mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik problem mit max 232 3,93V


Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich den MAX 232 CPE :: RS232-Driver, DIL-16 auf mein Breadboard 
stecke, nur die VCC und GND anschließe, geht die Spannung auf 3,93V 
runter. Dabei wird der 78S05 so heiß, das man da gut nen ei drauf 
brutzeln könnte. Von  daher meine Frage: WIeso gibt es da so ein großes 
Problem? Von 230V auf 12 V Gleichstrom hab ich éin Batterieladegerät was 
2,9A ausspuckt. Sonst die Grundschaltung aus dem AVR tut nur halt den 
7805 durch den 78S05 getauscht. Das Problem tritt auch auf wenn ich alle 
kondis ran häng. Bei nem Atmega bleibt die Spannung auf 5,03 V.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nette Mann wrote:
> Das Problem tritt auch auf wenn ich alle kondis ran häng.

Kondensator = Elko? Falls ja, prüf mal ob die richtig rum angeschlossen 
sind.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAX232 falsch gepolt oder wie gesagt Elkos falsch gepolt. Vorsicht: 
Explosionsgefahr bei knapp 3A Strom vom Netzteil!

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Problem tritt auch auf wenn ich alle kondis ran häng.

Aufgrund von Erfahrungen mit dem "nette Mann" aus anderen Threads kann 
ich nur sagen: Was heißt hier "tritt auch auf"? Heißt das, du hast es 
erstmal ohne die Kondensatoren probiert? Weil es ja bestimmt auch ohne 
geht? Weil du dich so gut auskennst?

Beschäftige dich erstmal damit, was der MAX232 überhaupt macht und wie 
er das macht (Ladungspumpe). Dann weißt du, wozu die Kondensatoren gut 
sind. Der MAX232 braucht zwingend 5 x 1µF.

Bei der Fehlerbeschreibung kannst du davon ausgehen, daß schon etwas 
kaputtgegangen ist.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Batterieladegerät aus dem KFZ-Bereich ist nicht zwangsläufig eine 
gute Quelle von Gleichspannung, es sei denn die Batterie hängt auch mit 
dran oder ein passend dicker Kondensator. Für seinen vorgesehenen 
Einsatzzweck braucht man den Siebelko nämlich nicht zwingend, für 
Elektronik jedoch schon.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe den ic laut Schaltplan vom avr tut zusammen gesteckt und dies 
bemerkt. Danach den IC einzelnt an VCC und GND gesteckt. Problem blieb 
gleich. Und ja in diesem Fall meine ich ELKOs. Das diese bei verpolung 
anfangen ihren Geruch zuändern ist mir ebenfalls bekannt.

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was willst du jetzt hören?

Entweder hast du etwas falsch zusammengesteckt oder mindestens eines 
deiner Bauteile ist defekt.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie sind aber wieder freundlich... Alle Teile sind Neuware

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo er recht hat, hat er recht.
Das heißt du hast entweder was falsch zusammengesteckt oder dein 
Breadboard ist kaputt.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nette Mann wrote:
> Sie sind aber wieder freundlich... Alle Teile sind Neuware

Jetzt nicht mehr. SCNR ;-)

Von 12 V (eher mehr, sonst wäre es kein Batterieladegerät!) auf 5 V muss 
der Spannungsregler gut 7 V als Wärme loswerden. Gib dem 74S05 nur ca. 
8-9 V. Dann dürfte er nicht so heiss werden und immer noch die 5 V 
schaffen.

EDIT: Zum Basteln ist ein solch fettes Netzteil garnicht gut. Besser was 
mit wenig Strom überhaupt oder - am allerbesten - was mit einstellbarer 
Strombegrenzung (Absolute Beginner s. unter "Ein Netzteil mit 
Strombegrenzung hilft zu...").

Ohne die Kondensatoren hattest du den MAX232 ausserhalb der vorgesehenen 
Anwendungsschaltung betrieben. Was dabei kaputt gehen kann, weiss ich 
nicht, deshalb würde ich sowas auch nicht machen.

Hast du eine Möglichkeit den Strom zwischen 78S05 und MAX232 zu messen 
und mit den typ. Werten aus dem MAX232 Datenblatt zu vergleichen?

Autor: was-willst-du (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn irgendetwas defekt ist, dann bemüht man sich doch den Fehler zu 
finden.
Was hast Du gemacht um den Fehler zu finden? Eine äußerst schwammige 
Beschreibung des Problems gepostet.

Besitz Du ein Meßgerät? Wohl ja, 3,93 Volt spricht eher dafür. Kannst Du 
damit umgehen, 3,93 Volt sprechen eher dagegen.

>Dabei wird der 78S05 so heiß, das man da gut nen ei drauf brutzeln könnte.

Solche Aussagen sind irre hilfreich.

Wie wärs mal mit der Vorgehesweise: Fehler durch Messen einkreisen. Wenn 
Du nicht weißt wie das geht, dann lern es oder lass es ganz bleiben.

Wenn Du schon hier eine Frage postest, wie wäre es mit einem Schaltplan, 
der dann auch Deinem Aufbau entspricht? Wie wäre es mit konkreten 
Bezeichnungen von Teilen (kondis ist ein ganz witziger Ausdruck, hilft 
aber nicht wirklich weiter).

Superluxus wäre mal ein Foto Deines Versuchsaufbaus, nur um mal 
abzuschätzen, wie Du die Sache realisierst.


ansonsten: PLONK

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Strom fließt denn durch den 78S05 (bzw. MAX232) ?

ELKOs hast Du ja schon erwähnt. Hast Du auch 100nF Keramik-Kondensatoren 
um den 78S05 und evtl. auch am MAX232 verbaut ?

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab den MAX232 getauscht gegen einen ebenfalls nagelneuen nun gehts.

Also 12,74V +-0,5V kommen aus dem Bleilader. Aus dem auf Lochraster 
gelöteten 78S05 Netzteil (


12V-->Standartdiode 1N4001 -->10uF-->100nF-->78S05-->100nF-->5Voutput
                               |       |       |       |
GND-----------------------------------------------------

der 78S05 wird nur heiß, wenn irgendein IC den GEist aufgibt oder nen 
kurzer entsteht. Ansonsten ist das Teil "kalt".

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100nF am Ausgang des 78S05 sind zu wenig, da sollten mindestens noch 
2,2µF parallel.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die 10uF am Eingang kannste eigentlich auch gleich weglassen, die 
bringen's nicht. 100uF wären das mindeste.
Und eine "Standartdiode" gibt's auch nicht....

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/c/c5/V_Regler.gif

hab mich daran gehalten. Naja ist ja auch nur ein Spannungswandler mit 
1A statt 2A verbaut.

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> 100nF am Ausgang des 78S05 sind zu wenig, da sollten mindestens noch
> 2,2µF parallel.

Das ist vollkommener Bloedsinn. Davon steht nichts in irgendeinem 
Datenblatt oder irgend einer Appnote zur 78er Serie.

Allenfalls kann ein Stuetzkondensator in der Groessenordnung nahe an die 
"Verbraucher".

Olli

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> hab mich daran gehalten.

Ja, ohne die Randbedingungen zu beachten. Es macht einen Unterschied, ob 
ich die Schaltung mit einer gesiebten Gleichspannung betreibe oder mit 
einer einfachen gleichgerichteten Wechselspannung, wie sie z.B. aus 
einem Ladegerät kommt.

Richtwert des Ladeelkos: 1000uF/A

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.