mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LM2937 ET3.3 gehen nicht :/


Autor: Zens Uhr (panzerkeks) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich versuche von etwa 8-15 Volt Batteriespannung auf exakte 3.3 Volt für 
ein Video-Transmitter-Modul zu kommen. Die 4 LM2937-ET3.3 ICs die ich 
ausprobiert habe, geben mir aber alle etwa 7,6 Volt aus?! (bei 9 Volt 
eingang)
--> Was mache ich denn falsch?

mfg pk

PS: Die im Datenblatt empfohlenen Kondensatoren am Regler habe ich 
übrigens nicht dran gehabt, da ich keine passenden da hatte; ich hoffe 
das ist aber irrelevant?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich hoffe das ist aber irrelevant?

;-)

"The output capacitor is critical to maintaining regulator stability,
and must meet the required conditions for both ESR (Equivalent Series 
Resistance) and minimum amount of capacitance."

Und extra fettgedruckt: "It is essential that the output capacitor meet 
these requirements, or oscillations can result."

Wenn das noch nicht deutlich genug ist...

Autor: Zens Uhr (panzerkeks) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber damit ist doch nur die Stabilität gemeint, also damit es keine 
"Wackler" gibt?
Mein Problem ist im Moment erstmal, dass ich nichtmal in die Nähe der 
3.3V komme;
Selbst wenn es um die Spannung rumschwanken würde, dann wäre das 
wenigstens ein Anfang ;)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laurenz Altenmüller wrote:

> Aber damit ist doch nur die Stabilität gemeint, also damit es keine
> "Wackler" gibt?

Nein. Damit ist gemeint, dass der Regler ohne oder mit falschem C wild 
herumschwingt (=> "oscillations"). Was dein Multimeter nicht korrekt 
anzeigen wird, dafür braucht's einen Oskar.

Das gilt mehr oder minder für alle LDOs. Wenn man da nicht aufpasst, 
schwingen die. Das können die 78xx zwar auch, die sind aber weit weniger 
pingelig.

Dieses englische "stability" ist nicht identisch mit der Bedeutung, 
die im deutschen Wort "Spannungsstabilisierung" drinsteckt.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde einfach mal sagen, dass du Eingang mit Ausgang verwechselt 
hast, bei den Symptomen.

Autor: Zens Uhr (panzerkeks) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Is ja irre :D
hab einfach mal nen 470 µF Elko dahinter gehängt - und siehe da: es geht 
:D
Cool cool, hätte nie gedacht, dass das soviel ausmacht!

Danke :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.