagen

Autor: Jangomat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
digitales Potentiometer mit allen 3 herausgeführten Anschlüssen?

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VGA ... variable gain amplifier...

FET als spannungsgesteuerter R wäre denkbar...

oder eine programmierbare spannungsquelle tasten mit dem pwm signal...

aber ich glaub der VGA wär für dich fast am geschicktesten... oder R2R
oder so was ähnliches...z.b kannst von deinem pwm-port mit nem R über
(pro pin 1nen ) R zu einem ganzen port gehen...wenn du jetzt den pin
auf high Z stellst dann geht er nicht ein..gibts den pin aber auf 0
dann hast einen spannungsteiler...damit kannst wenn dus richtig bemisst
schon arbeiten..aber ein VGA ist sicher billiger und genauer...

73 de oe6jwf

Autor: wolli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt wie immer mehrere Möglichkeiten. Z.b. einen digital steuerbaren
Widerstand (oder digitales Poti). Für höhere Frequenzen sollte man
gleich einen DA-Wandler nehmen, der liefert bei 8 bit gleich die 255
benötigten Stufen. Mit einem seriellen Interface gibt es die auch in
einem kleinen Gehäuse (8 Pins).

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen!

Ich danke für die vielen Antworten!
Der Lösungsvorschlag von Hans währe ein Versuch wert.

>> VGA ... variable gain amplifier...
>> FET als spannungsgesteuerter R wäre denkbar...
>> oder eine programmierbare spannungsquelle tasten mit dem pwm
>> signal...

Hans dazu muss ich mal fragen...
Könnte man mal zu beiden Lösungen eine Schaltung sehen?
Ich habe leider nicht die Ahnung das ich das einfach mal aufbauen
kann.

Das Tasten mit PWM währe schon vorhanden! ;-)

73's Hans ;-D
MfG AVRli...

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Hat vielleicht noch jemand einen Tip wo man ein von Hans angesprochenes
Schaltungsbeispiel finden kann?

Ich bin für jeden Hinweis dankbar...

MfG AVRli

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Internet...
google noch mal nach variable gain amplifier, current controlled
amplifier, OTA usw.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry hab ein paar tage lang nicht reingeschaut... letzter und dieser
elektor... da is ein artikel drinnen ... das ist ein digital
steurerbarer vorverstärker...da is die funktion von nem vga
beschrieben... ist meinermeinung nach die einfachste variante...

vor allem am wenigsten bauteile brauchst du dazu.. ;)

73 de oe6jwf / hans

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Nun ich habe nicht wirklich was "googeln" können... bin darin
vielleicht nicht der beste... sorry.

Was ich aber herausgefunden habe ist das ein CA3080 dafür geeignet sein
kann. Ok ich suche aber nach eine noch einfacheren Lösung.

Es wird nicht viel Wert auf die Liniarität gelegt.

Ein OTA mit nur einem FET ist mir noch nicht untergekommen...
vielleicht geht das ja auch nicht...

Ich werde morgen mal beim Zeitungshändler nach einer Elektor schauen..
vielleicht hilfts ja... :-I

MfG AVRli

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.