mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Messen einer Wechselspannung


Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo..

Ich habe eine eigentlich absolut simple Aufgabe, weiß aber nicht so 
recht, wie ich daran gehen soll. Mir fehlt ein wenig Erfahrung im 
Bereich 230V usw.

Es soll ein kleines Messgerät entworfen werden, dass gleichzeitig an 
drei Leitungen erkennt ob sie noch Spannung führen. Es soll nicht 
geprüft werden ob dei Frequenz 50 Hz oder die Amplitude 230 Vss hat. Es 
geht nur darum zu wissen, ob generell noch Spannung vorhanden ist.

Wie geht man so etwas am besten an?

Gibt es ev. sogar eine fertige, integrierte Schaltung?


Grüße, Uwe.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verzeihung, 230V effektiv..  ;)

Autor: J. K. (rooot)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Optokoppler und einen Timer555.

nimm einen goßen Kondensator als "Vorwiderstand" der Led des 
Optokopplers. (230V an einem Widerstand verbraten ist sinnbefreit, C 
macht nur Blindleistung)

An anderer Seite mit diesem einen nachtriggerbaren Monovibrator mit 
einem Timer555 aufbauen.

Dessen Zeit auf ca. 10-12 ms einstellen. dies entspricht jeder 2. 
Halbwelle.

Am Ausgang hast du dann den Status der Leitung, bei Richtiger 
Dimensionierung auch ohne Verzögerung (fast).

Hab ich schon mal aufgebaut und funktioniert spitze.

MfG
J.K.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hört sich gut an.

Wie sieht das aus mit Trafo & Stab auf 5V? mit Z-Diode oder so?

Autor: Knausriger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...ein kleines Messgerät...
 Messen kannst Du damit nichts, aber...
... Du kannst einen Drehfeldrichtungsanzeiger nehmen, auch wenn keine 
Phasenverschiebung vorliegt (z.B. UNITEST DR 705).
Den gibt es auch als Bausatz (Nr. 9053 für ~29,00).

Autor: J. K. (rooot)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nimm einen goßen Kondensator ...

mhm, ein bisschen falsch ausgedrückt.

die folienkondensatoren die solche Spannungen aushalten sind von den 
Abmessungen her groß, kapazität musst halt berechnen.

Xc= 1/(2*pi*50)

MfG
J.K

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.