mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MC34063 an ATMega8 ADC Schaltung


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich bin gerade dabei eine AD Wandler Platine mit einen ATMega8
zu bauen und jetzt beschäftige ich mich mit der Stromversorgung.. .
Ich wollte einen MC34063 benutzen aber nach meinen etlichen Test
auf den Steckbrett war ich in Sachen Brummspannnung gar nicht
zufrieden, nach ausgiebiger Suche hab ich festgestellt das der
Timer Kondensator sich eine störschwingung hat welche sich
passend im Takt in der Regelung sich mit einstreut.

Ich denke das es nur an den billigen Steckbrett aufbau liegen
wird und wenn das ganze vernüftig auf einer Platine sitzt
es keine Probleme damit geben wird.

Kann mir jemand weitere Tipps zu der Schaltung geben?
Die Abblockondensatoren ( Kerko 100nF)
sind auf dem Rest der Schaltung sehr oft vertreten.
Jeweils an AVCC ( +Spule),VCC einer am LM358 einer da wo das Display 
eingeschlossen wird, einer vorm TL431.

Warum ich so einen aufstand mache:
Ich wollte mir die Platine ätzen lassen und es wäre schade wenn alles an
der Versorgung liegen würde die schon vom Grund auf nicht funktionieren
kann.

Link zur Beschaltung:
http://www.file-upload.net/view-1507587/MC34063.png.html

Mfg.
Peter

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der M34063A produziert ein Sammelsurium an durchaus variablen 
Frequenzen, auch erheblich unterhalb der offiziellen Schaltfrequenz. Für 
kleine Step-Ups und Inverter ist er ganz praktisch, für Step-Downs sind 
die LM257x besser, sehr umgänglich und auch nicht teuer. Die 
150KHz-Pendants LM259x sind auch noch handhabbar, aber etwas teurer und 
etwas seltener, dafür ist die Spule kleiner.

Bei dei LMs darauf achten, dass der Regler nicht zu sehr 
überdimensioniert wird, denn bei zu geringer Last entstehen u.U. 
hochfrequente Oszillationen. Der Ausgangsspannung ist das eher egal, 
aber die Analogtechnik drumrum kriegt das evtl. mit.

Die Bauform der Spule(n) ist was Störungen angeht nicht ganz unwichtig. 
Offene Bauformen wie Stabkerndrosseln (wie die berüchtigten Reichelt 
Entstördrosseln) und auch die etwas besseren in Hantelform (Pollin) 
produzieren ein sehr deutlich feststellbares Störfeld mit Einstrahlung 
in alles was leitet und nicht zu weit weg ist (kannst du mit nem Ossi 
leicht feststellen). Naheliegenderweise besser: Ringkern. Jedenfalls ist 
wichig wo welche Kabel entlang führen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da die ganze beschaltung soweiso nicht mehr als 100mA verbrauchen wird
überlege ich mir gerade ernsthaft ob ich 20V verbraten soll..dass wären
'nur' 2W verbrauch..naja und nur 500mW wirkleistung... .
Dafür ist das Störproblem gelöst.

Ich hab zwar noch kleine 5VA Printtrafos aber die sind dafür viel zu 
groß,
und LM257x Bausteine habe ich gerade auch nicht da und ich möchte dafür
nur ungern etwas bestellen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich über die Spulen schrieb gilt natürlich auch für den MC.

Autor: H. Geiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 100µH wären zu klein, der Timer Kondensator sollte 470pf haben, und 
100 sowie 10nF parallel zu C4 sollte auch einiges bringen. Seh dir das 
Datenblatt von dem MC34063 mal an! da ist eine 5V Schaltung bereits 
dimensioniert - die funktioniert bei mir bestens.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Tipps :)

Heute habe ich alles ausprobiert und alles klappte bestens, und
das mit Breadboard aufbau.

Selbst mit dieser klapprigen versorgung Spannung waren die Werte auf dem
Display einigermaßen Stabil ( Aref = Versorgungsspannung )
da ich später einen TL431 benutzen werde wird das kein Problem 
darstellen.
Heute werde ich an kritischen Stellen ein paar Blockkondis noch 
reinpackenum auf Nummer sicher zu gehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.