mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Verstärker für aktive Tapered Slot Antenna


Autor: Sepp Obermair (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich habe hier eine tapered slot antenna liegen, welche recht Breitbandig 
den Frequenzbereich von ca 300 MHz bis ca 3 GHz abdeckt.

Diese Antenne würde ich nun gerne mittels eines Verstärkers zu einer 
Aktien Antenne umrüsten ( in der Hoffnung dann bis ca 50 MHz akzeptable 
Ergebnisse zu erzielen)

Leider habe ih in der Literatur keine brauchbaren Lösungen gefunden.

Kennt jemand eine Gute Quelle?

Mir schwebt eine Realisierung mit einem GaAs Fet mit ca 12 dB Gewinn vor

Viele Grüße Sepp

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab erst mal nach der Bezeichnung "TSA" suchen müssen, da findet Google 
haufenweise Patente. "Vivaldi-Antenne" scheint dasselbe zu sein:
http://de.wikipedia.org/wiki/Vivaldi-Antenne

sowas ähnliches aus Alublech habe ich mir auch mal gebaut:
http://de.wikipedia.org/wiki/Steghornstrahler

hier ein Beispiel für ein TSA-Array auf Teflon-Leiterplatte als PDF:
http://cnfrs.institut-telecom.fr/pages/pages_ursi/...


Ja Breitbandverstärker als MMIC sind nicht gerade rauscharm (ca. 3dB 
Rauschzahl), es gibt einige GaAs-Typendie gelegentlich für Funkamateure 
angeboten werden:
hier die Typen bei http://www.giga-tech.de/module001.htm
MGA 86563 1,8 dB  @ 4,0 GHz
MGA 86576 2,0 dB  @ 4,0 GHz
MGA 87563 1,7 dB  @ 2,0 GHz
INA 03184 2,6 dB  @ 1,5 GHz
INA 10386 3,8 dB  @ 1,5 GHz

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind anscheinend doch nur Silizium, alle von Avagotech
http://www.avagotech.com/pages/en/rf_ics_discretes/

Autor: Sepp Obermair (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antwort.

Jap die Vivaldiantenne ist eine spezielle Form der TSA, mit exponentiel 
auslaufendem Slot. Den gleichen Spaß kann man allerdings auch linear, 
gestuft oder wie auch immer machen:)

Ich habe als FET einmal den ATF10136 ins Auge gefasst. Angeblich hätte 
dieser eine Noise Figure von 0.5 dB bei 13 dB Gewinn.
Ob das realistische Werte sind, und ob diese auch bei Breitbandiger 
Verwendung haltbar sind wird sich zeigen.

Zu aktiven TSAs habe ich leider bislang noch nicht viel gefunden.

die Kosten und einfache Beschaffbarkeit der MMICs ist nicht da 
vorranigige Argument, ehr die Rauschzahl.

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die p-HEMTs der ATF Serie sind für die unteren Frequenezen nicht stabil. 
Man muss sich einiges einfallen lassen um sie zu stabilisieren und dabei 
die Rauschzahl möglichst nicht negativ zu beeinflussen.
Allein durch resistive Dämpfung am Drain ist es mir beim ATF54143 nur 
schwerlich gelungen. Es gibt einen Ansatz eine Rückkopplung über einen 
Übertrager zu machen. Ich halte es mittlerweile aber auch für durchaus 
machbar eine "einfache" Rückkopplung zu verwenden. Jedenfalls wenn die 
Bandbreite in Grenzen bleibt.

Viele Grüße,
 Martin L.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.