mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Elektronisches Schliessystem mit RFID


Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem ich heute wieder zwei Schliesszylinder ausstauschen musste, habe 
ich beschlossen ein elektronisches Schliessystem zu bauen.

Der Hintergrund:
Wir besitzen ein 12-Parteien Mietshaus. Jede Partei hat ein 
"Kellerabteil". Dort wird immer mal wieder der Schluessel verloren. 
Ausserdem gibt es Gemeinschaftsraeume (Waschkueche, Fahrradkeller, 
Zugang zum Hof, Geraeteschuppen usw.). Nicht nur, dass diese Schluessel 
auch in grossen Mengen verschwinden, sondern es wurden Ex-Mieter 
erwischt, wie sie mit ihrem angeblich verlorenen Hof-Schlussel Spermuell 
und Sondermuell in der Einfahrt abgeladen haben.


Aus diesen Gruenden sollte ich ein elektronisches Schliesssystem bauen. 
Dieses soll alle Schliesszylinder, ausser die Wohnungstueren, ersetzen. 
Ich dachte da an RFID, da es beruehrungslos arbeitet. Chipkartenslot 
werden gerne mal sabotiert und alles andere erscheint zu aufwaendig.

Die Lesegeraete sollen per RS485 (teilweise als Bus) mit einer 
Steuereinheit, die im Eletrikraum untergebracht werden soll, 
kommunizieren. Die Steuereinheit soll neben einem Mikrocontroller noch 
mit einem ENC28J60 ausgestattet werden, so dass man z.B. per Telnet 
"Keys" hinzufuegen oder entfernen kann oder Berechtigungen aendern kann.
Die Verkabelung ist nicht das Problem, da es sich um ein aleteres Haus 
handelt, wo die Nerverkabelung ueber Kabelkanaele gemacht wurde.


Der RFID-Teil ist mir noch absolut unklar. Da gibt es bestimmt fertige 
ICs. Hat da jemand Beispielschaltungen?

Oder generell Vorschlaege zum System?

Sollte ich die Lesegeraete mit einem Mikrocontroller austatten, der z.B. 
die Kommunikation zur Steuereinheit verschluesselt?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der RFID-Teil ist mir noch absolut unklar. Da gibt es bestimmt fertige
>ICs. Hat da jemand Beispielschaltungen?

Es gibt bei diversen Elektronik-Anbietern sogar fertige Systeme.
Guck mal bei ELV vorbei. Conrad hat auch ein Transpondersystem.

Das System würde ich nicht unbedingt als Bus auslegen, sondern jeden 
Leser über eine eigene Datenleitung mit der Zentrale verbinden, und dann 
auch noch mit dem RFID-Leser eine Verbindung aufbauen, der gerade 
benutzt wird.
Alle anderen sollten aber auch konstant mit einem Datenstrom 
angesprochen werden (und darauf antworten), um eine etwaige Sabotage 
sofort zu erkennen.

Autor: popdog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe soetwas auch noch auf der TODO-Liste ;)

Allerdings wollte ich die Leser mit AVR und ENC28J60 austatten und dann 
als Basis ein ARM-Board mit Ethernet und embedded Linux nehmen.

Die RFID-Leser werden dann per PoE versorgt.
Ich weiss aber noch nicht, wie ich das Motorschloss versorgen soll 
(vielleicht ueber den Leser, wenn die Stromausnahme gering genug ist).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.