mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik HD 44780 über I2C ansprechen?


Autor: hmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Da ich mich noch nicht so gut mit dem thema auskenne wollte ich mal
fragen ob es möglich ist ein HD44780 Display über I2C mit einem
Phillips PCF8574 I/O Port anzusteuern?
Sollte doch eigentlich funktionieren, oder?

ciao
 hmann

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

klar funktioniert dieses, aber haste dir mal die kosten fuer den I/O
Expander angeschaut?

Wie waere es mit einem Schieberegister (74HC595) dieses kostet im
Schnitt nur 30 Cent.

Mfg

Dirk

Autor: hmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, der kostet bei Reichelt 1,70Euro. Das kann ich mir denke ich
leisten. Es ist ja nicht so das ich 1000de davon brauch. Im Moment tuts
erstmal einer.
Und praktisch is das halt schon, weil ich dann noch andere Sachen an
den I2C hängen kann.

Ciao
  hmann

Autor: Beginner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also ich kann da nur sagen das funktioniert spitze :)
bin voll zufrieden damit :)
hab ein 2x16 und 4x40 so angesteuert.
und es klappt einwandfrei.

beachte nur die I²C-Geschwindigkeit.
der pcf8574 kann nur 100khz  8 bit i/o
der pcf8575 kann 400khz     16 bit i/O

Mfg
Beginner

Autor: hmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die Info.
Ich denke mit dem pcf8575 probier ichs mal.

Ciao
  hmann

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo hmann!

steuerst du das ganze in C an? falls du erfolg hast und das ganze
geklappt hat, kannst du dann mal den code posten, denn ich hab es auch
schon versucht, hat aber nicht so recht geklappt :-(.

gruß,
max

Autor: Beginner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habs in c gemacht.
allerdings für einen pic :(
wird wohl nicht 100% für ein atmel
passen.

mfg
Beginner

Autor: hmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi Max!

Ich schreib das ganze in Assembler. Ist zwar mehr Aufwand, aber da
lerne ich wenigstens wies in dem MikroC aussieht.


Ciao
  hmann

Autor: Stephan Schwarz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

na das hört sich ja sehr interessant an.
Ich hab das ganze auch in C vor 2 Wochen aufgebaut. Funktioniert auch
super.
Hat denn jemand von euch auch den I2C in Software gemacht?
Die Tools dazu hab ich selber programmiert. Ich weiss, es gibt auch
fertige, aber die hab ich nicht verstanden :-)
Dann würde mich nämlich mal interessieren, wie ihr das Timing des Clock
erledigt habt.
Ich habe mir einfach das Timing aus dem Datasheet des PCF8574
angeschaut und hab meine Zeitintervalle mit Delay`s dementsprechend
angepasst. Ist bestimmt nicht die beste Lösung, aber es funktioniert.
Da ich etwas grosszügig mit denn Zeiten wahr, komme ich auch nicht
exakt auf 100KHz. Könnte es da evtl. mal Probleme mit anderer HW geben,
die oder sind alle Bausteine in der Clockfrequenz nach unten Kompatibel
und tolerant?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.