mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik µC an CB


Autor: hutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hab mir einmal ein paar Gedanken gemacht einen PIC (oder anderen
µC) an einen CB Funk anzuschließen. Wär ja nicht schlecht portabel und
rund 10km Reichtweite.
Hb also gesucht und "Packet Radio" gefunden, das ist mir aber zu
teuer um es zu kaufen, und die Selbstbauprojekte sind mir irgendwie
schleierhaft, da man doch wieder Originalteile benötigt. Es müsste doch
einfacher gehen, einfach ein Signal in hörbaren Frequenz erzeugen nd
mit geringer Bandbreite schicken, so 1Kboud.
Hat jemand Tips oder Anregungen zu Planungsphase?

mfg hutz

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich als afunker müsste ja eigentlich sagen scheiss cb und vergiss
es ...aber ich bin ja nicht soeiner sondern ich will sogar was
ähnliches machen g

und zwar will ichs mit pmr oder 433mhz LPDs machen ;) da hast du so ca
10khz audio bandbreite die du drüber bekommst...so 3-5k sprich 4kbaud
sollen schon hinhaun...

man müsste da afsk machen...kannst danach googeln...im endeffekt
handelt es sich hier um audiofrequenzen die da drübergejagt werden...

ich würde das aber weiter treiben... da du ja warscheinlich auch FM
machen willst hätten wir viel störsicherheit...also könnte man
gemütlich auch auf die idee kommen und DTMF drüberjagen...da kannst 16
frequenzen zusammen mischen und dann wirds interessant...

man müsste 10kbit zusammenbringen können..

noch interessanter sind die video-übertragungsdinger vom conrad...da
müssten locker 1-10MBit drinnen sein ;)

aber 1kbit schaffst locker..du brauchst nur einen oszillator takten und
hinten die wechselspannung rausfiltern und gleichrichten... daten
laufen übern AVR uart... und fertig...andere möglichkeit wär einfach
nen max232 nehmen und das was die serielle hergibt schaltet einen
oszillator ein oder aus...

das was vom funkgerät kommt wird gleichgerichtet und nem comperator
vorgeschmissen und wird dann vom max in rs232 pegel gewandelt..

wenn du 2 geräte hättest könntest du sogar full duplex fahren... sonnst
müsste man noch ein handshakeleitungchen als ptt-vergewaltigen...

ich glaub wenn du daten damit verschicken willst wirst eh nicht um
linux umher kommen..da dürfte das am einfachstn gehn...

andere möglichkeit wär laplink zu machen ..also über die
parallele...das kann man auch im 4-bit mode tun was ich weis und dann
könnte man gemütlich das DTMF zeug dafür vergewaltigen....

ich würde hier auch linux hernehmen weil du ja noch das handshaking für
die ptt reinbastln wirst müssen oder es gibt schon was drahtgebundenes
das sowas änliches machen muss...

gut ich glaub damit dürftest du genug input haben G

du darfst mir gerne berichten obs und wies geht...ich will da nämlich
mit ein paar nicht lizensierten freunden daten ohne da die telekom und
internet bemühen zu müssen austauschen ..sprich lanparty von zu hause
aus...bald sind ferien und da braucht man ja was zu tun G

73 de oe6jwf

Autor: Fasti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

@Hans: Ich dachte PMR hat nur 2.5kHz Frequenzhub und LPD glaub ich 5kHz
(bei PMR bin ich mir sicher bei LPD nicht). Wie kommst du da auf 10kHz
Audiobandbreite? Willst du mehrere Kanäle bündeln? Ausserdem hab ich
irgendwo gelesen, dass man auf PMR Frequenzen keine digitalen Signale
senden darf (zumindest noch nicht). Bitte erzähl genauer, was du da
genau machen willst, denn das wäre auch für mich sehr interessant.

mfg

Fasti

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal bei ELV, die haben ein paar Schaltungen (mit Schaltplan), wo
über PMRs was geschaltet wird.
Soll keine Kaufanregung, sondern Abguckanregung sein.
Da bekommt man auch Informationen über die rechtliche Seite, indem sie
wohl völlig ignoriert wird.
Gruß Rahul

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm ich hab bei zumindest bei LPDs in dem bereich noch nix gelesn und
auch in keim bandplan gesehen das man da keine daten übertragen
dürfte...

bei PMR bin ich mir nicht so sicher..aber müsste eigentlich erlaubt
sein..aber ich glaub da darfst den kanal nicht 100% auslasten... 10khz
sind mir mirgendwo im hinterkopf herumgeschwirrt.... ka wo ich das her
hab...

73 de oe6jwf

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs denn mit dem guten alten Manchester-Code.

Der ist DC-frei, kann also direkt aufmoduliert werden.

Außerdem sehr einfach zu erzeugen und zu dekodieren.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.