mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Statron 2225.4 oder EA-PS2316 Labornetzteil?


Autor: Christoph Bechtel (christophbechtel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ich mir ein neues Labornetzteil anschaffen möchte habe ich mich mal 
etwas umgeschaut. Auswahl gibt es ja viel und preislich gehen 
Labornetzteile von 100 Euro bis in den tausenderbereich.
Da das Netzteil schon etwas besser sein sollte und vor allem min. 2 
Kanäle haben sollte bin ich auf zwei verschiedene gestoßen, die auch 
preislich sehr attraktiv für mich sind.
Zum einen ist das das Statron 2225.4 ( 2x 0...35V, 0...5A plus 5V 
Festspannungsausgang mit 2A) für ca. 300 Euro und das EA PS-2316-050 ( 
2x 0...16V, 0...5A plus 3...6V, 2A Festspannungsausgang) für ca. 300 
Euro.

Da mir 16V im Normalfall völlig ausreichen schwanke ich jetzt zwischen 
den beiden Netzteilen und weiss nicht so recht, welches Qualitativ 
besser ist.

Was haltet ihr von den beiden Netzteilen? Welche Erfahrungen habt ihr 
evtl. schon mit den beiden Netzteilen gemacht und welches ist von der 
Qualität (Spannungsstabilität unter Last etc.) besser?

Gruß,

Christoph

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil von Elektro-Automatik kenne ich nicht.

Statron hat insgesamt einen guten Ruf.  Die bauen seit Jahrzehnten
Stromversorgungstechnik von ganz klein bis ziemlich groß.  Deren
Produkte glänzen nicht durch übertrieben viele Gimmicks, aber sie
sind einfach und robust.  Bewährte Technik halt.

Autor: Christian Aurich (cau) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> Das Teil von Elektro-Automatik kenne ich nicht.
>
> Statron hat insgesamt einen guten Ruf.  Die bauen seit Jahrzehnten
> Stromversorgungstechnik von ganz klein bis ziemlich groß.  Deren
> Produkte glänzen nicht durch übertrieben viele Gimmicks, aber sie
> sind einfach und robust.  Bewährte Technik halt.

das gleiche kann man AFAIK auch von Elektro Automatik sagen. Hab hier 
ein altes Netzteil von denen, irgendwann in den 80ern gebaut. Tut noch 
heute wunderbar, auch wenn es sehr simpel gehalten wurde.

Christian

Autor: Christoph Bechtel (christophbechtel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für eure Antworten.
Also sieht es so aus, als wäre es egal, welche der beiden marken man 
Auswählt.
Gibt es denn noch andere Meinungen?

Autor: 'troniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls Du zukünftig auch mal höhere Spannungen als 2*16 Volt brauchen 
könntest nimm das Statron.

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, Statron sind halt "altbacken", aber sehr robuste Geräte (Statron 
ehemals DDR). Ein User hatte hier aber mal von Spannungsspitzen beim 
Einschalten berichtet (bei Statron-Netzgeräten, muss aber auch nicht bei 
allen so sein).

Autor: Christoph Bechtel (christophbechtel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich denke mehr als 2x 16V werde ich nie brauchen.
12 Volt bzw. 24 Volt sind eigentlich für alle meine Anwendungen 
ausreichend, aber es bleibt die Frage, ab ich dann das EA Gerät nehme.
Der einzige Unterschied den ich bisher sehe ist, dass das EA einen 
dritten Ausgang hat, bei dem man mit einem Schraubendreher Spannungen 
zwischen 3 und 6 Volt einstellen kann, was beim Statron fest auf 5 Volt 
eingestellt ist.

Autor: Christoph Bechtel (christophbechtel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es denn evtl auch noch Alternativen mit ähnlichen Eigenschaften, 
die ich bisher noch nicht gesehen habe?
Wichtig ist mir, dass es ein Doppelnetzgerät mit mindestens 2x5A ist, 
ein dritter Ausgang für niedrige Spannungen (5V) wäre auch schön, muss 
aber nicht zwingend sein.
Der Preis sollte 300 Euro nicht überschreiten.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statron ist empfehlenswert.

Alternativ kannst Du mal in den Gebrauchtmärkten (e-bucht, www.quoka.de, 
etc) schauen. Für 300-350 gibt's da jede Menge von systron Donner, 
HP/Agilent, Philips, etc.


Andrew

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.