mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ARM7 Automotive ?


Autor: Sebastian B. (mircobolle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand evtl. Infos darüber, ob der ARM7 in Zukunft im Automotive 
Bereich eingesetzt werden soll?

Danke!

Cheers,
Sebastian

Autor: Klugscheisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist irgendwie ne komische Frage, denn "ARM X" bezeichnet erstmal 
keinen bestimmten realen Prozessor. Es wird sicherlich keine allgemeinen 
(und auch verbindlichen) Regeln oder Verabredungen geben ob eine gewisse 
ARM Definition im Automotive-Bereich eingesetzt werden 
soll/kann/darf/muss.
Wer sollte das denn festlegen?

Kannst Du mal erklären worauf Du hinauswillst?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>hat jemand evtl. Infos darüber, ob der ARM7 in Zukunft im Automotive
>Bereich eingesetzt werden soll?

Nee, wird er nicht. Der ist zu schnell und wird dauernd
geblitzt. SCNR

Autor: Klugscheisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>denn "ARM X" bezeichnet erstmal keinen bestimmten realen Prozessor.

Das ist eine eher relative Aussage, denn das VHDL-File (oder welche 
Sprache auch immer) des ARM X wird schon existent sein. Keine Ahnung in 
welche Form der Hersteller den Core bekommt.

Aber wie auch immer, ändert das nichts daran, das dieser Core an sich 
nicht Gegenstand eine Automotive-"Zulassung" ist. Da geht es denn eher 
um Temperatur und Spannungsbereiche, denke ich.

Autor: Sebastian B. (mircobolle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt schon, da habt ihr Recht.
Der ARM7 ist ja eine Core Architektur.

Genauso gibt es ja auch verschiedene Hersteller, welche ARM7 einsetzen.. 
und manche sind Automotive tauglich und andere nicht.

Wir setzen z.B. hauptsächlich den HCS08 Core in unseren Controllern ein, 
aber das ist ja nicht wirklich Zukunftsorientiert.

Es wäre einfach interessant zu wissen, ob für einfache kleine 
Steuergeräte der ARM7 eine Plattform wäre? Bzw. ob euch irgendwas 
bekannt ist, dass die Hersteller den ARM7 speziell für diesen Bereich 
anbieten?

Die Frage ist ja eigentlich: Macht es Sinn die Entwicklung auf den ARM7 
auszurichten? Der HCS08 ist ja nicht mehr der jüngste, genauso sieht es 
mit den Debug Möglichkeiten aus.

Auf der anderen Seite muss der Controller natürlich in großen 
Stückzahlen günstig sein.

Auch sollte man nicht auf ein "sinkendes Schiff setzen". Es macht ja 
wenig Sinn, vom HCS08 auf ARM7 zu wechseln und sich dann kurze Zeit 
später wieder auf einen Controller konzentrieren zu müssen.

Es gibt also verschieden Punkt zu bedenken, wenn es darum geht einen 
anderen Controller einzusetzen ...

Danke euch!

Cheers,
Sebastian

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die TMS470 von TI sind eigentlich ausschließlich im automotive Bereich 
anzutreffen.

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der ARM7 wird seit geraumer Zeit im Automotive Bereich eingesetzt. 
Allerdings sind neue Entwicklungen mit dem Cortex-M3 im Gange oder auch 
mit dem Cortex-R4.
Die Auswahl wird allerdings erheblich durch die Hersteller 
eingeschraenkt, denn nur wenige wollen wirklich Automotive machen mit 
dem ARM. Der Core ist OK, ohne Einschraenkungen

Gruss, Robert Teufel
Partner fuer US-Buero in Silicon Valley gesucht ?
Ich stehe gerne zur Verfuegung.
-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-
http://www.lpc2000.com
http://www.mcu-related.com

Autor: Sebastian B. (mircobolle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert Teufel wrote:
> Also der ARM7 wird seit geraumer Zeit im Automotive Bereich eingesetzt.
> Allerdings sind neue Entwicklungen mit dem Cortex-M3 im Gange oder auch
> mit dem Cortex-R4.

Also wäre es evtl. sinnvoller Neuentwicklungen auf Basis des Cortex Mx 
zu starten?

> Die Auswahl wird allerdings erheblich durch die Hersteller
> eingeschraenkt, denn nur wenige wollen wirklich Automotive machen mit
> dem ARM. Der Core ist OK, ohne Einschraenkungen

Was für Hersteller gibt es denn noch außer TI ?

Danke an alle die sich beteiligt haben :-)

@ARM-Fan

den TMS470 hatte ich auch schon im Hinterkopf. Aber falls das wirklich 
einer der wenigen ARM Core Controller ist, wäre es ja gefährlich eine 
Entwicklung auf der ARM Architektur zu starten.. denn was passiert, wenn 
TI die Produktion des TMS470 einstellt? Da würden wir dann ganz schön 
blöd da stehen ohne eine Controller Plattform.

Dankeschön!
Sebastian

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sebastian
Da bist Du wohl ein paar Stunden zu spät dran !!!!
Bis gestern gabs noch eine Embedded Messe in Nürnberg, da hättest Du 
diese Frage gezielt bei den Chip-Herstellern Plazieren können...

Übrigends, bei NXP waren sogar die Chip-Desinger persönlich da, ich war 
beeindruckt. Der LPC17xx (Cortex M3) soll demnach als Sample ab April 
erhältlich sein. (Die kümmern sich nun drum, bezüglich meiner Frage, ob 
der LPC1768 auch HW-Kompatibel zum LPC2368 sein wird, Stichwort 
MMC/SD-Interface)

Wer heute auf Cortex M3 sertzt wird in der Zukunft gute Karten haben. 
Frage mal bei ST nach STM32F103 nach, ob diese als 125°C Varianten 
verfügbar sind.

Autor: gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>den TMS470 hatte ich auch schon im Hinterkopf. Aber falls das wirklich
>einer der wenigen ARM Core Controller ist, wäre es ja gefährlich eine
>Entwicklung auf der ARM Architektur zu starten.. denn was passiert, wenn
>TI die Produktion des TMS470 einstellt? Da würden wir dann ganz schön
>blöd da stehen ohne eine Controller Plattform.
für den tms470 wirst du in europa wenig unterstützutn bekommen, ausser 
du arbeitest für einen grossen automotiv-elektronik-entwickler.

wenn du einen prozessor auf basis von Cortex-R4 suchst dann such mal 
nach dem tms570. das ist ein besonders interessantes teil für welches du 
aber noch weniger informationen und unterstütztun bekommen wirst.

gruss
gerhard

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebenfalls ganz gerne verwendet wird Infineon TriCore, zB TC1796 (etwa 
Bosch).

Johann

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,

>>en TMS470 hatte ich auch schon im Hinterkopf. Aber falls das wirklich
>>einer der wenigen ARM Core Controller ist, wäre es ja gefährlich eine
>>Entwicklung auf der ARM Architektur zu starten.. denn was passiert, wenn
>>TI die Produktion des TMS470 einstellt? Da würden wir dann ganz schön
>>blöd da stehen ohne eine Controller Plattform.

Keine Sorge, wenn TI das Ding einstampft klopfen Bosch, Conti, Visteon, 
TRW und weitere Zulieferer bei TI an die Tür. Im Automotive Bereich wird 
übrigens einiges an ARM7 µC eingesetzt: TMS470, ST30, AT91, MAC7x, LPC 
und weitere.


Gruß
Patrick

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

32Bit-Controller, ARM7-basierte wie TMS470, ST30, AT91, MAC7x, LPC, ...
dienen sicher nur zur Motorsteuerung und werden bei Hybridfahrzeugen 
eine grosse Rolle spielen.

Wie sieht es in anderen Bereichen aus?

- LED-Lichtechnik
- Zentralverriegelung
- Sitzsteuerungen
- Fensterheber
- Spiegel, Sensoren etc.

Ich glaube dass faellt alles unter BodyElectronics.
Berichtig mich, wenn ich damit falsch liege.
Sind dort 32Bitter notwendig?

Welche 8-Bitter sind denn noch in Fahrzeugen anzutreffen?
Warum sollten HCS08-Derivate keine Zukunftsaussichten haben?
Da ist doch für jede Low_App was dabei.

Ich bin eben auch noch auf der Suche nach zukunftsicheren Controllern 
für den Automotivebereich.

Hat jemand Informationen(Visionen) parat?

Gruesse Kerno

Autor: autoIng (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kerno,

wir setzen in einem unser Steuergeräte für eine Start/Stop Elektronik 
einen MC9S08SL16 ein. Das Steuergerät ist über LIN angebunden.

Für kleine Steuergeräte ist sowas ausreichend, da man hier nicht die 
Rechenpower braucht. Auch für LIN Kommunikations wird für einen Vector 
LIN Treiber nur etwa 3-4 K Flash benötigt.

Ansonsten geht viel für die ganzen Diagnosedienste drauf. Die 
eigentliche Steuerungslogik benötigt einen relativ geringen Anteil.

Insgesamt reicht hier aber ein 16K Flash mit 512 Byte RAM.

Auch von der Peripherie ist der Controller ausreichend ausgestattet:
- 2 Timer/PWM insgesamt 5 Kanäle
- RTC
- ADC
- SLIC (Slave Lin Interface Controller)
- SPI
- I2C
- SCI
- ...

Gruss

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo autoIng,

ich denke auch, dass die HCS08... Controller im Automotivbereich sehr 
weit verbreitet sind und so schnell nicht aussterben werden.

In meiner Wahl stehen mir nun noch alle Türen offen.
Ich habe etwas bei ST in den ST6 - STM8A Familien gestöbert.
Was denkst Du, welche zukunftträchtiger sein könnten?
Oder kann man nur vergleichen und nach Gefühl gehen.

Grüße

Autor: ECU Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

im Großkonzern, in dem ich arbeite, setzt man sowohl ARM7 als auch 
Cortex M3 ein. Alles basierend auf der TMS470 bzw. TMS570 Familie. 
Allerdings können wir es uns leisten den Chip nach unseren Wünschen 
ausstatten zu lassen. Bei einer Abnahme von mehreren Millionen 
Stück/Jahr lohnt sich so eine ASIC Entwicklung natürlich schon. Außerdem 
sind die Chips durch besondere Zusatzschaltugnen (alles im ASIC) für 
sicherheitskritische Anwendungen z.B. Bremssysteme, Motorsteuerungen 
oder Airbags zugelassen. Wir müssen uns keine Angst um abgekündigte 
Produkte machen, wir haben die Macht! Die ASIC-Hersteller können ein 
solches Geschäft nicht ausschlagen und die Verträge werden über mehrere 
Jahre abgeschlossen. Mittlerweile haben wir ARM7 Cores in der 3. 
Generation von ASICs (ca. 10 Jahre) im Einsatz.

Gruß
Steuergeräte-Entwickler bei einem großen Automobilzulieferer

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-40°C bis +125°C

Ist das Cortex M3 standard?

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gelesen, dass, wenn der Cortex im Automobilbereich verwendet 
wird der Cortex R4 sinnvoll ist. (Motor und Antriebsmanagement)

Grüße

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wann ist denn ein Controller besonders automotive tauglich??

Wenn er einen großen Temperaturbereich abdeckt?
Spiel die Architektur des uC selbst auch eine Rolle?
Wie EMV und ESD fest solch ein Controller ist?

Harvard Architektur? Von Neumann?

Viel on Chip? oder eher nur das nötigste im uC selbst und alles andere 
separat in Hardware?

viele grüße

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@KernoKopp
-40°C bis +125°C Ist das Cortex M3 standard?
Nein, Temperatur hat nichts mit nem Core zu tun!

Ich habe gelesen, dass, wenn der Cortex im Automobilbereich verwendet
wird der Cortex R4 sinnvoll ist. (Motor und Antriebsmanagement)
Da war wieder ein oberschlauer Schreiber dran. Der M3 ist urspruenglich 
speziell fuer Automotive entwickelt worden, kleiner, billiger, 
stromsparender als ein ARM7, mit dem Ziel 8- und 16-bit abzuloesen. Der 
R4 ist sicher fuer Motorsteuerungen sinnvoll aber 400 MHz braucht auch 
nicht jeder.

@AVRNeuling

Wann ist denn ein Controller besonders automotive tauglich??

Wenn er einen großen Temperaturbereich abdeckt? Oh ja! -40-105 oder mehr 
sollten es schon sein.

Spielt die Architektur des uC selbst auch eine Rolle? Sehr wenig, kann 
aber wegen Echtzeitverhalten wichtig sein (Interruptstruktur)

Wie EMV und ESD fest solch ein Controller ist? Absolut

Harvard Architektur? Von Neumann? Absolut nicht ;-) Neue hoeher 
perfomante Chips werden fast nur noch in Harvard angeboten. Die kann man 
einfach schneller machen, ist so.

Viel on Chip? oder eher nur das nötigste im uC selbst und alles andere
separat in Hardware? Eher mehr und zwar oft recht spezielle Peripherals 
auf dem Chip. Kommt natuerlich auf die Anwendung an, wie immer.

@ECU Entwickler
Der TMS470 ist ARM7 basierend und der TMS570 ist Cortex-R4 basierend 
oder irre ich mich da? In der TMS x70 kenne ich keinen M3, bin aber 
schoen seit ein paar Jahren aus dem direkten Automotive Geschehen raus.

Gruss, Robert Teufel
Partner fuer US-Buero in Silicon Valley gesucht ?
Ich stehe gerne zur Verfuegung.
-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-
http://www.lpc2000.com
http://www.mcu-related.com

Autor: ECU Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Robert Teufel:
>Der TMS470 ist ARM7 basierend und der TMS570 ist Cortex-R4 basierend
>oder irre ich mich da? In der TMS x70 kenne ich keinen M3, bin aber
>schon seit ein paar Jahren aus dem direkten Automotive Geschehen raus.

Kann schon sein, daß es (bisher) keinen M3 in der TMS-Familie von der 
Stange gibt. Wie oben schon gesagt, bei einer Jahresabnahme von mehreren 
Millonen Stück ist alles möglich ;-)
Wir haben einen M3 mit den TMS570 Peripherals. Könnte sogar sein, daß TI 
für uns den ersten Chip mit M3 gemacht hat.

>Viel on Chip? oder eher nur das nötigste im uC selbst und alles andere
>separat in Hardware? Eher mehr und zwar oft recht spezielle Peripherals >auf dem 
Chip. Kommt natuerlich auf die Anwendung an, wie immer.

Hoch integriert und speziell auf die Anwendung angepaßt. Wenn man schon 
ein ASIC macht, möchte man möglichst alles was man braucht On-Chip 
haben. Alles andere kostet Platz (auf der Platine) und Geld und außerdem 
hat man noch das Problem automotive-taugliche Peripheriebausteine zu 
bekommen. Je mehr Bauteile verwendet werden, desto mehr können auch 
ausfallen --> Qualtitätsprobleme sind in der Branche nicht gern gesehen.

>Der R4 ist sicher fuer Motorsteuerungen sinnvoll aber 400 MHz braucht auch
>nicht jeder.

Richtig, für's Bremsen (ABS, ESP usw.) reichen z.B. 25-130MHz aus, je 
nach Anwendugng und Zusatzfeatures. Da die ganze Welt mittlerweile auf 
den CO2-Ausstoß bzw. Verbrauch achtet, wird die Rechenleistung natürlich 
immer stärker auf die Anwendung skaliert. Außerdem kostet mehr Power 
auch mehr Geld und im Automobilbereich ist jeder Cent wichtig.

Viele Grüße

Autor: Maxwell F. (maxwell78)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also TI baut für entsprechend viel Geld jede Menge zusammen. Ich arbeite 
beruflich bei einem der oben genannten Zulieferern und habe 
hauptsächlich mit dem Cortex R4 und dem M3 zu tun. Mit dem ARM7 also 
TMS470 nur noch wenig.
Um keine Probleme mit meinem Arbeitgeber zu bekommen kann ich verleicht 
sagen (vermuten ;) ) was die Mitbewerber so verwenden. Es gibt da zb 
Dual R4 Architekturen um die heute notwendigen Sicherheitsanforderungen 
zu erfüllen.
TI versucht natürlich auch die Kunden der Chips auf ein Bauteil zu 
fixieren. Damit erhöht sich der Stückzahl für TI und der Kunde 
profitiert vom geringeren Stückpreis.Nach meinen Informationen liegt der 
Stückpreis von einem TMS470 oberhalb dem eines Cortex device, wobei der 
Cortex mit mehr "features" daher kommt. Den Erfahrungen nach wird dieses 
mehr an Rechenleistung oder RAM/ROM direkt wieder durch höhere 
Anforderungen an die Software wieder "aufgefressen"

Autor: Joerg Wolfram (joergwolfram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine überdenkenswerte Alternative wären auch noch die ganzen S12 oder 
S12X Derivate, die es meist auch in automotiver Ausführung gibt. Dank 
BDM ist Debugging überhaupt kein Problem mehr wie bei den meisten HCS08, 
bei denen die 9V am IRQ für den Monitormode in der fertigen Schaltung 
oft nicht so einfach realisierbar sind.

Jörg

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Automobil wird also weiter und weiter 32bit-vernetzt.
Wie gelesen, um den Datenstrom für Diagnosedienste zu bewältigen.
Für die einfachen Steuerungsaufgaben kann man davon ausgehen, das 8bit 
weiter im Automobil vertreten bleibt. Oder?

Welche 8-Bitter werden dabei wohl bevorzugt eingesetzt für?

         - Scheibenwischersteuerung
         - Klimaanlage
         - Zentralverriegelung
         - Schiebedach
         - elektrische Fensterheber etc.

- HCS08xx      (Freescale)
- ST7xx/STM8xx (STMicroelectronics)
- oder andere

Ich habe mir bisher diese Zwei in den Focus gerollt .
Nur die von den Herstellern angebotenen IDE's entsprechen mir nicht 
besonders.

Für die ST7 und STM08 gibt es noch RIDE7. Gefällt mir sehr gut.
Bin bisher KEIL gewohnt.
Kann man, in RIDE7, die Änderungen der PortLatches visuell angezeigt 
bekommen (Keil like). Nach einem kleinem Schnüffelkurs mit der IDE habe 
ich bisher nix gefunden. Erst wenn ich Pause gedrückt habe, wurden die 
Register mit ihren Werten bestückt.
Hat jemand Erfahrung?

Wie sieht es mit 8Bit - 8051 Derivaten aus? Werden diese im 
AutomotiveBereich eingesetzt.
Die 16-Bitter waren ja glaube sehr stark verteten C166/C251

Welchen Kern hat denn die XC2000 Familie (32Bit-Infineon)
Diese werden wohl bei VW in der Golf-Plattform eingesetzt.

Grüße Kerno

Autor: Alex Schmidt (alex_muc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KernoKopp schrieb:
> Das Automobil wird also weiter und weiter 32bit-vernetzt.
> Wie gelesen, um den Datenstrom für Diagnosedienste zu bewältigen.
> Für die einfachen Steuerungsaufgaben kann man davon ausgehen, das 8bit
> weiter im Automobil vertreten bleibt. Oder?
>
> Welche 8-Bitter werden dabei wohl bevorzugt eingesetzt für?
>
>          - Scheibenwischersteuerung
>          - Klimaanlage
>          - Zentralverriegelung
>          - Schiebedach
>          - elektrische Fensterheber etc.
>
> - HCS08xx      (Freescale)
> - ST7xx/STM8xx (STMicroelectronics)
> - oder andere
>
> Ich habe mir bisher diese Zwei in den Focus gerollt .
> Nur die von den Herstellern angebotenen IDE's entsprechen mir nicht
> besonders.

>
> Wie sieht es mit 8Bit - 8051 Derivaten aus? Werden diese im
> AutomotiveBereich eingesetzt.
> Die 16-Bitter waren ja glaube sehr stark verteten C166/C251
>
> Welchen Kern hat denn die XC2000 Familie (32Bit-Infineon)
> Diese werden wohl bei VW in der Golf-Plattform eingesetzt.
>
> Grüße Kerno

HI........8051'er werden massiv im Bereich ATV eingesetzt (mein 
Bereich). Wir hatten einige Projekte mit XC866 von Infineon, sowie XC886 
(macht sogar FOC bei BLDC durch parallelem Vektorcomputer). Sind vor 
allem deswegen für uns interessant da +150°C mit Flash :)
XC2000 ist ein aufgebohrter XC16x Core mit 5-stufiger Pipeline, MAC-Unit 
und PEC. In punkto Real-Time Interrupthandling hängt der auch nen Cortex 
ab.......daher wird er manchmal Marketing-technisch als "32Bit" 
verkauft.

Alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.