mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik aktuelle AVR- 8bit RISC µC


Autor: JanK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches sind eigentlich die "aktuellsten" und rechenstärksten 8bit-µC 
von Atmel im PDIP40 oder PDIP28?

Die Frage bezieht sich darauf, welche Serie ich für neue Projekte 
verwenden sollte um noch etwas Leistungsreserven zu haben und auch ein 
Produkt habe, dass es in ein paar Jahren noch zu kaufen gibt. Ich hab 
bisher meistens mit dem altbekannten Atmega8 gebastelt, aber etwas 
schneller und mehr Pins wäre doch ganz schön.


Danke, Jan.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ein Produkt habe, dass es in ein paar Jahren noch zu kaufen gibt.

Dann sind DIPs nicht gerade die erste Wahl, ansonsten --> www.atmel.com

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aktuell sind 20MHz statt 16MHz bei der klassischen Serie. Die ATXmega 
kommen bis 32MHz, aber die sind noch ein bischen sehr sehr frisch und 
haben nicht nur Vorteile (kein DIP, keine 5V).

Die AVRs sind zwar nicht langsam, aber wer es beim Rechnen wirklich 
eilig hat, der schaut sich besser anderswo um. Bei AVRs in DIP sind 
Mega88 (bis 328) und Mega644(P) aktuell.

Wenn DIP und schnell: Microchip PIC24/30/33, oder Header-Board für ARMe. 
Oder wer es gerne etwas schräg hat: Parallax Propeller.

Autor: JanK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal, den Atmegas wollte ich ja möglichst treu bleiben, 
schliesslich hab ich damit ja schon erste Erfahrungen gemacht. Ich werde 
mir dann wohl mal die Mega88 und 644 angucken. Der 644 scheint aber für 
meine bescheidenen Ansprüche schon fast zu mächtig.

Die DIPs sind mir eigentlich schon lieber, bin nämlich nicht unbedingt 
ein grosses Genie beim Löten ;-)

Was wäre denn die beste Wahl wenn ich mich vom DIP trennen könnte? 
ATXMega ist wohl wirklich noch etwas zu neu.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der 644 scheint aber für
>meine bescheidenen Ansprüche schon fast zu mächtig.

Du glaubst nicht, wie schnell man Flash vollbekommt, wenn man es drauf 
anlegt. Und zuuu viel Peripherie kann man eigentlich auch nie haben.

>ATXMega ist wohl wirklich noch etwas zu neu.

Der XMega ist ´ne Rakete! Für anspruchsvollere Projekte absolut 
empfehlenswert.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. wrote:

> Du glaubst nicht, wie schnell man Flash vollbekommt, wenn man es drauf
> anlegt.

Ja, wenn man ohne Plan und Überlegung unwartbaren Spaghetticode 
runterrotzt, kriegst Du jede CPU klein, sowohl speichermäßig als auch 
leistungsmäßig.


> Der XMega ist ´ne Rakete! Für anspruchsvollere Projekte absolut
> empfehlenswert.

Aber erst, wenn er auch beschaffbar ist und nicht nur als Eval-Board.
Ich hab schon einige Chips wieder untergehen sehen oder erst jahrelang 
verspätet wirklich erhältlich.
Atmel hat sich schon öfters nicht mit Ruhm bekleckert. Ich warte schon 
Jahre auf den ATmega1284P.

Solange nichtmal Digikey den ab Lager hat, besser Finger weg.


Peter

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der XMEGA hat erst kürzlich den Preis "Elektronikprodukt des Jahres 
2008" eingeheimst, ich denke nicht, daß der wieder in einer Schublade 
verschwindet. Die Nachfrage ist hoch genug, um das Teil an den Mann / 
die Frau zu bringen. Nicht immer gleich schwarz sehen! Auf der Embedded 
World wird sicher mehr zu erfahren sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.