mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Auto Abwracke sinnvoll ja oder nein


Autor: Auto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

hab nen golf 3 und überlege mir ihn abzuwracken und mir dafür nen vw fox
zu holen sinnvol ja nein

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keine Ahnung. Meine Karre ist 16Jahre alt. Ich mach den Unsinn 
jedenfalls nicht mit.

Autor: Auto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie wird sich der zukünftige preis entwickeln?

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du was Konkretes zum Fox wissen willst: Frag einfach. Oder PM.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"und wie wird sich der zukünftige preis entwickeln?"


     ^
    /
   /
  /

so in etwa

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um die Frage zu beantworten: NEIN.

Autor: Grappa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz klar: nein.

Autor: so nicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um die Frage zu beantworten: NEIN. Nur duemmlich und bloed.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"und wie wird sich der zukünftige preis entwickeln?"

Schätzungsweise um 2500 € nach oben

Autor: Auto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne ich mein bei den gebrauchten

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Preis für alte gebrauchte ist gerade im Keller, Du bekommst fast 
nix. Einfach aus dem Grund weil eben jeder auf die Abfrackprämie aus ist 
und jeder Hobel in die Schrottpresse kommt, nur wenigen "alten" 
gebrauchtwagen wird dieses Schiucksal erspart.

Die Gebrauchtwagen so um 4-6 Jahre wiederum ist derzeit zu hoch, die 
meisten sind überteuert da die Händler kein interesse daran haben solche 
Fahrzeuge zu verkaufen und privatleute sich nur ungern von ihren gut 
erhalten gebrauchten trennen!

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Einfach aus dem Grund weil eben jeder auf die Abfrackprämie aus ist
> und jeder Hobel in die Schrottpresse kommt,

Soweit ich informiert bin, geht der Großteil der Alten trotz Prämie 
nicht in die Presse sondern ins Ausland.

...

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob sich die Sache lohnt kommt drauf an ob Du

a) gerade sowieso einen Neuwagen kaufen wolltest

und

b) Dein Auto wirklich weniger als 2500€ wert ist

und natürlich

c) ob Dein Händler die Preise nach oben korrigiert hat oder nicht. Allen 
Befürchtungen zum trotz machen das die meisten Händler nicht oder nur 
zum Teil, habe was gelesen von 500-600€. Die konkurrenz zwischen den 
Händlern ist ja geblieben und deshalb funktioniert es eben nicht das 
alle um 2500 hoch gehen, da ist immer einer dabei der runter geht und 
der würde nicht der einzige bleiben und die Spirale nach unten läuft 
los.

Für mich lohnt es sich nicht. Mein Auto wird 10 Jahre alt, ist deutlich 
mehr wert als die 2500 und ausserdem will ich es gar nicht loswerden. 
Hatte in den 10 Jahren kaum was zu beanstanden und heute baut man solche 
Autos auch gar nicht mehr. ;-) Und ein Auto wie es mir vorschwebt kann 
ich mir nicht leisten, unter anderem weil ich mein jetziges einfach 
nicht weggeben will, egal was ich dazukaufen würde.

Es gibt aber durchaus Leute für die es interessant ist. Die kleinen 
Autos werden ja kaum nach einem oder zwei Jahren wieder verkauft. Also 
kann man da kaum junge Autos finden. Und bei Fahrzeigen bis 10T€ sind 
2500€ ein Argument. Und wenn die eigene Kiste nichts mehr wert ist und 
ein Panda/Logan/Fox/etc ausreicht, dann kann man ab 5000€ zuschlagen. 
(Jetzt bitte keine Diskussion über diese Autos!)
Nur zum in die Arbeit rollen und einkaufen würde mir auch ein Panda 
reichen. Aber der Männlichkeitswahn schreit nach mehr. ;-)

Gruß Bernd

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sagen, das hängt auch davon ab, ob Du die Wartung und 
Reparaturen selber machst oder machen lässt.

Wenn du das selber machst, musst Du jetzt die ganzen Wartungskosten 
Reparaturen usw. dazurechnen, weil man bei diesen neuen Autos NICHTS 
mehr selbst machen kann.

Wenn Du eh wegen jedem Kram in die Werkstatt musst, würde ich wechseln, 
dann hast du die nächsten 10 Jahre halbwegs Ruhe.

Gruss
Axel

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein altes Auto ist wesentlich weniger wert als 2000Euro. Verschrottung 
würde mich noch etwas zusätzlich kosten. Deshalb lohnt sich für mich die 
Abwrackprämie.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicherlich lohnt sich die Prämie für die 600.000 Autokäufer, die in den 
Genuss kommen. Gesamtwirtschaftlich wage ich den Nutzen zu bezweifeln. 
Es fehlt mir die Nachhaltigkeit bei der Aktion. Der Einbruch bei den 
Autoverkäufen wird noch etwas nach hinten gezogen. Aber er wird kommen. 
Zudem haben die Gebrauchtwagenhändler und Werkstätten weniger zu tun, 
möglicherweise wird es auch zur Schließung einzelner Betriebe kommen. Es 
ist halt ein Eingriff (Subvention) in ein bislang funktionierendes 
System.

Zudem ist es ungerecht, dass maximal 0,7% der Bevölkerung von der 
Maßnahme profitieren, aber alle dafür zahlen. In vielen Fällen wird es 
auch zu Mitnahmeeffekten kommen, von Leuten die eh ein neues Auto kaufen 
wollten. War hier im Forum ja auch schon zu lesen.

Alles in allem ein weiteres Beispiel für die Inkompetenz des Berliner 
Saustalls.

Autor: Tobias W. (racer01014)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Alles in allem ein weiteres Beispiel für die Inkompetenz des Berliner
> Saustalls.

Wohl wahr!

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2500 EUR bezahlt der Steuerzahler, dieses Geld fliesst ziemlich direkt 
zur Autoindustrie. Unter dem Strich könnte man auch eine Direktzahlung 
an die Autoindustrie leisten, dann würde das dämliche Verschrotten von 
noch brauchbaren Fahrzeugen nämlich entfallen. Und es wäre auch 
ehrlicher: Es geht ja sowieso nur darum, die Pfründe von ein paar Bonzen 
zu retten. Ginge es wirklich um die _Volks_wirtschaft, so wäre mit 
Zahlungen an die Arbeiter sowie einer staatlichen Lenkung über einige 
Zeit deutlich mehr getan.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ginge es wirklich um die _Volks_wirtschaft, so wäre mit
>Zahlungen an die Arbeiter sowie einer staatlichen Lenkung über einige
>Zeit deutlich mehr getan.
Das glaube ich kaum. Die paar Euro pro Person würden ungenutzt 
versickern. Die Abwrakprämie sorgt aber dafür das weit mehr als 2500€ in 
die Wirtschaft fliessen da ein Auto halt mehr als 2500 kostet.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem Kleinwagen mit etwas SchnickSchnack ist die Abwrackprämie die 
Mehrwertsteuer. Nicht mehr und nicht weniger.

MW

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Wilhelm wrote:
> Bei einem Kleinwagen mit etwas SchnickSchnack ist die Abwrackprämie die
> Mehrwertsteuer. Nicht mehr und nicht weniger.

Nicht schlecht, wenn ein Kleinwagen deiner Meinung nach mehr als 15.000 
€ kosten soll.

Da muss man beim Fox schon den Dieselmotor und die Klimaanlage 
zuwählen...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ganze Mist ist eine reine Kapitalvernichtung, der den Kollaps auf 
dem Automobilmarkt bis nach der Wahl verschiebt.

=> Zweck erfüllt!

Der Steuerzahler badet es schon aus und lässt sich verarschen! :(

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das glaube ich kaum. Die paar Euro pro Person würden ungenutzt
> versickern. Die Abwrakprämie sorgt aber dafür das weit mehr als 2500€ in
> die Wirtschaft fliessen da ein Auto halt mehr als 2500 kostet.

Das mag teilweise stimmen. Man muss aber auch klar bedenken, dass dieses 
Geld genau der maroden Autoindustrie zu gute kommen. Öffentliche Gelder 
werden also relativ direkt den selben Führungskräften zur Verfügung 
gestellt, welche die heutige Krise (mit-) verantworten.

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mr.chip (Gast) wrote:

> 2500 EUR bezahlt der Steuerzahler, dieses Geld fliesst ziemlich direkt
> zur Autoindustrie. Unter dem Strich könnte man auch eine Direktzahlung
> an die Autoindustrie leisten, dann würde das dämliche Verschrotten von
> noch brauchbaren Fahrzeugen nämlich entfallen. Und es wäre auch
> ehrlicher: Es geht ja sowieso nur darum, die Pfründe von ein paar Bonzen
> zu retten.

Ein bisschen anders ist das schon (wenn man ehrlich bleiben will). Die 
2500 EUR an die Autoindustrie zu geben wäre noch schlechter gewesen. 
Damit hätten sie ihr Premiumsegment viel stärker bezuschusst bekommen 
als den Kleinwagenanteil. Gerade die Kleinwagen haben das Rennen gemacht 
bei der Abwrackprämie, der Rest bleibt wie Blei im Regal und findet 
keine (nennenswerten Käufer). Ein gut Teil der 2500 Euro holt die 
Bundesregierung wieder über die MwSt der gekauften Neuwagen rein. Die 
MwSt hätten sie zwar sonst auch ohne die Abwrackprämie erhalten, aber 
eben nur dann wenn auch gakauft wird, was aber nicht der Fall war.

Übrigens eine Sauerei finde ich das den Hartz4 Beziehern die 
Abwrackprämie auf ihre Bezüge angerichnet wird. Jeder der Aufstocker ist 
und sowieso schon ausgebeutet wird (Leiharbeiter, Geringverdiener) kann 
sie somit nicht von seinem alten Fahrzeug trennen. Es sollte doch alles 
getan werden den Leuten zu helfen wieder zu mehr Einkommen zu gelangen.

> Ginge es wirklich um die _Volks_wirtschaft, so wäre mit
> Zahlungen an die Arbeiter sowie einer staatlichen Lenkung über einige
> Zeit deutlich mehr getan.

Vor allem müsste man die unterstützen von denen man sicher weiß das Geld 
landet schnell wieder beim Konsum, deswegen nutzt es gar nichts Geld mit 
der Gießkann zu verteilen. Von der Krise kaum Betroffene 
(Doppelverdiener, Leute mit gut bezahlten Jobs etc.) werden das Geld 
ansonsten zur Bank tragen - man braucht ber gerade jetzt den verstärkten 
Konsum und die Inlandsnachfrage (wenn man sich auf den Export die 
nächsten Monate nicht mehr stützen kann).

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Übrigens eine Sauerei finde ich das den Hartz4 Beziehern die
>Abwrackprämie auf ihre Bezüge angerichnet wird. Jeder der Aufstocker ist
>und sowieso schon ausgebeutet wird (Leiharbeiter, Geringverdiener) kann
>sie somit nicht von seinem alten Fahrzeug trennen. Es sollte doch alles
>getan werden den Leuten zu helfen wieder zu mehr Einkommen zu gelangen.

Recht hast Du. Die sollen auch endlich ihre dicken Ersparnisse ausgeben, 
statt drauf zu sitzen. Warum darf ein 50jähriger H4ler mit Ehefrau 
überhaupt 20.000 Euro haben?

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimme Thilo M. zu: Der große Kollaps kommt bestimmt und wird nur 
verschoben
mit der Abwrackpräme, Bankenstütze usw. Der Fehler liegt im System und 
keiner will wirklich ran, was gravierendes zu ändern....

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.