mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wireless Gamapad an Atmega (oder Alternative)


Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es wird wohl ziemlich aussichtslos sein ein wireless Gamepad mit einem 
Atmega zu verbinden?
Man könnte ja den USB Ausgang an einen USB-RS232 Wandler mit dem Atmega 
verbinden, aber wenn man das Übertragungsprotokoll nicht kennt nützt das 
ja auch nichts.
Alternativ könnte ich ja die ganze Elektronik rausschmeißen und ein 
Funkmodul einsetzen. Allerdings müssen ja etliche Schalterzustände und 
Analogsignale übertragen werden, was wäre denn dafür am besten geeignet?
(Reichweite 5-10 Meter)

Wäre schön, wenn da jemand einen Tip hat.


Viele Grüße, Ralf

Autor: Dennis U. (atmegadennis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ralf,

ich habe sowas schon einmal realisiert, einen alten SNES Gamepad hab i 
wireless gemacht und damit mein TV Tennis aus dem ATMEGA angesteuert.

Ich habe dazu wie du es auch schon vorgeschlagen hast, den Joypad 
komplett ausgeschlachtet und ihn dann mit einer neuen Platine versehen.

ich habe dazu fertige funkmodule von einem Elektronikdistributer 
verwendet.

Gruß

Dennis

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dennis,

danke für die schnelle Antwort.

< Ich habe dazu wie du es auch schon vorgeschlagen hast, den Joypad
< komplett ausgeschlachtet und ihn dann mit einer neuen Platine 
versehen.

Wird wohl die beste Lösung sein.
Also im Gamepad auch noch einen Atmega einbauen, der die Signale 
auswertet und dann an ein Funkmodul mit RS232 Schnittstelle weitergibt.


Gruß Ralf

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

könnte man den die bluetooth Verbindung irgendwie nutzen. Also die 
Auswertung der Steuerknöpfe mit einem Atmega, den über RS232 mit den 
bluetooth Chip verbinden und auf der Empfängerseite dann den bluetooth 
Chip über einen USB- RS232 Wndler mir einen Controller verbinden?

Kann das funktionieren?

Gruß Ralf

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Besten mal einen Universaladapter nehmen, der alles mit allem 
verbinden kann...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.