mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Treiber für 5-8 A bei 12 V an avr


Autor: MiGo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin mir sicher in diesem tollen Forum sind schon menge Lösungen was 
das betrifft. Aber ich finde eben immer den Wald vor lauter Bäume nicht.

Also meine konkrete Frage ist, wie kann ich ohne Relais 12V/bis zu 5 
oder sogar 8 Ampere mit Digitalport von mega8 schalten. Relais ist 
schlecht, da ich regelmäsig (vielleicht 10 Hz) überprüfen möchte, ob 
genau der selbe Verbraucher schon von anderen Schaltern zugeschlatet 
wurde. Möchte also kurzzeitig abschalten, und mit anderem 
Digital-Eingang (ev. sogar Analog-Eingang) prüfen, ob die Spannung 
abfällt oder ob sie dennoch ansteht. Deshalb wäre Relais schlecht. Laut, 
begrenztes Schaltspiel.

Wie kann ich einfach mit Leistungstransistoren oer Fets arbeiten. Wer 
hat nen einfachen Schaltplan mit handeslüblichen. leicht erhältlichen 
und günstigen Bauteilen in der Schublade. Ich wäre für jede Hilfe 
dankbar.

Micha

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Evtl. könnte man High-Side-Treiber (z.B. BTS442) mit Diagnostic-Ausgang 
dazu verwenden.

MfG Spess

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12V----------------o---------------o----------
                   |              S|
                  2k2     .----||--o
                   |      |  G ||>-'  IRFZ9N44
                   o------'    ||--.
                   |              D|
                   |               |
     .-[1nF]-.     |               |
     |       | B |/ C              o---------
µC---o       o---|   BC847         |
OUT  |       |   |\ E             _|_
     '-[10k]-'     |              /|\        Last
                   |               |
                   |               |
GND----------------o---------------o---------

Autor: MiGo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Schnelle Antwort.

Den BTS442 gibts direkt bei Reichelt. (4,70€) schon mal nicht schlecht.
Bei 8 Kanälen doch recht teuer. Vielleicht hat jemand noch ne idee mit

FET oder so . Den IRFZ9N hab ich noch nicht gefunden. Vermute der wäre 
günstiger. Welche Last hält den so ein FET aus?

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab den BTS640 (oder auch ITS640) von Infineon eingesetzt.
Der hat auch einen Statusausgang (für Fehler) und einen Stromausgang, 
damit man den Stromfluß durch den ProFET schätzen kann.

Die Dinger sollte ich auch rumliegen haben (TO220 & SMD)

Da brauchst Du evtl. gar nicht mehr hektisch schalten.

Autor: Manfred Schön (mandinice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen

Ich verwende die BTS550 und BTS6144.
Die haben einen Strommessausgang.

Könntest gleich am Strom feststellen ob Du der einzige bist ( voller 
Strom ) der eingeschaltet hat oder ( Strom gering ) bereits ein anderer 
auch eingeschaltet hat.

Braucht dann nicht etra ausschalten dafür.

hmg
Mandi

Autor: Gasst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Den IRFZ9N hab ich noch nicht gefunden.

Dann nimm den IRF9Z34. Zur Ansteuerung vieler Kanäle ginge auch der 
ULN2803.

Autor: MiGo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

die Idee mit dem Messen des Stromes ist genial.´Danke.

Jetzt hab ich dennoch ne Frage. Bedeutet High-Side Leistungsschalter, 
dass meine Last auf Masse hängt und vom Schalter Plus gesteuert bekommt 
oder umgekehrt. Welcher Pegel muss dann an Eingang des 
Leistungsschalters liegen. Vermutlich Masse oder.


Und noch an Bernd Rüter. Heisst rumliegen dass ich die zu fairen Preis 
von Dir bekommen könnte (mal mind. 6 Stück) ?

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab heute mal nachgesehen....

In der Schublade sind noch ein paar BTS640 zu finden.
Letztes Jahr haben wir den noch bei Reichelt gekauft, dort ist er jetzt 
nicht mehr gelistet.
Die SMD-Variante könnte ich Dir so schicken, für die TO-220-Typen müßten 
wir mal reden.
Vielleicht schickst Du mir einfach eine Mail.

Autor: Alexander Liebhold (lippi2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Last hängt an Masse und bekommt durch den FET Spannung 
zugeschalten. Dazu brauchst du nen p-Kanal der mit Source an der 
Betriebsspannung (VCC) hängt. Für das Gate gilt folgendes: FET 
geschlossen für VCC bis (VCC-Threshold) für alle Gatespannungen 
unterhalb ist der FET durchlässig. Aus diesem Grund wird das Gate mit 
einem PullUp auf VCC-Pegel gezogen und durch einen normalen 
NPN-Transistor gegen Masse geschalten. (Siehe Bild am Anfang.)

Gruß Alexander

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.