mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Vorteile eines Längstransistors gegenüber eines normalen Spannungsreglers?


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage an euch:

Worin liegt der Vorteile eines Gate Treibers mit Transistor zur 
Spannungsreduzierung gegenüber eines "normalen" Spannungsregler ala 
LT1083, der zb. 7,5A kann?

Ich meine ja, dass die Verlustleistung die selbe ist und daher der 
Kühlkörper ja gleich bleibt.

Ein Vorteil, denke ich, ist, dass ich zb. 2 Mosfets parallel anschließen 
kann. Damit halbiere ich die Verlustleistung der Mosfets.

Aber worin liegt nun der gravierende Unterschied? Was haben 
Längstransistoren für einen Vorteil?

Was fällt euch zu dem Thema noch ein?

LG
Peter

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Vorteil wäre, dass du Regelung und Leistungsteil räumlich getrennt 
aufbauen kannst.
Der Sense-Eingang der Regelung ist damit nahe am Verbraucher und diese 
kann den Leitungswiderstand zum FET am Kühlkörper ausgleichen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info,

Ein Längstransistor erzeugt aber keine Störimpulse wie ein Schaltregler, 
oder?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein Längstransistor erzeugt aber keine Störimpulse wie ein Schaltregler,
>oder?

Nö. Der LM1083 ist aber auch keiner. Du vergleichst Äpfel mit Birnen.
Ein Linearregler wie der LM1083 ist intern genauso aufgebaut, wie ein 
diskret aufgebauter Spannungsregler mit einem Längstransistor.
Bei beiden Schaltungen wird ein Transistor als veränderlicher Widerstand 
benutzt.
Ein Schaltregler befüllt im Prinzip immer nur einen Kondensator mit 
Ladungen, um am Kondensator eine konstante Spannung zu haben.
Die häufigkeit des Aufladens hängt mit der Menge der entnommenen 
Ladungen zusammen. Die Menge der entnommenen Ladungen wird auch Strom 
genannt...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke,

ich brauche nämlich einen Strom von 10A bei einer Spannungsdifferenz von 
3V. Das macht eine Verlustleistung von 30W.

Und ich habe im moment echt keinen Plan, wie ich das am besten 
bewerkstellige. Schaltregler fällt flach wegen den Störungen.

Das heißt, ein Linearregler muss her.

Nur soll ich den diskret aufbauen mit Z-Diode und Transistor, oder soll 
ich gleich einen Gate Treiber wie den LP2975 nehmen?

ich muss diesen Kühlkörper verwenden:

http://search.digikey.com/scripts/DkSearch/dksus.d...

Hoffe, dass ich da irgendwie hinkommen. Muss mal nach den richtigen SMD 
Transistoren schauen.

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kühlkörper hat 4,6°C/W. Denk mal drüber nach... das sind bei 30W mal 
locker 138°C TemperaturERHÖHUNG ... jetzt noch ohne den zusätzlichen 
Wärmewiderstand der IC-Gehäuse... also ohne Lüfter wird das damit nix.

Gruß
Fabian

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will dir nichts einreden, aber die Vorgaben sind wunderbar mit einem 
Schaltregler zu schaffen. Störungen gibts zweifellos, mit Ferritperlen 
und genügend großen Kondenstoren mit niedriegem ESR kann man die aber in 
den Griff kriegen.

Welches SNR oder wieviel Bit Auflösung sollen es denn werden?

Gruß,
Karl

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltregler solltest Du definitiv nochmals genau prüfen...

Wenns tatsächlich linear geregelt werden muss ist der Kühlkörper alleine 
einfach zu klein - außer die Schaltung wird nur im sibirischen Winter 
betrieben.

- Lüfter / anderer Kühlkörper ?
- prüfen ob die 3V und 10A evtl. nur für Spitzen erforderlich sind
- Last auf mehrere Transistoren aufteilen um die Sperrschichttemp. 
wenigstens in die Gegend der Temp. des Kühlkörpers zu bekommen
- Teil der Spannung an nem Drahtwiderstand (hält höhere Temp. aus) oder 
in den Zuleitungen verbraten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.