mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltung für berührungslosen Sensor ?


Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Experten,

ich brauche mal wieder eure Hilfe. Für ein Projekt benötige ich einen
berührungslosen Sensor. D.h. wenn man die Hand ca. 20 cm vor dem Gerät
hält sollte das Gerät dies mitbekommen.
Welche Technik ist dafür besten geeignet ? Hat jemand von Links oder
Schaltpläne ?

Einiges an Logik kann natürlich durch die MCU übernommen werden, d.h.
um so geringer der Hardwaretechnische zusätzliche Aufwand ist um so
besser.

Gruß Hagen

Autor: ide.ide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

infrarot und ultraschall....beidesmal etwa das gleiche
prinzip...reflektion

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal, nur benötige ich ein bischen genauere Informationen,
bosnders mit praktischen Erfahrungen.

Gruß Hagen

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt von kemo einen kleinen ultraschall-abstandwarner für kfz.
im auto würde ich mich nicht unbedingt drauf verlassen aber ich hab so
ein teil zum detektieren von papierbogen 'missbraucht', funtzt suppi
im bereich 20 cm, geht auch bis 80 cm, aber nicht mehr so exakt.
gruss, harry

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
schau mal unter www.edisen.de
Dort gibt es einen Kapazitiven Näherungssensor. Müsste ee301 heißen.
Der funktioniert super und ist auch nicht so teuer.

Autor: Ingo Henze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte für sowas einfach mal den internen Komperator des ATMega162
mißbraucht. Einfach zwei ca. 15 cm lange Drähte an PB2 und PB3 und das
ganze als Komperator initilisieren:

; Analog-Komperator einschaten
 cbi DDRB, 2    ; Analogeingang 0 als Eingang
 cbi DDRB, 3  ; Analogeingang 1 als Eingang

Dann je nach Bedarf (z.B. per Timer-Interrupt) das Komperator-Bit
abfragen:

; Komperator abfragen
in temp, ACSR          ; Komperatorausgang lesen
andi temp, 0b00100000  ; Bit 5 maskieren

und irgendwas damit machen.

Ich habe es dann durch 8 LEDS durchgeschoben, sieht ganz nett aus.
Wenn man sich den "Antennen" nähert, wandern ein paar Leuchtpunkte
...

War aber nur zum Porbieren und aus Spaß, dürfte für ernsthafte
Anwendungen so eher wohl nicht zu gebrauchen sein.

Gruß
Ingo

Autor: MNR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau die doch mal den IS 471 SFH an. Ist ein IR-Detektor, gibts bei
Conr@d.

Grüße,
Matthias

Autor: ide.ide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Homer sagt: DOH
Bart sagt: eat my shorts

warum aber schreibt hier jemand: Komp'e'rator?

komparator
komparator

KOMPARATOR

Autor: Ingo Henze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur damit es keine Mißverständnisse gibt, ich meinte oben tatsächlich
einen Komparator (Vergleicher). Danke an ide.ide für den Hinweis!

Meine ursprüngliche Idee war eigentlich, aus dem Rauschen an den beiden
Eingängen eine echte Zufallszahl zu bekommen.
Hält man die Hand zwischen die zwei Antennen, entstehen, zumindest
scheinbar, zufällige Bitmuster. Das aber auch nur bei einer nicht zu
hohen Abtastrate, so im Bereich von einigen 10 ms.

Wie gesagt, es scheint so. Man müßte das natürlich mal statistisch
untersuchen, bevor man es wirklich verwenden kann.
Und dann ist es auch sicher besser, an den Eingängen bessere
Rauschquellen anzuschließn.

Gruß
Ingo

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MNR, dies wäre eine Lösung, wenn ich 4.5V auf dem Board hätte. Leider
muß die Schaltung bei 3.0V arbeiten und sollte so wenig wie möglich
Strom ziehen.

@Bastian, das sieht schonmal gut aus, allerdings wären Standard
Bauteile besser als solche prohibitären Lösungen. An einen Kapazitiven
Annäherungssensor hatte ich ebenfalls schon gedacht. Leider habe ich
nirgends gute und praktische Informationen gefunden wie hoch die
Reichweite usw. ist.

@Ingo Henze, auch Lösungen die über "Störstrahlungen" also über
Feldänderungen eines Magnetfeldes/NF-/HF-Feldes usw. arbeiten habe ich
gesucht. Auch hier konnte ich keine guten Info's im WEB finden.

@ide.ide, ob Komperator oder Komparator ist mir egal, ich wusste sehr
genau was Ingo gemeint hatte, für die Lösung meines Problem'es hilft
mir das aber nicht weiter.

@harry, korrekt, über Ultraschall Entfernungsmesser findet man die
meisten Unterlagen und Erfahungsberichte. Allerdings, meistens
benötigen die aus meiner Sicht "Hochspannung" :) also weit mehr als
3.0 Volt, und die Geräte sind enorm globig !

Also, hat irgendjemand noch einen Lösungsvorschlag ?!

Bisher tendiere ich zu IR Reflexions-Lichtschranken, weiß aber nicht
genau ob diese auch bei organischem "Material" ausreichend
reflektieren. Die meisten Lösungen im WEB in diesem Bereich beziehen
sich auf zu kurze Distanzen und stellen besondere Anforderungen an das
reflektierende Material.

Die kapazitiven Sensoren, falls eine Reichweite von 10-30 cm möglich
ist, wären die beste Lösung, da deren sensorischer Bereich einen
"Rundumblick" ermöglichen würde.

Die erste praktische Entscheidung ist also ob man über Reflektionen
oder Feldänderungen arbeiten möchte. Infrarot/Ultraschall sind
Reflektionssensoren die man gezielt ausrichten könnte. Die
Feld-basierten Sensoren wäre meiner Meinung nach besser für mich.
Allerdings, gerade in diesem Bereich finde ich keine Info's und kenne
mich darin überhaupt nicht aus.


Gruß Hagen

Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau doch mal bei

www.qprox.com

rein.

Da könntest du was passendes finden.

z.B.

http://www.qprox.com/products/qtouch.php

Grüße
Andreas

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Sharp gibt es IR-Distanzsensoren mit Erkennungsbereichen bis zu 150
cm. Bisher habe ich allerdings nur die 5 Volt Versionen benutzt; ob es
die Dinger auch in einer 3 Volt Ausführung gibt, weiß ich nicht.

Gruß, Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.