mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltung an 230V in UP-Dose


Autor: sicher is sicher... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

für meine kleine Schaltung (Funk-Sender) benötige ich eine kleine aber 
zuverlässige Stromversorgung.

Die Schaltung soll hinter einem daran angeschlossenen Taster in einer 
tiefen UP-Dose platz finden. Übergangsweise betreibe ich das ganze mit 
Batterien. Diese sind aber nach ca. 1/4 Jahr leer ( und der WAF mag es 
gar nicht, wenn ich nicht da bin und das Lich geht net ;o) )

Also habe ich vor, die Stromversorgung mit einem winzig kleinen, 
unbedingt kurzschlussfesten Sicherheitstrafo (0.33W) zu realisieren, der 
an den 230V in der Dose hängt (berührungssicher in Schrumpfschlauch 
verpackt). Das Teil wird im normalen Betrieb und bei sekundärseitigem 
Kurzschluss allenfalls handwarm und sollte daher für die UP-Dose taugen.

Mit der Absicherung bin ich mir momentan trotzdem nicht ganz sicher. Das 
Teil ist zwar kurzschlussfest; ich würde aber primärseitig (gegen 
Windungsschluss) absichern (z.B. mit einem Sicherungswiderstand 0.25W; 
eine Glassicherung ist fast schon wieder zu groß). Sekundärseitig würde 
ich auf eine zusätzliche Absicherung verzichten.

Habt Ihr noch andere Ideen; Was meint Ihr?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Absicherung ist ganz bestimmt sinnvoll. Wenn du den Taster isoliert 
unterbringst, dann tuts eventuell ja auch ein Kondensatornetzteil?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sicher is sicher... wrote:
>...
> eine Glassicherung ist fast schon wieder zu groß). Sekundärseitig würde
> ich auf eine zusätzliche Absicherung verzichten.
>
> Habt Ihr noch andere Ideen; Was meint Ihr?

Es gibt sehr kleine Einlötsicherungen von Wickmann, in einem schwarzen 
Kunsstoffgehäuse und vor allem: Für 230V AC spezifiziert.

Ein 0.25W Widerstand hat im allgeinen zu wenig Spannungsfestigkeit, d.h. 
Du sicherst damit nicht wirklich bei 230V AC.


hth,
Andrew

Autor: sicher is sicher... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke für die schnellen Rückmeldungen.
Die Kleinstsicherungen sind 'ne gute Idee!
Würdet Ihr sekundärseitig was machen? Da fließen allerdings auch im 
Kurschlussfall nur 55mA bei 9V..

@Sven P.: Seit einem unfreiwilligen "Ladungsträgeraustausch" zwischen 
mir und einem Kondensatornetzteil verzichte ich wenn möglich auf die 
Teile ;o)

Gruß,
Marco

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.