mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Potentialdifferenz mir ADC


Autor: 12oder3 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
im Anhang ein kleine reduzierte Skizze meines Vorhabens. Ich möchte die 
Spannung die an R abfällt, also die Potentialdifferenz, messen. Durch 
die Wahl der Widerstände und der zu erwartenden Spannungen, wird dieses 
nicht größer als 4 V sein. (Aref ist durch Spule und Kondensator 
ziemlich exakt)
Muss für eine solche Messung der Anschluss 2 auf GND gehen, oder ist 
eine Messung auch anders möglich? Z.B. wenn die Spannung an R von 4 auf 
2,5 Volt abfällt, dass mir irgendeine Schaltung am Ausgang 1,5 V in 
Bezug zu GND liefert?
Könnte ich das auch so realisieren, dass ich auch noch messen kann, wenn 
+ und - der Spannungsversorgung vertauscht sind?
Danke schonmal,
Andi

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Könnte ich das auch so realisieren, dass ich auch noch messen kann, wenn
> + und - der Spannungsversorgung vertauscht sind?
Wenn diese 9V, 5V bzw 3V potentialfrei zur ADC-Versorgung sind, dann leg 
doch einfach an die Leitung 2 nicht GND, sondern eine Offsetspannung von 
2,5V an (mal angenommen der Messbereich des ADC wäre 0-5V).
Dann mußt du nur in der Software diesen Offset wieder abziehen, und 
kannst so positive und negative Spannungen messen.

Autor: 12oder3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort.
Kann ich das ganz evtl. auch mit einem Subtrahierer lösen. Ich habe 
gerade keinen OpAmp hier, und kann es deswegen nicht ausprobieren. Aber 
wäre es nicht möglich die beiden Ausgänge 1 und 2 (in der Zeichnung 
meines ersten Beitrags) über zwei gleiche Widerstände an den 
invertierten bzw. nicht-invertierten Eingang des OpAmp zu hängen und den 
invertierten Eingang und den Ausgang des OpAmp ebenfalls über diesen 
Widerstand zu verbinden. Dann müsst ich doch am Ausgang des OpAmp die 
Potentialdifferenz haben.
Habe mir gerade den LM158 http://www.national.com/ds/LM/LM158.pdf 
angeschaut, da ist eine Schaltung auf Seite 11 (unten links). Sind die 
dort angegebenen Widerstände für mein Vorhaben geeignet, das ganz soll 
die Signalquelle ja nur unwesentlich beeinträchtigen.
Grüße und danke nochmal, Andi

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst einen Differenzverstärker (Subtrahierer)?
Operationsverstärker-Grundschaltungen

Aber aufpassen:
wenn nicht anders angegeben wird ein OP-Amp mit + und - versorgt.

Autor: 12oder3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber aufpassen:
>wenn nicht anders angegeben wird ein OP-Amp mit + und - versorgt.

Das macht die Sache wieder komplizierter, gibt's da eine einfache Lösung 
wie ich den OpAmp mit der µC-Versorgungsspannung ans Laufen bekomme oder 
gibt es ein OpAmp der mit Vcc - Gnd versorgt wird?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.