mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Uhrenquarz an ATmega 644.


Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versteh nicht warum es so ist aber vlt. kann mir hier jemand helfen.
Ich habe an einem ATmega 644 einen Uhrenquarz dran und betreibe den 
Timer in asynch. Mode.

Das klappt auch alles wenn ich einen bedrahteten Quarz nehme.
Nehme ich einen SMD Quarz läuft die Sache um ein vielfaches schneller 
ab... :-(

Er schwigt also viel schneller? Warum nur und was kann man dagegen 
machen?
Ich habe ihn direkt am PDd/PD6 angeschlossen.

Zu finden bei Rei. unter...

Bedrahteter: 0,032768-L6
SMD Variante: 32,768 CC5V-9

Gruß AVRli...

Autor: Wolfgang Schmidt (wsm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schicke mir mal dein Programm.

Ggf. sind auch die Kondensatoren am Quarz zu klein.

gruß
wsm

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...was sagen den die Datenblätter der Quarze zum Thema Lastkapazität und 
Treiberleistung?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ggf. sind auch die Kondensatoren am Quarz zu klein.

Da kommen normalerweise keine Kondensatoren dran.

MfG Spess

Autor: !nullchecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist käse das kein Kondensator angeschlossen werden soll. Ich sag mal 
10p oder besser ein Trimmer dran, zum feineinstellen oder viel besser 
nocht eine gescheite CPU.

Datenblatt lesen ist bestimmt keine Nachteil.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
!nullchecker wrote:
> Das ist käse das kein Kondensator angeschlossen werden soll.
Und das ist Quatsch! Für einen Uhrenquarz für den asynchronen Betrieb 
des Timers 2 kommen keine zusätzlichen externen Kondensatoren dran. 
Siehe Datenblatt!

> Datenblatt lesen ist bestimmt keine Nachteil.
Genau! Das gilt auch für Dich!

Autor: !nullchecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komisch. Wenn du meinst, dann hast du bestimmt auch recht.

Bei den CC5V-xxx sollten 9pF beschaltet werden. Bin mir aber nicht 
sicher ob die Frau Reichelt immer das so liefert was im Katalog steht.

http://www.microcrystal.com/CMSPages/GetFile.aspx?...

Ich würde einfach das Kalibrier Register abgleichen. Siehe mein ersten 
Betrag.

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Antworten...

Wie mir bekannt ist gibt es einige AVR's wo man wirklich externe C's 
braucht. Beim ATmega 644 habe ich im Datenblatt darüber aber nichts 
gefunden. :-(

Ich habe bei meinen Experiment als ich damit anfing den Timer 2 asyncron 
zu betreiben, einfach aine alte Uhr geschlatet und den Quarz daraus 
verwendet.

Auf meiner Platine habe ich nun den mini Quarz drauf, mit dem Ozzi 
schwingt der wie verrückt. Aber eben schneller. Ca. 4x schneller. Kann 
so ein Quarz auch kaputt gehen??? Ich meine das er so ein "Fehlerbild" 
zeigt.

> ...was sagen den die Datenblätter der Quarze zum
> Thema Lastkapazität und Treiberleistung?

Ja gute Frage, unter was muß man da suchen? Sorry... :-(

Ich werde heute mal losdüsen und mir noch ein paar neue besorgen. Wenn 
er nun nicht schwingen würde, ok das wäre eine Erklärung aber das er 
schwingt aber eben schneller... das ist ein Ding. Ich versuche das mal 
zu messen... vlt. klärt sich das auf ;)

Gruß AVRli...

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal gemessen... im Interrupt wir mein PIN mit der LED 4x pro 
Sekunde aufgerufen. Ergibt eine Freuqeunz von 2Hz. Diese messe ich auch 
mit dem bedrahteten Quarz.

Beim mini Quarz messe ich 12Hz also 6x schneller... :-(

Nun will ich eigendlich nur noch verstehen warum. :-) Software ist in 
Beiden CPU's die gleiche.

Gruß AVRli...

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum tauscht du nicht die Quarze zwischen den CPUs aus, wenn den Fehler 
mitgeht weisst du was du kicken musst, wenn er bleibt hast du einen 
Fehler am Board.

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich in der Zwischenzeit mal gemacht.
Ergebniss: Es muß am mini Quarz liegen! :-(

Nur warum weiß ich natürlich nicht. Ich fahre nun los und besorg mir 
noch ein paar neue um einen Defekt auszuschließen.


Mit dem bedrahteten gibt es keine Probleme, der funktioniert auf beiden 
Schaltungen. Der mini Quarz schwingt nur auf der Platine da zwar viel zu 
schnell aber auf dem Stekboard (gleiche Schaltung) geht er garnicht.


Gruß AVRli...

Autor: Jürgen Eckert (sid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

keine Ahnung ob das Problem von euch noch aktuell ist oder nicht. Ich 
schreib trotzdem mal...

Ein ähnliches Problem mit dem 644 hatte ich heute auch. Auf meinem 
Experimentierboard läuft das Uhrenquarz perfekt. In der Anwendung dann 
lief es instabil. Mal passend, mal 4x zu schnell, mal gar nicht. Ich bin 
dann fast verzweifelt. Einziger Unterschied: Das ExpBrd war ein normaler 
644 und in der Anwendung ein 644V. Naja, ich hab jetzt 15p an jeden Pin 
hin gelötet und jetzt scheints zu gehen. Wie stabil wird sich noch 
zeigen...

Gruß
Jürgen

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War da nicht mal irgenwas mit Hardware-Bug, wo die eingebauten 
Ballast-Kondensatoren nicht automatisch zugeschaltet wurden?

Autor: J. K. (rooot)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich an, als ob der Quarz auf einer Oberwellenschwingung schwingt?

MfG
J.K.

Autor: Jürgen Eckert (sid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow. Das geht ja fix!!

Also in den Errata habe ich nichts gefunden. Aber vorstellen könnte ich 
es mir schon.

Wie ich immer die Freq gemessen habe, hat es natürlich die 32kHz 
angezeigt. Meine Spitze hat ne Kapazität von ein paar pF und das hat 
wohl gereicht.

Aber ja, ich könnte mir vorstellen, das beide Vermutungen richtig sind.

Sers
Jürgen

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRli schrieb:

>> ...was sagen den die Datenblätter der Quarze zum
>> Thema Lastkapazität und Treiberleistung?
>
> Ja gute Frage, unter was muß man da suchen? Sorry... :-(

Ähhh, Lastkapazität (bzw. load capacity) ?!?

Lesenswert:
http://www.oliverbetz.de/quarz/quarz.htm
http://newsletter.spezial.de/artikel.php?AID=70&TID=671
http://imperia.mi-verlag.de/imperia/md/upload/arti...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.