mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tipp für USB Osszi


Autor: totaler (Hannes) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

da ich zur Zeit immer mehr mit Micro-C Verbindung mit  Anlogtechnik 
machen möchte,
ist immer öfter der Wunsch nach einem  Osszi aufgekommen.

Da ich leider ein sehr beschränktes Buget habe :-(
ist mir ein normales Osszi zu teuer und hab mir schon überlegt ein
USB Osszi zuzulegen.

Ich habe da zwei gefunden bei Conrad und ELV, welche mir preiswert 
vorkommen.

ELV
http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&de...

Conrad
http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/~flNl...

jetzt die Meinung von Euch, als "Erfahrene User"


Für eine rege Diskusion wäre ich sehr dankbar.

Gruß Hannes

Autor: Mario 9000 (mario9000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das von conrad kan man sich nicht angucken da conrad seine seiten mit 
cookies aufbaut. poste mal nur die warennummer.

Autor: Hannes 0308 (totaler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry

für Conrad ist die Warennummer
http://www1.conrad.de/
Artikel-Nr.: 121888 - 62 für 358€ oder
Artikel-Nr.: 121887 - 62 für 204€

Gruß Hannes

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi wen du dich für ein solches Entscheiden soltes bei egay gibs die für 
knapp 100eur billiger halt den direkt aus china.

Kommt immer drauf an wofür du es brauchst hab mal eins geschenkt 
bekommen zum schnell mal was messen sind die recht gut gibt auch immer 
aktuelle sw dafür allerdings sind die net wirklich schnell für kleinere 
sachen aber zu gebrauchen.

Autor: Andreas M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Derbeste Tip den ich die geben kann ist: kauf kein USB-Oszi, da wirst du 
nicht glücklich.
Kuck lieber mal bei e... usw.
Hameg z.B

Autor: Hannes 0308 (totaler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

hast Du Erfahrung mit USB Osszis,
ich hab mir das so schön vorgestellt, so das man gleich ein 
Speicherosszi hat und die Daten am PC zum Weiterverarbeiten.

Ich habe bisher nur mit normalen Osszis gearbeitet.

Gruß Hannes

Autor: Hannes 0308 (totaler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist das die Meinung von mehreren,
dass es besser wäre mir ein normals Osszi zu besorgen.

Gruß Hannes

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist alles eine Frage der Software. Selbst ein Lecroy WavePro ist nur ein 
normaler Windows-PC, der über eine PCI Karte die Daten aus dem Oszi-Teil 
holt. Nur taugt die Software bei den billigen Dingern meist nix. An der 
Uni hatten wir diese PicoScope, das ging ganz gut.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. wrote:
> Ist alles eine Frage der Software. Selbst ein Lecroy WavePro ist nur ein
> normaler Windows-PC, der über eine PCI Karte die Daten aus dem Oszi-Teil
> holt. Nur taugt die Software bei den billigen Dingern meist nix. An der
> Uni hatten wir diese PicoScope, das ging ganz gut.

Jo naja für die DSO Dinger gibt es nen sdk für c,vb .. und labview da 
lässt sich schon was mit hin fummeln die org. sw ist net so übel.

Nur der Server ist extrem langsam da findet man auch immer updates.

http://w w w . h a n t e k . c o m.c n/e n g l i s h / d o w n . a s p

Link Zerstückelt wegen Spamfilter

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der größte Mist bei den USB Oszis ist doch die Masseverbindung über den 
USB Stecker. Ich hatte echte Probleme, mit einem Agilent USB Oszi, das 
immerhin über 1000 Euro gekostet hat, was vernünftiges zu messen. Da 
fließt dann plötzlich ein Strom über das USB Kabel zum PC und über den 
Schuko noch zu paar anderen Geräten. Das ist nicht schön. Aber wenn man 
so ein Teil für 100 Euro kauft und nur mal eine Kurve qualitativ 
beurteilen will, dann mag es gehen.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gehöre zu denjenigen, die echte Knöpfe brauchen, nicht das 
idiotische Geschupse mit der Maus, wenn ich ein Oszilloskop einstelle.

Ich möchte auch keine Hardware, die, wenn die nächste 
Betriebssystem-Generation kommt, vielleicht nicht mehr benutzt werden 
kann, weil es vom Hersteller vielleicht keinen funktionierenden Treiber 
mehr gibt. Hast du keine Bastelkiste mit Hardwareleichen (PC-Karten, 
CD-ROM Laufwerke, USB-Geräten, usw.) die eigentlich noch funktionieren, 
nur nicht mehr in oder an einem aktuellen PC?

Autor: sous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ ... (Gast)
>Der größte Mist bei den USB Oszis ist doch die Masseverbindung über den
>USB Stecker. Ich hatte echte Probleme, mit einem Agilent USB Oszi, das
>immerhin über 1000 Euro gekostet hat, was vernünftiges zu messen. Da
>fließt dann plötzlich ein Strom über das USB Kabel zum PC und über den
>Schuko noch zu paar anderen Geräten.
Mir wäre ein potenzialfrei messendes Oszilloskop auch lieber, aber:
Das hast Du bei anderen Oszilloskopen (sprich: Stand-alone-Geräten) 
auch, dass ihre Massen mit der Schutzerde verbunden sind.

Autor: Hannes 0308 (totaler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes
Da hast Du recht, so eine Kiste habe ich auch ... :-(

Das ist vielleicht, schon ein Aspekt, der nicht zu verachten ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hannes

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.