mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Pro 7 TV Programm


Autor: TV Seher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade Pro7 gesehen und da ist mir mal wieder aufgefallen wie schlecht 
das Progamm doch ist...
Z.B der Montag jetzt mit 3 h!!!! Stunden Simpsons
dazu noch Gallileo das ja mittlerweile zu über 50% aus Wiederholungen 
besteht


Ist das die Zukunft des Tv´s

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simpsons sind doch quasi Kult, also finde ich jetzt -- Geschmackssache.
Was wirklich gestrichen gehört:

Galileo
Das darf sich nicht 'Wissenschaft' nennen. Mal abgesehen vom Kommerz 
(Verlosung), als Beispiel mal den Warentest 'Küchenmesser': Da kriegt 
ein sauteures Messer aus Damaststahl eine schlechte Bewertung, weil es 
stumpf wird, wenn man damit wie ein Blöder auf Knochen eindrischt. Als 
obs ne Axt wäre. Sehr objektiv und natürlich fachgerecht durchgeführt.

Harz-IV-TV
Einschließlich:
- DSDS
- The next Uri Geller (für wen hält der Pseudoneurotiker sich 
eigentlich?)
- Dschungelcamp
- Hey wir machen mal eben ein Restaurant auf
- Hey wir wandern mal eben aus
- Hey wir kommen mal eben zurück und ihr habt euch gefälligst zu freuen


Andrerseits sind die öffentlich-rechtlichen auch nimmer besser:
- Der Halslose und sein Musikantenstadldingens
- Leichenschändung mit Carmen Nebel
- Sport
- Sport
- Sport
- Sport
- Sport (wofür gibts DSF?)
- Sport
- Wege zum Glück
- Wege zur Toilette
- Sturm der Liebe
- Leben für die Liebe
- Braut wider Willen
- Rote Rosen
- Folge deinem Herzen

Könnt ich mich regelmäßig übergeben. Aber zum Glück stehts mir ja frei, 
wegzuschauen.

...

Autor: Blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe ein wenig den Eindruck dass die Privaten alle dazu übergehen 
sich auch eine pay-tv Sparte anzulegen!

Man sieht es an RTL-crime, Kabel Eins Classic oder auch an den erst 
jetzt neu aufkommenden SAT1-Kanälen (Sat1-Comedy wird bereits 
ausgestrahlt)

Auf mittelfristige Zeit wird es wohl so aussehen dass Dein Geldbeutel 
über das Niveau Deines TV-Programmes entscheidet!

Schau Dir mal arena.tv an, ursprünglich als reiner Sport-Pay-TV-Sender 
ins Leben gerufen gibt es dort nun mittlerweile Sender wie National 
Geographic Channel, History, Bayern Alpha.... - natürlich auch 
einfachere Kost wie z.B. AXN für Actionfans, RTL-Crime für CSI-fans und 
Playboy-TV für Jungesellen :o)
Selbstverständlich alles nur gegen Bezahlung!

Es "veramerikanisiert" eben alles!

Autor: Haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also gegen die Simpsons kann man jetzt aber wirklich nichts sagen.

Ich habe mir vor 3 Jahren ein Fahrrad gekauft. Der Fernseher ist seit 
dem nur noch eine absolute Nebenrolle. Jedem das Seine.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. wrote:
> als Beispiel mal den Warentest 'Küchenmesser': Da kriegt
> ein sauteures Messer aus Damaststahl eine schlechte Bewertung, weil es
> stumpf wird, wenn man damit wie ein Blöder auf Knochen eindrischt. Als
> obs ne Axt wäre. Sehr objektiv und natürlich fachgerecht durchgeführt.

Das Messer wurde wohl völlig zu Recht schlecht bewertet. Damaszenerstahl 
sollte das ohne größere Verschleißerscheinungen aushalten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Damaszener_Stahl

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Das Messer wurde wohl völlig zu Recht schlecht bewertet. Damaszenerstahl
> sollte das ohne größere Verschleißerscheinungen aushalten.
>
> http://de.wikipedia.org/wiki/Damaszener_Stahl
Ähm...nee. Damaststahl macht ja viel mit, aber dass da mal Ecken 
rausbrechen, wenn man auf steinharte Knochen eindrischt, das ist 
durchaus normal, dafür ist das Messer nicht gemacht: Das war kein 
Hackmesser/-beil, was die getestet haben, sondern ein 'normales' Messer.

Aber das wär ja nicht der einzige Dreck, den Gallileo da zeigt...

Autor: 8421 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der alte Damaszenerstahl war wohl etwas besser. Der heutige muss nur 
noch billig sein. Nicht ganz korrekt, oder optimal, wiedergegeben im 
Wikipedia Artikel ist die spezielle Eigenschaft des alten 
Damaszenerstahles wo man Haerte und Festigkeit gewinnt durch Falten und 
neu schmieden. Dabei wurde Vanadium und nochwas wellenfoermig 
eingearbeitet. Das Vanadium kam von einer iranischen, oder indischen 
Mine als Verunreinigung des Eisens. Als der Nachschub von dieser Mine 
abbrach/ausfiel, fiel auch das Damaszenerstahl Imperium zusammen. Das 
Vanadium war damals natuerlich nicht bekannt, es war ein Zufallstreffer, 
dass die Schmiedekunst diese "Verunreinigung" optimal ausnutzte.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt keine "steinharten Knochen" und ein guter Damaszenerstahl sollte 
auch Hiebe auf Knochen klaglos hinnehmen - nicht auf Stein.

Wenn Scharten brechen, ist das mit dem Damaststahl ein Fake und das 
verdient durchaus eine schlechte Bewertung, vor allem, wenn das Teil 
"sauteuer" ist.

Im Übrigen findet ja auch ein blindes Huhn manchmal ein Korn ;-)


Die Wellenformen entstehen durch die Abfolge von dünnen Stahl- und 
Eisenschichten. Die Stahlschichten ergeben die Härte, die Eisenschichten 
die Elastizität.

Wenn eine Scharte bricht, handelt es sich offenbar um eine reine 
Stahl-Schneidkante. Schon im Mittelalter erkannte man minderwertige 
Damast-Schwerter genau daran.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,6...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Die Simpsons laufen nur am Montag 2! Stunden und nicht 3. Ich freu 
mich darüber :-D Immerhin ist das für Pro7 so ziemlich die Beste Sendung 
wenn man die Quoten verfolgt.

2. Galileo: Ist euch schon aufgefallen dass die Sendung fast nur noch 
aus Essens/Küchenthemen besteht. Garantiert jeden Tag kommt ein Beitrag 
dazu.
* "Wie koche ich ***"
* "Vergleichstest von 3 ****"
* Jumbos ewig nervige Fresstour
Anschauen kann man es für Gewöhnlich nicht mehr.

3. Viel mehr hat Pro7 nicht mehr zu bieten. Die anderen Sender auch 
nicht. Manchmal noch interessante Reportagen/Themen auf NTV und N24.

4. Die ÖR. Für mich so ziemlich die schlimmsten, sogar noch unter den 
Privaten. Den einzigen Sender was man halbwegs von denen anschauen kann, 
ist BR-Alpha. Der Rest ist Mist oder nur für Personen über 80 
anzuschauen. Dazu auch die Sauerei dass sie sich tatsächlich erlauben 
Werbung! zu schalten. Die bekommen genug Geld von der Kack GEZ, dafür 
haben sie ihr Programm komplett Werbefrei zu halten! Alle haben die 
dämlichen "Telenovellas" schon lange abgesetzt, da fangen die an damit 
zu nerven.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Harz-IV-TV

Unverschämtheit! Du hast doch echt einen totalen *

*) Das Ausschreiben dieser Formulierung wäre eine Straftat, daher lasse 
ich es.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mich an diesen Sendungen wie "Galileo" am meisten nervt, sind nicht 
die Themen, sondern wie die Sendezeit gefüllt wird. An 30 min. pro Tag 
(oder wie lang das geht) kann man viele Themen behandeln - über ein Jahr 
kommt schließlich eine beachtliche Sendezeit zusammen, aber gerade diese 
Chance nutzen die einfach nicht. Das liegt nicht daran, dass es so 
wenige gute Themen gibt, sondern vermutlich daran, dass die Redaktion 
glaubt: "Das kann man nicht senden, zu speziell. Interessiert keinen. 
Überfordert den Zuschauer. Und auf keinen Fall zu viele Details, sonst 
verschläft der Zuschauer die Werbung."
Auch scheint eine ziemliche Scheu vor wissenschaftlich korrekten Daten 
und Fakten vorhanden zu sein. Man versucht scheinbar absichtlich 
"Leistung" und "Energie" durcheinander zu hauen und Begriffe, wie 
"Entropie" zu vermeiden, anstatt zu erklären, um nicht lehrerhaft zu 
wirken. (Strebereffekt) Die Macher der Sendung gehen davon aus, dass der 
Zuschauer in seiner Schulzeit vom Stoff überfordert und von seinen 
Leistungen enttäuscht war. Sie wollen ihn deshalb nicht mit Fachbegriffe 
an seine verhassten Physikstunden zurückerinnern und ein Gefühl der 
Unwissenheit vermittel. So stellen sie "Laberthemen" als 
"wissenschaftlich" dar, um den Zuschauer zu täuschen. Er soll glauben 
nach der Sendung "viel gelernt" zu haben und wenn man Themen wiederholt, 
stellt er eine Lernkurve fest, er wird zum "Wissenden" und freut sich so 
über seine vermeintlichen Erfolge.
Schon lange Zeit wird eine Methode angewandt um Spannung aufzubauen, 
damit der Zuschauer sitzen bleibt und sich auch die Werbung rein zieht. 
Das interessanteste Thema kommt zu letzt, so besteht nicht die Gefahr, 
dass der Zuschauer vorher, wenn das für ihn wichtige Thema vorbei ist, 
abschaltet. Natürlich wird er vor jeder Werbepause daran erinnert, dass 
er nicht umschaltet, denn "gleich geht es weiter" und man will es ja 
nicht verpassen. Aber neuerdings nimmt diese Masche abstruse Ausmaße an. 
Durch diese ständigen Erinnerungen, wo immer ein klein wenig mehr 
verraten wird und alles noch mal wiederholt wird, wobei nach der Werbung 
noch einmal zusammengefasst wird, was vorher kam, nervt es einfach nur 
noch. Und die größte Frechheit: kurz vor Ende kommen 24 Sekunden Werbung 
mit eingeblendeten Countdown, danach kommt das erwartete Thema. Doch 
anstatt es nun ausführlich zu behandeln, worauf ich mich freuen würde, 
wird es ganz schnell zusammengefasst, und zwar so, dass man nicht 
wirklich was davon mitnimmt Nach diesen 50 Sekunden ist dann die Sendung 
zu ende. Es ist einfach nur anstrengend anzuschauen. Anstatt ausführlich 
und ruhig zu erklären, wird alles 3 mal wiederholt.
Vielleicht sollte man selbst mal eine Sendung zusammenstellen oder 
wenigstens aufschreiben, wie einem so eine Sendung am meisten gefallen 
würde und es den Fernsehmachern schicken. Vielleicht ist ja einer dabei, 
der der gleichen Meinung ist.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die ÖR. Für mich so ziemlich die schlimmsten, sogar noch unter den
> Privaten.

Das ist absolut dummes Zeug. Die ÖR bieten immer noch die besten 
Sendungen, gerade auch was politische Themen betrifft. Spitzenpolitiker 
und die die wirtschaftsnahe Führungselite äußern sich regelmäßig im ÖR, 
teilweise sehr kontrovers wenn Grüne oder die Linke mitdiskutiert. Der 
ÖR hat mit WiSO und PlusMinus hervorragende Wirtschaftsmagazine. Hessen 
3 und Bayerisches Fernsehen bieten Live-Sendungen, bei denen Bürger zu 
wichtigen Themen ihren Dampf ablassen können bzw. sich über strittige 
Themen wie Flughafenausbau oder die Landwirtschaft austauschen lönnen. 
Sie bieten gute Sendungen zum Thema Verbraucherschutz (z.B. ARD Ratgeber 
Stiftung Warentest; Organisationen wie Food Watch kommen zu Wort oder 
Udo Pollmer plaudert aus dem Nähkästchen über die Tricks der 
Nahrungsmittelindustrie). Der Ör hat im Gegensatz zu den Privaten 
ungleich weniger Werbung im Programm. Du musst halt zur richtigen Zeit 
schauen und nicht bereits nachmittags vor der Glotze hängen. Auch bei 
Sportübertragungen sind die ÖR besser. Boxkampf im RTL ist ein Graus, 
immer in der Ringpause wird auf Werbung geschaltet, da ist die 
Übertragung im ZDF um längen hochwertiger. Hast du dir mal die 
Kommentierung beim Skispringen in Eurosport angehört? Sprücheklopfer, 
Dummbabbler sind das. Im ZDF kommentiert hingegen kommt  Dieter Thoma zu 
Wort, in der ARD Jens Weisflog mit gutem, informativen Stil. 
Fußball-Länderspiele sind hochwerige Erreignisse in ZDF/ARD mit bester 
Kommentierung, z.B. von Bela Reti. Da kommt kein Privatfernsehen ran. 
Wie Politik Einfluss bzw. Druck auf den ÖR ausübt kannst du hier 
nachlesen:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,6...

"ZDF-Prominenz will Chefredakteur vor Absetzung durch Union retten"

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich gibt es auch ein paar gute Sendungen wie bei jedem Sender. 
Aber gerade in Politiksachen halte ich mich von denen fern. Zwar gibt es 
auch ein paar interessante und neutrale Sendungen, aber wenige.

Man beachte hier immer die sehr "neutralen" Berichte in den Nachrichten 
bei politischen Themen. Was der Politik nicht passt, wird nicht gesagt.

Sport auf den ÖR kann ich nichts sagen. Das schaue ich nicht. Kein 
Sportfan...

>Du musst halt zur richtigen Zeit schauen und nicht bereits nachmittags vor >der 
Glotze hängen
JA. Vorurteile :-D
Es ist übrigens egal, wann ich schauen würde. Die haben ihre Sender 
werbefrei zu halten, deswegen zahlen wir die GEZ! Die Rundfunkgebühr 
erfüllt genau den gleichen Zweck wie bei den privaten die Werbung: 
Finanzierung der Sender.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die haben ihre Sender
> werbefrei zu halten, deswegen zahlen wir die GEZ!

Mit der GEZ alleine lässt sich das Programm nun mal nicht finanzieren 
oder möchtest du noch 10 Euro drauflegen damit auch die letzte Werbung 
verschwindet?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Galileo besteht zu einem großen Teil auch noch aus nackter Haut ;)

Letztens bei Galileo:
So Fragen wie "Sind Ampeln reine Schikane?" (Hallo?)
"Ist ein Kreisverkehr besser als eine Ampel?" (Ohne Angabe von 
Verkehrsaufkommen usw).

Da hatten sie auch noch einen tollen Test. Sie haben verglichen was 
länger dauert. Kreisverkehr oder Ampel.

Links zu sehen: Ein Auto fährt durch den (vollkommen freien) 
Kreisverkehr und braucht 12 Sekunden dafür.
Rechts zu sehen: Ein Auto fährt an eine Rote Ampel. Wartet 54 Sekunden 
und fährt weiter.

Fazit: Kreisverkehre (Wieder mal ohne Angabe von Verkehrsaufkommen) sind 
besser als Ampeln.

Und ich habe jetzt nicht übertrieben. Genau so ist es abgelaufen.

Dazu meinte dann noch ein eingeladener lispelnder unsympathischer Typ 
(der in Zwischensequenzen immer kollerisch über Ampeln meckernd im Auto 
gefilmt wurde), dass alle Ampeln durch Kreisverkehre ersetzt werden 
sollten und so der Verkehr viel besser fließen würde.

Autor: Garfield (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer das gleiche.

Alle heulen über die Glotze wie schlecht doch das Programm ist aber 
keiner wirft sie weg.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@simon

Ich kann mich bei Galileo auch nur noch aufregen - gerade auch wieder 
bei der Folge, die du zitiert hast. Leider kündigen die gerne mal 
interessante Themen an, weshalb ich doch immer wieder mal reinschaue. Am 
Ende bereue ich es doch immer :/

Ich schau eigentlich nur noch Simpsons und N24. Auf N24 laufen auch fast 
nur Wiederholungen, aber die letzten beiden Reportagen verhindern gerade 
wieder, dass ich in Bett komme - grrrrr....

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit der GEZ alleine lässt sich das Programm nun mal nicht finanzieren
>oder möchtest du noch 10 Euro drauflegen damit auch die letzte Werbung
>verschwindet?
Alleine 2006 haben die 7,286 Milliarden! € verdient. Wenn sie 100-200 
der sinnlosen Regionalsender, auf denen sowieso überall das gleiche 
läuft abschalten würden, wären schon einige 10 Mio. gespart. Heute mal 
auf Astra 19,2° die Liste durchgeschaut und ich sage nur: Wahnsinn!
* die zig Teile alleine vom ARD
* NDR, MDR, SWR, WDR, usw. alle haben ihre 5-6 Regionalsender, bei denen 
pro Hauptsender jeweils identisch! das gleiche lief. Die senden 
vielleicht 30 Min. am Tag ihre regionalen Nachrichten und das war es, 
der Rest alles gleich. Absolut kein Grund da geschätzte über 100 
Sendeplätze zu mieten. Ein bis 2 Transponder weniger mieten wäre eine 
massive Kostenersparnis.

Zu Galileo: Wie zu erwarten wieder ein Thema mit Essen.
Heute (welch Wunder): die 300te Variante wie man Nudel kochen kann.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja: Es reicht ihnen ja auch nicht, nur auf Astra zu senden. Auf 
Hotbird 13° sind sie auch noch ein paar mal vertreten. Bei anderen 
Satelliten sind sicher auch noch Programme von den ÖR, aber die empfange 
ich nicht.

Auf Hotbird ist das doch schon sehr sinnlos. Der ist fast überall da zu 
empfangen wo man auch Astra reinbekommt. Aber sonst könnten ja 2 
Zuschauer weniger ARD schauen. Da muss man schon Millionen für die paar 
ausgeben.
Bin sicher auf Astra 28,2° sind sie auch nochmal vertreten...

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ihr mal galileo guckt, schlage ich folgendes Spiel vor:

Sponsoren erraten!

Ich habe mal mit einem Insider aus anderen "Magazinen" gesprochen. Es 
ist normal, dass Leute, über die berichtet wird, ein Auto von 
'Auto-Sponsor' zur Verfügung gestellt bekommen, mit dem sie während des 
Beitrages rum kurven...

Von den Reportagen mit Einblendung des Herstellers ganz zu schweigen.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast2 wrote:
>> Die haben ihre Sender
>> werbefrei zu halten, deswegen zahlen wir die GEZ!
>
> Mit der GEZ alleine lässt sich das Programm nun mal nicht finanzieren
> oder möchtest du noch 10 Euro drauflegen damit auch die letzte Werbung
> verschwindet?

Nachdem die GEZ keinen Grund betreffs den ÖR mehr braucht, um die Kohle 
einzutreiben (siehe DVB-T - USB- Sticks), gibt's auch keinen Grund mehr, 
die ÖR auch nur ansatzweise interessant zu machen. Die Kohle kann man 
woanders hinstecken.

Mir wäre ein Pay-TV, ganz ohne ÖR, lieber. Dann würde ich nur für die 
Sender zahlen, die ich sehen will. Damit würde der Bockmist und 
geistiger Dünnsch... recht schnell aufhören.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn sie 100-200
> der sinnlosen Regionalsender, auf denen sowieso überall das gleiche
> läuft abschalten würden, ..

Ich kann nicht beurteilen was da alles sinnlos ist. Ich halte einen 
Sender wie Pro7 für völlig sinnfrei, der sich letztlich auch über uns 
Steuerzahler finanziert. Denn die Werbung die dort gezeigt wird zahlen 
wir über unsere Produktpreise. Deshalb sollte man sich mal von dem 
Irrglauben verabschieden, dass nur der ÖR unsere Haushaltskasse 
belastet. Und was passiert wenn die Sendeplätze vom ÖR freigeräumt 
werden? Rate mal wer dann dort auf der Matte steht? Noch mehr private 
Schrottsender mit schlechtem Inhalt, noch mehr Werbung, Shopping-Sender, 
Ruf mich an usw usw. Eine weitere Amerikanisierung unserer 
Medienlandschaft stünde uns ins Haus. Dazu sage ich: Nein, Danke!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:

> Mir wäre ein Pay-TV, ganz ohne ÖR, lieber. Dann würde ich nur für die
> Sender zahlen, die ich sehen will. Damit würde der Bockmist und
> geistiger Dünnsch... recht schnell aufhören.

Und wo kommen dann die Politclowns zu Wort?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und wo kommen dann die Politclowns zu Wort?

Auch ein positiver Effekt: die müssten sich dann um ihre Wähler kümmern. 
Veranstaltungen usw. oder sich für vernünftige TV-Sender einsetzen. :)

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mir wäre ein Pay-TV, ganz ohne ÖR, lieber. Dann würde ich nur für die
> Sender zahlen, die ich sehen will. Damit würde der Bockmist und
> geistiger Dünnsch... recht schnell aufhören.

Mit Pay-TV bekommt man die Volksverdummung erst ins Haus oder glaubst du 
etwa das amerikanische Fernsehen (das lebt von Pay per View) könnte auch 
nur ansatzweise dem deutschen Fernsehen das Wasser reichen? Weißt du 
eigentlich das auch nur ein einziges mal Anschauen eines Boxkampfes 50 
Dollar kosten kann? Glaubst du ein Fußball-Sommermärchen mit Klinsmann 
wäre möglich gewesen, wenn man für die Spiele extra abkassiert hätte? 
Die breite Masse würde solchen Gebühren genau so skeptisch (oder noch 
skeptischer) gegenüber stehen wie der Gebühr für die GEZ. Statt dessen 
würde die Masse auf das DUMM-TV der privaten ausweichen und sich mit 
billigen amerikanischen Serien zudröhnen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und was passiert wenn die Sendeplätze vom ÖR freigeräumt
>werden? Rate mal wer dann dort auf der Matte steht?
Achso ist das! Danke für die Aufklärung. Die ÖR brauchen nur soviele 
Sendeplätze damit die nicht von anderen Sendern (vielleicht sinnvoll?) 
benutzt werden können.

Dass die Privaten nicht ganz kostenlos ist, sollte aber klar sein. Aber 
mit der Werbefinanzierung stimmt das nicht. Würden die nicht im 
Fernsehen werben, dann halt anders. Noch mehr Werbung im Briefkasten und 
auf diversen Websites. Wenn du nichts kaufst, für das die werben, zahlst 
du den Privaten gar nichts.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Glaubst du ein Fußball-Sommermärchen mit Klinsmann
>wäre möglich gewesen, wenn man für die Spiele extra abkassiert hätte?
hust PREMIERE ist NICHT kostenlos...
Die haben für gewöhnlich zig Sportsendungen und die Leute sind auch blöd 
genug und zahlen dafür extrem hohe Kosten.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auch ein positiver Effekt: die müssten sich dann um ihre Wähler kümmern.
> Veranstaltungen usw. oder sich für vernünftige TV-Sender einsetzen. :)

Die politische Bildung ist eh schon schlecht genug in der deutschen 
Bevölkerung. Ohne ÖR wäre das noch schlechter. Die Lobbykratie würde das 
ausnutzen und fortan würden noch mehr Maschmeiers und Konsorten die 
Bevölkerung verdummbeuteln.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Würden die nicht im
> Fernsehen werben, dann halt anders. Noch mehr Werbung im Briefkasten

Gegen Werbung im Briefkasten kann man sich wehren. Gegen Werbung eines 
Senders nicht.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> hust PREMIERE ist NICHT kostenlos...
> Die haben für gewöhnlich zig Sportsendungen und die Leute sind auch blöd
> genug und zahlen dafür extrem hohe Kosten.

Premiere hangelt doch selbst an der Pleite. Welcher Depp zahlt denn für 
so einen Dreck auch noch extra? Die breite Masse jedenfalls nicht.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und wo kommen dann die Politclowns zu Wort?

Die werden in minderwertige Talkshows eingeladen, wo dann kein seriöser 
Politiker hin geht. Man könnte zwar behaupten, es gebe keine seriösen 
Politiker - Womit man in Zukunft vielleicht noch eher recht haben wird, 
denn dann kommen nur noch die Blender und Schwätzer ins Fernsehen. So 
funktioniert das: Wenn ein gut gebildeter Politiker mit viel 
Hintergrundwissen bei einer öffentlichen Rede einmal einen Patzer macht, 
dann spottet ganz Deutschland darüber, die meisten Sender (eher die 
Privaten) ziehen sich noch ganz groß daran hoch und in jeder 
"einschlägigen" Sendung wird der Mist nochmal durchgekaut. Allerdings 
geht es nicht um ein politisches oder gesellschaftliches Thema, sondern 
nur um den einen Versprecher.
Dann kommt da so ein 9-Live Abzocker, der ganz oben im TV-Geschäft 
einsteigt und sich nach ganz unten durchv*gelt. Dieser wird von einer 
nicht unerheblichen Zuschauerschicht angehimmelt, die ihm auch noch 
ihren letzten Cent hinterher wirft. Über Politiker(innen), die evtl ein 
Physikstudium, neben ihrem Politwissenschaftenabschluss vorweisen 
können, wird dagegen geringschätzig gelächelt oder sie werden gehasst, 
weil sie ja "Gauner" sind, die ihnen "das Geld aus der Tasche ziehen". 
Ganz anders ist das ja angeblich bei dem 9-Live-"Star". Dieser 
verschenkt selbstlos mehrer 1000 € an einem Tag, an seine Gewinner und 
weil er ganz nett ist, legt er gleich noch 500 € oben drauf. Er ist dann 
so beliebt, dass viele ihn am liebsten zum Bundeskanzler hätten...

Autor: Haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ... dass viele ihn am liebsten zum Bundeskanzler hätten...

Trotz der Tatsache (dass die breite Masse extrem dumm ist) läuft in 
Deutschland doch alles super! Worüber regt ihr euch eigentlich schon 
wieder auf?!

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Trotz der Tatsache (dass die breite Masse extrem dumm ist) ..

Poster "Haha", du bist Teil der breiten Masse, daran solltest du öfter 
mal denken.

Autor: Haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich bin nicht Teil der breiten Masse.

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß jetzt nicht was man gegen die Simpsons haben sollte, ich denke mal 
das ist eine der besten Sendungen (von de Quoten her), die Pro7 zu 
bieten hat. Und das mit den 3 Stunden war übertrieben, es sind an nur 
einem Wochentag 2 Stunden, die anderen immer nur 1 Stunde!


Galileo ist sowieso der letzte scheiß in letzter Zeit. Mind. ein Thema 
mit Tittenquote ... selbst auf Welt der Wunder hat sich diese 
Tittenquote schon übertragen, hatte da vorhin eine Sendung gesehn inder 
die ne "Hobbynutte" Sushi futtern und bewerten lassen ... na ganz 
geil!!!

Galileo / WdW haben ihren Zenit überschritten. Ich gucke in letzter Zeit 
eh nur DMAX und Phoenix ... oder auch mal Dokus auf N24 oder N-TV, das 
restliche Programm kann man sich nämlich auch getrost in den Anus 
schieben.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Weiß jetzt nicht was man gegen die Simpsons haben sollte, ich denke mal
> das ist eine der besten Sendungen (von de Quoten her), die Pro7 zu
> bieten hat.

Wenn Quote ein Kriterium für Qualität ist, dann ist DSDS mit die 
hochwertigste Sendung im deutschen Fernsehen.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nein, ich bin nicht Teil der breiten Masse.

haha

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast2 wrote:
>> Nein, ich bin nicht Teil der breiten Masse.
>
> haha

Noch zwei Bier, dan bin ich's auch ...
:)

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist Euch schon mal aufgefallen, wer die Beiträge bei solch 
"Wissenschafts-Sendungen" herstellt?
Das wirkt alles sehr, als wären da ein paar Praktikanten losgeschickt 
worden, Material zu produzieren.
Und woher nimmt man diese Praktikanten?
Meiner Erfahrung nach sind das Lehramtsstudenten, die diesen Weg 
(Studium und Praktikum bei Medien) als Einstieg in den Journalismus 
nutzen, aber keinen Studienplatz im entsprechenden Fach bekommen haben.
Von den "Heinis" sind mit auch schon ein paar über den Weg gelaufen.
Interessanterweise sind das aber auch immer Leute mit Studienrichtungen, 
die keinerlei technischen Hintergrund haben (Deutsch und Geschichte oder 
so...).
Denen wird erklärt wie eine Kamera funktioniert (das kann inzwischen ja 
auch jedes Kind), und dann werden sie losgeschickt, Material zu 
produzieren.
Wieso gibt es wohl so wenige wirklich gute Wissenschaftssendungen?
Weil das Geld fehlt und sich fast niemand für sowas interessiert.
BR alpha ist da ein gutes Beispiel: Man kann es eigentlich gar nicht 
empfangen. Bei uns ist es jetzt aus dem Kabelnetz geflogen, weil der 
Betreiber gewechselt hat (jetzt Kabeldeutschland) und die marode 
Satellitengemeinschaftsanlge eingestampft hat. Die aktuelle 
Kanalzusammenstellung ist auf "leichte Unterhaltung" ausgelegt, also 90% 
private, von denen es einige regelmäßig schaffen, sich interhalb eines 
Monats zu wiederholen.
Scheinbar werden nicht genug Filme für all die Fernsehsender gedreht...
Im Oktober 2008 haben wir uns einen neuen Fernseher gegönnt, und waren 
sehr überrascht, was der alte alles nicht empfangen konnte (u.a. BR 
alpha).
Jetzt haben wir uns ein WII gekauft, um ihn effektiver zu nutzen...
(Privat-) Fernsehen ist inzwischen nur noch was für die breite Masse, 
die sich nur noch berieseln lassen will.
Oben stand was von "Hartz-IV-TV". Wie mir scheint, wird das Programm 
wirklich nur noch für diese "Clientel" gemacht. (Nein, ich möchte nicht 
verallgemeinern, dass alle Hartz-IV-Empfänger den ganzen Tag mit dem 
Arsch auf dem Sofa sitzen, und Big Brother gucken. Ich meine damit die 
"Schwarzen Schafe"...). Manche Hausfrau hat ja auch nichts besseres zu 
tun...
Das Zeug muß immer billiger produziert werden -  an Inhalte wird da 
nicht mehr sooo viel Zeit verschwendet.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wieso gibt es wohl so wenige wirklich gute Wissenschaftssendungen?

Die gibt es immer wieder mal, aber auch in solchen Sendungen werden 
Oberschlaue den Fehler in Detail entdecken und dann die ganze Sendung in 
Frage stellen. Außerdem begrenzt Sendezeit nun mal Detailreichtum und 
Vereinfachungen beginnen bereits in der Grundschule. Da haben wir 
nämlich gelernt 5 geteilt durch 2 ist 2 Rest 1 und später lernen wir das 
Bor'sche Atommodell, um dann wieder festzustellen, stimmt ja gar nicht, 
ist alles viel komplizierter. Ohne Vereinfachungen ist kein Lernerfolg 
möglich. Juristisches Kauderwelch muss erst in normale Umgangssprache 
verpackt werden, damit der Durchschnittsmensch den Sinn dahinter auch 
versteht.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das ganze Problem bereits verinnerlicht :

Ich habe schon fünf Jahre keinen Fernseher mehr.......

Dafür habe ich jetzt unglaublich viel Zeit für wirklich interessante 
Dinge.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe schon fünf Jahre keinen Fernseher mehr.......

>Dafür habe ich jetzt unglaublich viel Zeit für wirklich interessante
>Dinge.

Stimmt, im Internet gibt es viel mehr zu sehen!

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe das ganze Problem bereits verinnerlicht :

> Ich habe schon fünf Jahre keinen Fernseher mehr.......

Es fällt immer wieder auf, dass angebliche "Fernseh-Experten" gar keinen 
Fernseher besitzen, sich aber anmaßen die Qualität des ÖR zu beurteilen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haha wrote:
> Nein, ich bin nicht Teil der breiten Masse.

Aber die schmale Masse ist auch extrem breit...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal kleines Update. Wie ich gesagt habe, haben die Simpsons die Besten 
Einschaltquoten auf Pro7.

Platz1&2:  Simpsons
Platz3:    Galileo!!!
Platz:4-7: Simpsons

Die eine Stunde von 6-7 Uhr und dann die 2 Stunden von 8-10 Simpsons. 
Dazwischen Galileo mit den täglichen Fressthemen.

Wer nachschauen will: Teletext-Seite: 772

Autor: Mr. Machine (machine123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute! Heute kommt wieder die Sendung "The next Uri Geller"!!! Einfach 
wahnsinnig phänomenal! Es werden wieder Ausserirdische und mental 
überirdische Dinge bewiesen!!!

In der nächsten Folge so habe ich gehört, wird bewiesen, das Uri nur mit 
den Buchstaben seines Vornamens und ein paar Messgeräten und mit 
StromSpannung das Naturgesetz der Elektrikertechnik beweisen wird!!!

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Galileo gestern: In Kohlekraftwerken wird Quecksilber erzeugt.
(Ich frage mich, wieso die dann nicht den Schritt gehen, Gold zu 
erzeugen).

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>(Ich frage mich, wieso die dann nicht den Schritt gehen, Gold zu
>erzeugen).

Meinst du, die haben den Stein der Weisen gefunden?

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Lipinsky wrote:
>>(Ich frage mich, wieso die dann nicht den Schritt gehen, Gold zu
>>erzeugen).
>
> Meinst du, die haben den Stein der Weisen gefunden?

Den wird URI heute Live in der Show finden :D

Autor: Robin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute bei Galileo (ging um Flüssigsprengstoff in Flugzeugen):
1. Völlig aussaglosen Versuch gemacht den man in keinster Weise auf die 
Realität übertragen kann (aber für Galileo ist das ein Beweis).
2. "Explosionen in Flugzeugen  werden durch den Im Flugzeug herrschenden 
Unterdruck noch verstärkt"

Bitte lasst Galileo sterben, wie viele Deutsche wollen die noch 
Fehlinformieren?

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich ist Galileo reine Unterhaltung. Selber schuld, wer da was in 
den falschen Hals bekommt.

Witzig, dass gestern wieder mal ein Messer aus Damaststahl dran war. Wie 
passend. Diesen Beitrag kannte ich noch gar nicht...

>"Explosionen in Flugzeugen  werden durch den Im Flugzeug
>herrschenden Unterdruck noch verstärkt"

Was ist daran so falsch?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Giebeler wrote:
> Ich schau eigentlich nur noch Simpsons und N24. Auf N24 laufen auch fast
> nur Wiederholungen, aber die letzten beiden Reportagen verhindern gerade
> wieder, dass ich in Bett komme - grrrrr....

Jau, Dito. Wobei bei den N24 auch schon öfters das Galileo-Mäßige 
durchkommt ;) "Wenn XYZ jetzt nicht richtig läuft, dann ist die gesamte 
Produktion in Gefahr" und so maßlose Übertreibungen.
Es reicht auch einfach zu sagen, dass es wichtig ist, dass XYZ richtig 
läuft.

Wie auch immer. Auf ZDFInfo, Arte und Phoenix kommen auch ab und zu mal 
interessante Sachen (Nicht diese Kulturdinger, ich Kulturbanause), 
sondern auch mal was mit Technik.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy Current wrote:

>>"Explosionen in Flugzeugen  werden durch den Im Flugzeug
>>herrschenden Unterdruck noch verstärkt"
>
> Was ist daran so falsch?

Naja, wenn dort Unterdruck herrschen würde, würden die Augäpfel der 
Brillenträger an den Gläsern kleben! :)
Ist wohl eher Überdruck. Für Galileo aber wohl nebensächlich.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bitte lasst Galileo sterben

Ich will ja nichts sagen, aber: † 8. Januar 1642 in Arcetri bei Florenz

Sry, konnte jetzt einfach nicht anders :-D

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thilo M.

Muss ja nicht gleich Vakuum sein :-) In der Kabine herrscht tatsächlich 
Unterdruck wie auf 2000-4000m Höhe. Insofern hat eine Druckwelle 
tatsächlich weniger Widerstand.

Was ich wirklich übel fand, war gestern Extra, das RTL-Magazin. Hier 
wurde gezeigt, wie ach so viele Kalorien ein 2kg-Schnitzel hat oder ein 
4kg-Hamburger. Ogottogottogott, muss ich sterben, wenn ich das aufesse?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letztes Mal, Galileo:
Thema 1: Das perfekte Brathändl
Thema 2: Fake Check 'Boob Dance', die mit den Brüsten wackelt.
Ist vermutlich repräsentativ.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe, jo mit den Brüsten da. War das arm.

Irgendwann kam auch mal der Fake-Check von diesem Jamba-Foto-Röntgen 
Scheiß (aus der Werbung).
Da haben die einen Radiologen besucht, der erklären sollte wie das 
funktioniert, oh mann.

Autor: Vorname Nachname (olli-k1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, wenn man dass weiterspinnt mit dem Radiologen, ist dass ja 
gaaaaaaarnicht so schlecht, der hätte ja erklären können, warum es beim 
Handy nicht geht, (wobei ne Röntgenröhre im Handy doch mal was nettes 
wäre ^^) dazu nehmen wir noch einen per Bluetooth angebundenen 2*2m 
großen "digitalen Röntgenfilm" und das ganze schön klein im 
Taschenformat ...

Ich muss mal eben zum Patentamt ROFL

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gestern Uri Geller war noch besser.

Man hatte das Gefühl, dass man den Kandidaten verboten hat, freme Tricks 
aufzuführen (einen Großteil der Tricks in den Sendungen vorher gibts im 
Netz zu kaufen...)

Dementsprechend hat sich jemand auf eine Teslaspule gestellt und in 
seinem Kettenhemd Blitzmann gespielt.


Jetzt wird aber die UV-Strahlung der Blitze von den Kameras geblockt...

Also wurden digital noch ein paar hinzugefügt, damits spektakulärer 
aussieht.

Das ganze sah so arm aus....

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Galileo

Beim Produktetest haben sie auch Mikrowellen getestet. Um die 
Auftaufunktion zu testen haben sie einen dicken Klumpen Hackfleisch 
(Kugelförmig) auftauen wollen. Klar wird das Fleisch aussen bereits gar, 
während es im Inneren noch tiefgefrohren bleibt, die Mikrowellen dringen 
ja nicht so tief ein. Es sind bei diesem Test dann auch alle Geräte 
durchgefallen.
Aber eigentlich ist der Test ja sinnlos, das niemals eine Mikrowelle ihn 
bestehen könnte.
Das wäre dasselbe als würden sie drei Autos auf ihre Schwimmtauglichkeit 
prüfen, obwohl sie nicht dafür gemacht sind...

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny wrote:

> Das wäre dasselbe als würden sie drei Autos auf ihre Schwimmtauglichkeit
> prüfen, obwohl sie nicht dafür gemacht sind...

Geilileo scheint eh ein Programm aus Beiträgen von Studienpraktikanten 
zu sein, bei dem alle probieren, den großartigsten Beitrag zu 
erschaffen.

So oft, wie da die Beiträge wechseln...

Autor: sfhgsfhfgh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit ich Premi*** hab hat sich mein TV-Konsum mächtig
geändert. ÖR, Nachrichten und Infos (wobei "Heute" mit der
Erfindung des Elektromagnetismus seitens der Amerikaner
letztens (WOW ... gabs den noch nicht?¿) mächtig an Image
verloren hat) Technisches und Reprotagen auf N24 und den
Rest der Zeit hüpf ich durch die Kanäle die ich bezahle.
Ich wills nicht mehr anders wissen, die werbefinanzierten
Privatsender verschaffen mir heut nur noch Brechreiz.
Wenn ich 2 Stunden / Monat da reinzappe reicht mir das
vollauf, vorallem wenn in den 2 Stunden dann noch 1:45 h
Werbung kommen ... ehrlich, abends nen Film von 1:30 h
aufblasen auf 2:15h und noch zusätzlich 20 Minuten vom
Film schneiden, damit der Handlungsstrang auch ja nicht
mehr ersichtlich ist, das geb ich mir nicht mehr.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.