mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Terrarium Steuerung "terraMat" OpenSource Projekt


Autor: Andreas Ohne (bitleiste)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

warum dieses OpenSource Projekt ?
auf der Suche nach einer günstigen Terrarium Steuerung im Internet und 
in vielen Foren hatte ich die Idee so eine Steuerung eventuell doch 
selbst zu Entwickeln.

Entweder waren die Fertiggeräte Preislich am oberem Limit, oder die 
Selbstbau Projekte waren noch im Anfangsstadium.

Die einzige Steuerung war die TerraControl von Bess electronics GmbH die 
meinen Anforderungen entsprachen, der Preis war leider am oberem Linit.

Motivation
Ich habe das Selbstbau Projekt dann einfach mal terraMat "terra" für 
Terrarium "Mat" für Automatik getauft, den jedes Kind braucht einen 
Namen (:-.

Was soll terraMat alles können ?

- Temperatur-Regelung, Schaltvorgang kontaktlos durch einen Triac

- Temperatur-Nachtabsenkung, Tag- und Nachttemperatur separat 
einstellbar

- Luft-Feuchte-Regelung, über relative Luftfeuchtigkeit und Luft- 
Temperatur Regelung

- Multifunktions-Zeitsteuerung, Beleuchtung, Mondlicht

- Kühlung im Sommer, über Ventilator

- Sonnen- Aufgang und Untergangs Simulation

- Trinkwasser-Füllfunktion

- Alarmfunktionen, Temperatur-Alarm, Wasser-Alarm

- Display

- USB Anschluss

- Kostengünstig

- Standart Bauteile

- Nachbausicher


Umsetzung

Als Steuerungs Hardware kommt ein ATmega 128 von ATMEL zum Einsatz. Mit 
diesen RISC Controller habe ich in einigen Projekten schon gute 
Erfahrung gemacht.

Für die Anzeige habe ich ein Display von Electronic Assembly ausgewählt, 
es ist in vielen Farbvarianten erhältlich und ist Preislich 
erschwinglich.

Auf der suche nach Sensorik für Temperatur und Feuchtigkeit bin ich auf 
FOST02x von Hoperf Electronic gestossen, die Sensoren haben ein Serial 
Interface (Bidirectional 2-wire) I2C.
Die Tolleranzen sind von der Genauigkeit im oberen Bereich

Humidity Accuracy [%RH] Luftfeuchtigkeit ±4.5
Temperature Accuracy[K] @25°C Temperatur ±0.5

Ein fertiges DCF-Empfangsmodul mit passender DCF-Antenne für 4,95€ habe 
ich bei POLLIN http://www.pollin.de/shop/shop.php auch gefunden.
Abgestimmt auf den Zeitzeichensender DCF77 nahe Frankfurt. Anhand des 
Ausgangssignals kann mit Hilfe eines Mikrocontrollers die sekundengenau 
Zeit und Datum ermittelt werden.

Technische Daten:
- Betriebsspannung 1,2...5,5 V-
- Stromaufnahme < 90 uA
- Empfangsfrequenz 77,5 KHz
- Platinenmaße (ohne Antenne) LxBxH: 15x11x8 mm

So der erste Schritt ist soweit Umgesetzt (Platine der Steuerung 
Funktioniert Hardwareseitig) nun geht es an die Software.

Ich würde gerne ein RTOS für Atmel einsetzen, wer hat Erfahrung und was 
sollte ich einsetzen.

Schöne Grüße Andreas B.

Autor: Andreas Ohne (bitleiste)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Foto der Platine

Autor: Andreas Ohne (bitleiste)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Foto der bestückten Platine

Autor: Günter D. (fluxxy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

ich habe ein Pollin Eval.- mit Addon-Board und möchte gerne mal mit 
einem Mege128 programmieren. Hast du evtl. noch ein Board da? Oder 
planst du eine
kleine Serie demnächst?

Ich kenne mich noch nicht mit dem Herstellen von Platinen aus,
deshalb meine Frage.

Frohe Osten und
Grüße Günter

Autor: Andreas Ohne (bitleiste)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Günter,

Platinen habe ich noch welche, ich habe mir 10 Stück fertigen lassen.
Eine Platine liegt bei 9,80 (das ist der Selbstkostenpreis) + Verpack + 
Versandkosten.

Platine ist DS, FR4, LS grün.

Kontakt unter buffy1962 (at) gmx (dot) de

Gruß und schöne Ostern Andreas

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich find dies eine sehr gebrauchbare Erfindung und mich interessiert es 
brennend,ob Sie die Steuerung nun koplett fertig haben. Denn ich hätte 
gern eine.

Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier eine kontakt e-mail: wigschweisser76(at)gmx.net

Autor: Lars W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist wohl daraus geworden?

Autor: scott4silent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wohl auch im sand verlaufen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.