mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schrittmotor TMC236A Designfrage


Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte einen Schrittmotor möglichst gleichmäßig (auch bei niedrieger 
Drehzahl) laufen lassen und Resonanzen vermeiden. Das IC TMC236A bietet 
hierzu auch Microstepping.

Die Frage ist nun:
Reichen die 16 Microsteps aus, die das IC von sich aus mitbringt, oder 
sollte man die vorgeschlagene Erweiterung auf 64 Microsteps gleich mit 
einplanen?
Ein einfacherer Aufbau wäre mir natürlich lieber, aber mir ist wichtig, 
daß der Motor möglichst ruhig läuft.

Hat jemand Erfahrung mit den TMC236A ICs?

Autor: Michael L. (-mic-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo bernd.

> Ich möchte einen Schrittmotor möglichst gleichmäßig (auch bei niedrieger
> Drehzahl) laufen lassen und Resonanzen vermeiden. Das IC TMC236A bietet
> hierzu auch Microstepping.

das bieten andere auch.

> Die Frage ist nun:
> Reichen die 16 Microsteps aus, die das IC von sich aus mitbringt, oder
> sollte man die vorgeschlagene Erweiterung auf 64 Microsteps gleich mit
> einplanen?

das kommt auf deine anwendung an, speziell auf den verwendeten 
schrittmotor und die nachgeschaltete mechanik.
was die ansteuerung betrifft, ist unter umständen der decay-mode 
relevanter für die laufruhe als die schrittauflösung.
für die anwendungen, die ich kenne, reichen 8 microsteps dicke aus.

> Ein einfacherer Aufbau wäre mir natürlich lieber, aber mir ist wichtig,
> daß der Motor möglichst ruhig läuft.

was heißt "möglichst ruhig"? z.b. kurvenlicht im auto läuft bei einigen 
modellen im halbschrittbetrieb. auch bei langsamen schwenkvorgängen. und 
ist trotzdem "ziemlich ruhig".

> Hat jemand Erfahrung mit den TMC236A ICs?

die sind nicht schlecht bzgl. ausstattung und verlustleistung. was ein 
bißchen doof ist, ist die 12bit-SPI, aber damit kann man leben.

gruß

michael

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, daß soll mein erster Versuch mit Schrittmotoren werden. Die ICs 
habe ich schon vor ein paar Jahren gekauft, aber war bisher nie dazu 
gekommen. Welche anderen ICs (ohne SPI und mit Microstepping) währen den 
sonst noch zu empfehlen?

Eine konkrete Anwendung habe ich noch nicht. Es geht mir erst einmal 
darum einen Schrittmotor von meinem Mikrocontroller aus anzusteuern. 
Wahrscheinlich werde ich auch für's erste bein den 16 Microsteps 
bleiben. Ist doch bedeutend weniger Aufwand beim Layout.

Halbschritte und ruhiger Lauf?
Was ich mit ruhig meine ist, daß der Motor bei keiner Drehzahl, egal 
ober sehr langsam, mittel oder schnell, anfangen sollte, die umliegenden 
Teile in Schwingung zu versetzen.
Ich habe z.B. einen Scanner, welcher bei 300 dpi relativ ruhig läuft. 
Schallte ich dann aber auf 600 dpi um, höhrt man deutlich, wie die 
Mechanik/das Gehäuse anfängt mitzuschwingen und es gibt teilweise sogar 
zirpende Geräusche. Das meine ich mit Resonanz und ruhigem Lauf.

Grüße,
Bernd

Autor: Michael L. (-mic-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd wrote:
> Nun ja, daß soll mein erster Versuch mit Schrittmotoren werden. Die ICs
> habe ich schon vor ein paar Jahren gekauft, aber war bisher nie dazu
> gekommen. Welche anderen ICs (ohne SPI und mit Microstepping) währen den
> sonst noch zu empfehlen?

z.b. der 3980 von allegro: 
http://www.allegromicro.com/en/Products/Part_Numbe...
ist zwar nicht ganz so flexibel wie der trinamic, aber dafür wirklich 
simpel anzusteuern.


> Halbschritte und ruhiger Lauf?
> Was ich mit ruhig meine ist, daß der Motor bei keiner Drehzahl, egal
> ober sehr langsam, mittel oder schnell, anfangen sollte, die umliegenden
> Teile in Schwingung zu versetzen.

es kommt auf's gesamtsystem an. sicher ist microstepping grundsätzlich 
besser, was resonanzen betrifft. aber es gibt eben auch anwendungen, wo 
der effekt kaum ins gewicht fällt.

> Ich habe z.B. einen Scanner, welcher bei 300 dpi relativ ruhig läuft.
> Schallte ich dann aber auf 600 dpi um, höhrt man deutlich, wie die
> Mechanik/das Gehäuse anfängt mitzuschwingen und es gibt teilweise sogar
> zirpende Geräusche.

was z.b. auch der fall sein kann, wenn einfach der strom viel höher ist 
als er eigentlich sein müßte und der stromabbau in den spulen nicht 
ordentlich funktioniert. dann kannst du microsteppen wie du willst, es 
is trotzdem laut.

gruß

michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.