mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega FuseBit 4 MhZ die xte


Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besitze nen Atmega 8 und hab am XTAL 1 nen Oszillator mit 4 MhZ.

Nutze das AVR Studio.  Welches Fusebit muss ich nun setzen? gibt da so 
viele und keins mit 4 MhZ.

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nette Mann wrote:

> Nutze das AVR Studio.  Welches Fusebit muss ich nun setzen? gibt da so
> viele und keins mit 4 MhZ.

es kann ja nicht für jede mögliche Frequenz für alle Arten von Clock 
Source eine eigene Einstellung geben...

für einen Quarzoszillator ist die Einstellung 0000, also
External Clock

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leider hilft mir dieses sehr wenig.

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nette Mann wrote:
> leider hilft mir dieses sehr wenig.

Bitte? Was soll man denn noch mehr sagen als auf External Clock 
stellen?

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe bei external clock ca 8 einträge. FÄngt an bei 1-3 Mhz glaub 
und dazu gibts 3 punkte einmal time 0 ms time 20 ms und time 40ms aussem 
kopf wieder gegeben. Hatte es bei 3-8 Mhz bei nem externen oszillator 
gestellt und an XTAL1 dann den oszi rangeklemmt und und 1/4 von 4 is 1 
und nun sagt er das die die ISP Frewquenz falsch sei. Egal welche ich 
nehm. Somit ist ein Atmega mehr im popo

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nette Mann wrote:
> ich habe bei external clock ca 8 einträge.
Dann kannst Du nicht lesen! In meinem AVRStudio gibt für /external 
clock/ beim Mega8 nur drei Einstellungen, die sich durch nichts anderes 
als die Startup-Time unterscheiden! Bei external clock ist die 
Frequenz für den Controller völlig unerheblich, weil keine µC-internen 
Komponenten an der Takterzeugung beteiligt sind und dementsprechend auch 
nichts zu konfigurieren ist.

Und wenn Deine Spannungsversorgung stabil und leistungsfähig ist, dann 
ist es auch fast wurscht, welche Startup-Time eingestellt ist. Wenn es 
nicht darum geht, dass der µC nach Anlegen der Versorgungsspannung 
sofort Gewehr bei Fuß steht, nimm im Zweifelsfall einfach die längste.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab jetzt noch mal genau geschaut. Kann dir zu stimmen. hab es bei ext 
clock 0ms steck ich nun den oszi ab is mein isp lämpchen grün avr isp 
mk2 steck ich nu den oszi an xtal 1, blinkt er mich orange an. also 
kurzer...

__________
| gnd   xtal|
|           |
|*       5v |
-------------

was da wrong?

fehler edit:

__________
| 5V+   xtal|
|           |
|*      gnd |
-------------

Trotzdem kann ich mit ner 1 MhZ Frequenz nicht auf den Zugreifen. Er 
sagt immer falsche Frequenz...

Autor: Wichtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht dass du da dauernd mit deinem Oszi in den Taktgenerator 
hineinfuchtelst?

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie meinen? besitze kein oszilloskop

Autor: Wichtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na denn...es hat sich ganz stark so "angehört", dass mit dem Oszi-llator 
alles in Ordnung wäre solange du kein Oszi-lloskop angeschlossen 
hast...Die Abkürzungsproblematik...

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nehm ich die ameisenschaltung für den oszillator also nur vcc gnd bleibt 
die spannung bei 5,03 verbinde ich dann XTAL mit dem output geht die 
spannung auf 4,2 V runter. Woran liegt das?

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die ISP-Bedingung 1/4 ftakt erfüllt ist, stellt das doch gerade die 
Grenze dar !

bei ungünstigem Aufbau wirds dann wohl nicht gehen.

Lass doch etwas zeitlichen Platz und stelle die ISP Frequenz z.B auf 500 
kHz ein.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nette Mann wrote:
> nehm ich die ameisenschaltung für den oszillator also nur vcc gnd bleibt
> die spannung bei 5,03 verbinde ich dann XTAL mit dem output geht die
> spannung auf 4,2 V runter. Woran liegt das?

es geht j nicht nur die spannung runter, sondern er meckert auch rum das 
die isp schnittstelle falsch wär. hab nu auch schon 4 mal pins gezählt. 
Es wird auch nichts warm

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nehm ich die ameisenschaltung für den oszillator also nur vcc gnd bleibt
>die spannung bei 5,03 verbinde ich dann XTAL mit dem output geht die
>spannung auf 4,2 V runter. Woran liegt das?

Sobald der uC einen Takt hat läuft er los und zieht Strom.
Der Fehler liegt wohl im Netzteil. Schaltplan?

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
standart diode dann der 10µf elko und 100nF kondi daran den 78S05 am 
output des 78S05 nen 100 nF kondi fertsch

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> standart diode

Nee, glaub ich nich.

> dann der 10µf elko

Bissel wenig.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nette Mann wrote:
> verbinde ich dann XTAL mit dem output geht die
> spannung auf 4,2 V runter. Woran liegt das?

Ausgang auf Ausgang. Kann ja nicht klappen. Der Ausgang des 
Oszillators muss auf den Eingang des Atmega.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/d/dd/Avr-...


das die atmega grundschaltung. Da ist das output auch auf xtal1

hier das NT

http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/c/c5/V_Regler.gif

den 7805 hab ich durch nen 78S05 ersetzt

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einmal das breadboard wo XTAL1 verbunden ist

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich seh da keinen Fehler. Da mir aber momentan die AVRs fehlen, 
werd ich mal demnächst nen neuen testen.  Komich nur, das das erst 
auftritt, als ich das fusebit auf ext clock gesetzt hatte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.