mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DA Wandler 0-10V


Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich möchte gerne 8 Kanäle als 0-10V Signal ausgeben aus einem Mega 8
oder 16. Die Auflösung sollte 8 Bit betragen.
Drei Konzepte fallen mir ein:

1. Einen fertigen DA Wandler zu nehmen, möglichst über i2c ansteuerbar.
Aber der den ich gefunden habe (MAX528)ist sehr teuer (um die 20 Euro).
gibts da was günstigereres? Ich denke er sollte schon 5mA im Ausgang
können.. Vorschläge Bitte!

2. Eine PWM durch nen Tiefpass schicken, mit nem RC filter zu
Gleichspannung machen,  diese mit nem Multiplexer immer weiter auf nen
OP mit Verstärkung 2 schalten (um von 0-5V auf 0-10V zu kommen. Den
Ausgang des OPs auf jeweils für einen Kanal einen Spannungsfolger mit
nem C vom Eingang zu Masse schalten. Funktioniert das? Linearität?

3. Ist ähnlich wie 2., nur das meine Gleichspannung mit nem R2R
Netzwerk erzeugt wird.

Hat einer noch ne andere Idee?

Danke schonmal, Sven

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4. Ein normaler DA Wandler (z.B. DAC08) der über einen Multiplexer 8
Spannungen erzeugt, die mit je einem Kondensator gespeichert werden.
Die Spannung dann mit einem hochohmigen Operationsverstärker
belastungsfrei abhnemen und auf 0-10V Bereich verstärken.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zum DA-Wandler (z.B. DAC08) gehört meistens noch ein OPV, der den
Ausgangsstrom des Wandlers in eine Spannung umwandelt. So hätte man
einen einzigen Kanal.

Für acht Kanäle:
Um beste Linearität zu erreichen, würde ich den Stromausgang des
DA-Wandlers auf den Eingang des Multiplexers schalten. An dessen
Ausgang befinden sich 8 OPV, die als Strom-Spannungswandler geschaltet
sind und auf den entsprechenden Verstärkungsfaktor für 10V eingestellt
sind. Die Speicherung des Wertes erfolgt über je einen Kondensator in
der Gegenkopplung der acht OPVs.

Gruß

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Idee kligt sehr gut..der dac08 scheint ja ein Wald und wiesen DAC zu
sein..


Aber..irgendwie verstehe ich das datasheet nicht so recht..brauche ich
eine negative Versorgungsspannung? das fänd ich sch....:-)

Und man braucht ne externe Referenz, stimmts?

hat einer vielleicht mal ne Beispielschaltung?

nake, Sven

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das ist ein multiplying DA-Wandler, der braucht eine externe Referenz.
Negative Betriebsspannung braucht er auch, ebenso wie Deine
Operationsverstärker. Figure 13 aus DAC-08_series_2.pdf müßte passen.
Das Beispiel ist schon für 0...+10V dimensioniert.
Gruß

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte eher an Single Supply OPs..

wollte den Inverter sparen..
Keiner ne Idee ohne??

Was ist an der PWM Idee schlecht?

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist für eine Lichtansteuerung 0-10V, oder?

Nimm Rail-to-Rail-OPs, dann brauchst Du nur eine Spannung. Gehen zwar
auch nicht bis 0.0V runter (-> Datenblatt), aber für die Anwendung
ausreichend.
PWM musst Du noch in eine Gleichspannung wandeln, normalerweise mit
RC-Glied. Es kommt drauf an, wie schnell sich Deine Gleichspannung
ändern soll. Entsprechend muss die RC-Zeit ausgelegt werden. Die
PWM-Zykluszeit muss aber wesentlich geringer sein als die RC-Zeit,
damit der Ripple nicht zu groß wird. Bei 8 Bit Auflösung würde ich
RC-Zeit = 20ms und PWM-Freuqunz um die 20khz dimensionieren. Die musst
Du erstmal auf 8 Kanälen hinkriegen.

Rechne doch mal nach, ob sich der 8-fach DA nicht doch lohnt. Bei
Einzelstücken immer (wenn Deine Arbeit Dir > 1€ wert ist), bei Serien
werden die DA auch günstiger.

Stefan

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, es geht mir nicht darum den DA Wandler zu sparen, ich will mich
vielmehr um die Negative Versorgungsspannung und Referenz
spannungsquelle und extra Strom - Spannungswandler drücken:-)

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schau Dir doch mal den MAX528 an. Der kann 0-10V ohne jegliche
Zusatzbeschaltung liefern. Eingang ist seriell. Preis musst Du schauen,
ich habe eine Notiz von mir mit 12,75$ und Lieferzeit 8WO gefunden,
aber leider nicht bei welcher Stückzahl :-(

Als Referenz würde ich einen 10V-Regler oder einen einstellbaren
nehmen, wenn es wirklich eine Lichtanlage wird, sollte das ausreichen.

Stefan

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JA, es geht um einen sehr kleinen Demultiplexer..der 528 war mir fast zu
teuer, habe ihn bei spoerle gefunden für knapp 17€. dachte vielleciht
gehts auch günstiger:-)

Aber werde ihn dann wohl nehmen..

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAX528-Preise, Source maxim-ic.com:

Quantity     1-24    25-99   100-499       500-999    1000 and up
Price        $12.75  $10.13  $7.50       $7.20      $6.90

Nimm halt gleich 1000, dann sinds fast Schnäppchen ;-)
Wenn es auf die Größe ankommt, dann bist Du damit sicher am Besten
bedient. Schau nach der Lieferzeit, wenn Du Subtyp und Gehäuse
auswählst!

Stefan

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja..dann brauche ich auch 1000 Kunden:-) und das geht momentan erst um
10 Platinen..mehr kann kommen..

aber ich schau mal wo ich die herbekomme..

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn es ein bischen genauer sein soll: LTC1279. Dies ist ein 12Bit DA
Wandler. Dieses IC wird per SPI angesteuert.

Ich hatte zu erst die Xicor Digital Poti's genommen. Leider hatte ich
mit diesen nur eine Aufloesung von 6.5 Bit.

Ein Kollege meinte dieses IC waere gut fuer meine Anwendung. Hatte dann
ein paar bestellt und bin total zufrieden.



mfg

Dirk

Autor: ulrich strobel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein schieberegister und hinten hin ein 2R2 Netzwerk, kannst du dann
problemlos mit Mosi Schnittstelle ansteuern und ein Schieberegister
kostet unter 50Cent. das ganze dann mal acht, fertig ist ein statischer
D/A Wandler denn du danach im program überhaupt nicht mehr
berücksichtigen brauchst.

mfg

Autor: BernhardT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxim Tel.: 089-85799-0 verkaufen einem auch 10 St.da musst du nicht ne
VE (5000 St. Rolle ;-) wie bei manchen anderen
Herstellern/Distributoren kaufen.
Gruß Bernhard

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, danke.
@uli: verstehe deine Ausführung nicht so ganz auf Anhieb..

@bernhardt: Danke, werde ich mal anrufen. mir scheint die Lösung mit
dem max528 mittlerweile auch die einfachste..

@all: digitales Poti + Multiplexer + Spannungsfolger? funktioniert das?

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann brauchst Du hinter jedem Multiplexer-Ausgang eine S/H-Stufe. Ist
nur ein RC-Glied, aber das eben *8.

Wenn Du beim Preis alle Bauteile inkl. Platinenfläche rechnest, wird
die Single-Chip-Lösung die billigste werden (bei 10 Stk, bei anderen
Zahlen mag das anders aussehen).

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.