mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ext. EEPROM über AVR Programmieren PC->AVR->EEPROM


Autor: Dennis Brücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI @all,

hat einer eine Idee, wie ich einen EEPROM, der als SMD bei mir in der
Schaltung fest mit Integriert ist, am einfachsten vom PC beschreiben
kann ?

Meine Idee war einfach ein Programm auf den AVR Packen, welches Daten
von der Seriellen -> EEPROM schickt. So weit so gut... aber wie sieht
die PC Seite aus ?! Kann Pony Prog das ?! Bzw... wie sende ich eine
.EEP Datei an den AVR um diese auf den EEPROM zu hauen ? Byte für Byte
auslesen ?

Gruß Dennis

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ponyprog kann EEPROMS programmieren, aber wohl kaum durch nen AVR. Das
wirst du schon selber machen müssen. Sind dieser AVR und der EEPROM
schon in einer gemeinsamen Schaltung? Sonst macht der Umweg über den
AVR  ja keinen Sinn...

Viele Grüße

Autor: Dennis Brücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Thomas,

wie schon im ersten satz erwähnt ;) Der Umweg ist leider von Nöten, da
in diesem EEPROM die Schriftarten sowie diverse Icons für die Grafik
anzeige enthalten sind. Dieser allerdings mit dem AVR "zusammen" auf
einer Platine fest Integriert sind.

Gruß Dennis

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
je nach Software im AVR geht das mit jedem beliebigen Terminalprogramm
(z.B. Hyperterminal). Da kann man eine Datei über die serielle
Schnittstelle schicken.
Auf Empfängerseite ist natürlich einiges zu bachten:
-Dateiformat muss erkannt und dekodiert werden
-timing beachten, entweder mit handshake arbeiten oder mit der Baudrate
soweit runtergehen, dass die Daten praktisch online in den EEPROM
geschrieben werden können (Schreiben in einen EEPROM braucht eine
bestimmte Zeit).
Wenn du nur relativ wenig Daten für den EEPROM und der nur einmalig
beschrieben wird, kann es einfacher dir ein Mini-AVR-Programm zu
schreiben, welches nur die Routine zum Schreiben in den EEPROM enthält,
die Daten dafür im eigenen Flash. Dann "Notprogramm" über ISP
downloaden und ausführen, anschliessend nochmal das "richtige"
Programm.

Autor: Dennis Brücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

so in der Art habe ich mir das Vorgestellt "Notprogramm" ;)
ich meine eigendlich muss ich nur 1 x an den EEPROM ran.
beim zusammenbau ;)

Wo finde ich Informationen zu format der .EEP datei
wie muss ich diese dann Dekodieren ?!

Ist es kompliziert ein Y-Modem Protokoll einzubauen ?! Dann würde sich
ja Hyperterminal direkt anbieten.

Gruß Dennis

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sag doch einfach mal, welchen AVR du verwendest und wie viele Bytes in
den EEPROM müssen.

Autor: Dennis Brücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok ;)

- ATMega8
- I2C EEProm 24C128 eigendlich randvoll... :)
- RS232 & ISP vorhanden ;)

Programmiere in ASM

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Dennis,

wie im ersten Satz eben nicht da steht ;-)
Man kann sichs zwar einbilden, aber da stehts halt net...

Wenn du ein 'Notprogramm' auf den AVR spielen willst, warum dann ein
kompliziertes Protokoll verwenden? Einfach Bytes vom AVR tunneln
lassen. Also per RS 232 empfangen und vom AVR ordentlich in das EEPROM
schicken lassen.

Grüße

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na also.
Ist doch alles kein Problem.
Gibt (min) 2 Formate für das EPROM-File:
einmal das normale Intel-Hex-file, ist im Netz ausreichend erklärt.
Einfacher ist das Atmel-Format aufgebaut, je nach Assembler/Compiler
kann man auswählen, welches Format generiert wird.
Atmel-ROM-Format:
Adresse:Datenbyte
0000:4b
0001:4c usw.
das ist ganz einfach zu dekodieren.
Dann richtest du dir im AVR noch einen 64byte-page-buffer (RAM) ein.
Empfangen, byte in den Buffer schreiben, wenn eine page (64 byte) voll
sind, ab ins EEPROM.
Pro Nutzbyte werden 9 Ascii-Zeichen übertragen, also keinerlei
Zeiprobleme, geht selbst bei 115kBaud problemlos.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.