mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lötspitze veredeln


Autor: Harpax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,


gibt es eine Möglichkeit eine Eigenbau-Lötspitze so zu veredeln,dass am 
Ende eine "self-made"-Dauerspitze bei rauskommt?
Eventuelle irgendwie galvanisch ... aber womit??


Hintergrund:

Ich möchte mir ein Spitzensortiment zum Reperaturlöten von SMD-IC selber 
bauen. Die "Spitzen" sind dabei halbierte Cu-Rohre, die auf die 
entsprechenden Gehäuseformen angepasst sind.

Nur habe ich kein Bedürfnis mit halbverkokelten CU-"Spitzen" zu 
arbeiten, die stellenweise keine Zinn annehmen und dadurch das IC tot 
ist,bevor ich das erstemal wieder Spannung zu führe.


Jemand eine zündende Idee?

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Harpax,

mein erster Gedanke war Silber-Hartlot.
Habe aber keine Ahnung wie sich die beteiligten Metalle verhalten 
werden.

MfG   Rainer

Autor: Gast Posti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Eine Eigen-Cu-Lötspitze bekam bei mir etwas Lochfraß, aber hat doch 
schon lange gedauert.
Selbst habe ich zwei verschiedene Lötzinne, eines ala Klempner-Zeugs 
(gräuliche Paste) und mein normales Elektronik-Lot.
Dabei hat die Paste einen ca. 15K höheren Schmelzpunkt, bisher bin ich 
damit recht zufrieden.

Hatte halt das Glück, daß sowohl beim Elektronik-Lot wie bei der Paste 
der Schmelzpunkt im INet auffindbar war - bei Beiden stand die 
Zusammensetzung auf der Rolle / dem Behälter.

MfG

Autor: Sascha S. (dec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe meine letzten, die ich überarbeitet habe, zuerst galvanisch 
vernickelt, die danach mit Kolophonium gereinigt und schlussendlich 
wieder verzinnt.
Hat wunderbar funktioniert.

Gruß

Autor: Harpax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rainer,


die Idee mit Hartlot ist gar nicht so übel.
Mit "draufgeschmolzener" Oberfläche sollte es doch weniger Probleme 
geben, als mit schichtweiser galvanischer Abscheidung.

Da ich den Schaft zur Befestigung im Lötkolben sowieso hartlöten 
wollte...
Echt gute Idee!!!

Giebts hier Gegenstimmen bzw. einen Vorschlag, welches Hart-Lot man für 
de aktiven Teil nehmen sollte?

Autor: Harpax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach herje...

Ihr seid aber flott... :-)
Danke!

Ich werd morgen mal zum örtlichen Baumarkt gehenund die Rohre besorgen.

Womit ich die "Spitze" letztendlich veredele weis ich noch nicht so 
recht.
Komm bestimmt noch n paar super Ideen von euch. :-)

Autor: Markus H. (rf-bug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage:
Braucht man wirklich "spezial Spitzen" ? Habe jedenfalls bisher noch 
keine nötig gehabt, um IC's zu tauschen. Ein Gaslötkolben (mit 
Heißluftdüse) hat bei mir zu 90% ausgereicht. Problemfälle sind nur 
Leiterplatten mit vieeeeel Massefläche, die Wärme entzogen haben.

Autor: Harpax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus,

mit genau dieser Methode habe ich es zuerst versucht.
Dummerweise waren da Anschlußklemmen in der Nähe.
Ich dachte, duch schräg halten würde der heiße Luftstrom die Klemmen 
nicht verschmoren ... nun das dachte ich wirklich... :-)

Die nächste Variente war dann de defekten IC alle Bein zu amputieren. 
Dauert ewig bis die Pads wieder sauber sind und wenn man Pech hat,hat 
man einen Leiterzug gleich mit durchtrennt.

Die sicherste Methode ist bis jetzt mit jeden Pin einzeln mit 
Cu-Lackdraht von seinem Pad zu lössen. Da dauert mir aber zu lange.

Also bleibt die Spezi-Lötspitze

Autor: Markus H. (rf-bug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, oder besseres Equipment :)
Zum Glück habe ich Firmentechnisch noch das Eine / Andere zum Entlöten.
Am besten sind IR-Strahler. Damit bekommst du alles ab, ohne zu 
verkokeln. Selbst PCI-Buchsen von einem Motherboard bekommt man damit 
ab.

Mit der Heißluftdüse hast du allerdings recht. Ist Kunststoff in der 
Nähe, dann in der meistens nach so einem Löt- / Entlötvorgang "tot" / 
nicht mehr Ansehnlich.

Viel Spaß beim Spezi-Lötspitzen-Bau

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.