mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 7805 liefert nur 4,45V


Autor: led-user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe hier einen 7805 mit 10µF Elko und 100nF KerKo am Eingang nach Masse 
und 100nF KerKo am Ausgang nach Masse.
Am Eingang liegen 9V aus einem Stecknetzteil.
Leider messe ich am Ausgang nur 4,45V. Habe mir auch die 
Ausgangsspannung mit nem Oszi angeschaut. Da schwingt nichts.
Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Habe leider gerade keinen 
zweiten 7805 zum Tauschen da.

Danke

Autor: Florian D. (mrmagoo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Elko am Ausgang könnte auch nicht schaden.
Hast Du den 7805 denn auch richtig rum?
Nicht das Ein- und Ausgang vertauscht sind.


Gruß

Autor: Oliver Simmank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Festspannungsregler erreichen ihre Spezifikationen manchmal nur bei 
Mindestlast am Ausgang (Datenblatt konsultieren..), also evt. einfach 
mal nen Widerstand an Ausgang und Masse hängen

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei manchen hilft ein wenig Last (Vorwiderstand und LED reichen schon).
Habe es aber auch chon gehabt, dass komische Produkte (Hersteller?) nur 
so 4,6..4,7V lieferten).
Letzte Frage: Messgerät i.O.?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Letzte Frage: Messgerät i.O.?

Oder Batterie alle ;)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaub 3.5 mA oder so müssen schon fließen damit der 7805 richtig 
regelt.

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erste Vermutung : der 10uF-Kondensator, der als Schwingschutz dient, ist 
zwar vorhanden, nicht aber der für den Gleichrichter notwendige 
Ladekondensator
 Eine Faustregel heißt: 4700 uF je A Laststrom, bei Brückenschaltung als 
Gleichrichter.
Ich vermute, dass da an der Eingangsseite die Spannung noch solche 
Welligkeit hat, dass für den 7805 immer wieder ( 100 mal je sec) viel zu 
wenig Speisespannung zur Verfügung steht, er macht dann z.B. für 7ms 
genaue 5,0 V, bricht aber dann für die restlichen 3 ms spannungsmäßig 
ein.

Autor: led-user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der 7805 ist richtig herum drin.
Als Last hatte ich einen µC und diverse Peripherie dran. Hat aber auch 
nichts an der Ausgangsspannung geändert.
ElKo am Ausgang werde ich mal testen. Wenn das nicht hilft muss ich wohl 
nen neuen kaufen.

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich glaub 3.5 mA oder so müssen schon fließen damit der 7805 richtig
>regelt.

Nein. Keine Mindestlast erforderlich.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eigentlich liegen die 7805 irgendwo zwischen 4,9x und 5,10V.
4,45 ist also definitiv zu wenig.

Elko am Ausgang ist bei den 78xx normalerweise unnötig, verschlechtert 
das Regelverhalten bei schnellen Laständerungen.

100n dicht an Ein- und Ausgang haben bei mir bisher immer funktioniert.
Normalerweise stimmt die Spannung auch ohne Last.

Du schreibst 10µ am Eingang: welche Daten hat Dein 9V Netzteil?
Je nach Verwendungszweck sind da recht kleine Lade-Cs drin, mal so 220µF 
an den Eingang des 7805 ob sich da was ändert. Allerdings sollte da auch 
die Spannung auf dem Oszi verbrummt aussehen.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steckernetzteil liefert Gleichspannung mit Siebung, oder bloss 
gleichgerichtet? Und vieviel Volt? Ich meine nicht das was auf der 
Wandwarze draufsteht, sondern was tatsächlich anliegt.

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nach nochmaligen Lesen: die Welligkeit kanns wegen des Scope nicht sein, 
aber die Eingangsspannung des 7805 muss mindestens um 3V höher sein als 
die Ausgangsspannung, sonst hat er zu wenig Längsspannung.
Welchen Wert hat die Eingangsspannung?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nein. Keine Mindestlast erforderlich.

Kurzer Blick ins Datenblatt verrät, dass die Parameter für einen Strom 
>= 5mA gelten...ist aber egal, auch mit Last bringt er ja nicht die 
geforderte Spannung. Übrigens darf die Spannung auch schwanken, der 7805 
darf ne Ausgangsspannung zwischen 4.75...5.25V haben.

Autor: led-user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stecknetzteil liefert gesiebte Gleichspannung.
Habe mal ein Labornetzteil für die Eingangsspannung verwendet. Selbst 
bei 12V liegen am Ausgang des Reglers nur 4,45V.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Welchen Wert hat die Eingangsspannung?

Steht doch oben, 9V. Passt also. Und die Spannung muss nur 2V über der 
Ausgangsspannung sein lt. Datenblatt

Autor: EagleUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist er kaputt.

So ein Aufhebens wegen eines 7805.

Mach einfach mal einen neuen rein.

Autor: led-user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na gut, dann hol ich mir ne Ladung neue.

Danke für eure Hilfe

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kurzer Blick ins Datenblatt verrät, dass die Parameter für einen Strom
>= 5mA gelten...ist aber egal, auch mit Last bringt er ja nicht die
>geforderte Spannung. Übrigens darf die Spannung auch schwanken, der 7805
>darf ne Ausgangsspannung zwischen 4.75...5.25V haben.

Das interpretierst Du falsch. Es kann höchstens sein, daß bei Belastung
die Ausgangsspannung um ein paar mV sinkt, aber keinesfalls um 0,5V
steigt.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab ich das auhc nicht gemeint. Du kannst einen 7805 haben, der macht 
4.75V am Ausgang und ein anderer, der macht z.B. 5.25V am Ausgang.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hängt Last dran? Wird der 7805 warm?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K.:

Wurde oben schon beschrieben, es hängt Last dran und warm wirds 
wahrscheinlich nicht sonst hätte der TE davon schon berichtet...oder?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ging es eher um die Frage wieviel Last dran hängt. Und dass er 
angefasst hat halte ich nicht für selbstverständlich. Kann ja auch 
schlicht überlastet sein.

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>So hab ich das auhc nicht gemeint. Du kannst einen 7805 haben, der macht
>4.75V am Ausgang und ein anderer, der macht z.B. 5.25V am Ausgang.

Hab ich bis jetzt noch NIEMALS erlebt.

Höchstens +- 5%.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du vielleicht bisher noch nie erlebt, ich auch nicht, ist aber nach 
Datenblatt durchaus zulässig ;)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, deine +-5% sind eben diese +-0.25 V ;)

Autor: led-user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe den 7805 schon angefasst. Aber er wird nur minimal warm. Also 
keinenfalls überlastet.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke der Regler schwingt. Ich weis du hast schon mal mit einem Oszi 
gemessen aber eine hochfrequente Schwingung kann man dabei auch leicht 
übersehen.

Mfg Michael

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Du kannst einen 7805 haben, der macht 4.75V am Ausgang
>> und ein anderer, der macht z.B. 5.25V am Ausgang.
> Hab ich bis jetzt noch NIEMALS erlebt.
> Höchstens +- 5%.
Kommt der Mathelehrer in die Klasse und sagt:
Leute, 50% von euch bekommen eine glatte 6.
Steht der Achim auf und sagt:
Herr Lehrer, so viele sind wir gar nicht....

Autor: Ratzi_ratlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrott gekauft ! wo ?

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mich nich erinnern, einen Lothar in meiner Klasse gehabt zu haben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.