mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik dsPIC33F: Interrupt durch Pegelwechsel


Autor: Andreas T. (megagad)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe das folgende Problem:

Ich habe eine Schaltung aufgebaut, die das Signal liefert, das im Anhang 
zu finden ist. Das Signal geht an einen digitalen Eingang des µC 
(dsPIC33FJ256GP710). Dort soll das Auftreten des Signals durch den 
Pegelwechsel einen Interrupt auslösen. Dazu verwende ich das folgende 
Programm:
#include "p33FJ256GP710.h"

_FOSCSEL(FNOSC_PRIPLL);
_FOSC(FCKSM_CSDCMD & OSCIOFNC_OFF & POSCMD_XT);
_FWDT(FWDTEN_OFF);

void configure_CN(void);
void __attribute__ ((__interrupt__)) _CNInterrupt(void);

int counter;

int main ( void )
{
        /* Takt auf 40 MHz einstellen*/
        PLLFBD = 0x0026;
        CLKDIV = 0x0000;

        // RF%=CN18 als Digitaler Input
        TRISCbits.TRISC15 = 1; 

        configure_CN();

        counter = 0;      
 
        while(1);
}

void configure_CN(void)
{
  /* Interrupts für CN18 einschalten */
        CNEN2bits.CN18IE = 1; 
        
        /* CN Interrupts aktivieren */
        IEC1bits.CNIE = 1; 
        /* Reset der Interrupts */
        IFS1bits.CNIF = 0; 
}

void __attribute__ ((interrupt, no_auto_psv)) _CNInterrupt(void)
{
        / Interrupt löschen */
        IFS1bits.CNIF = 0; 
        
        counter++;

}

Mein Problem ist nun, dass der Zähler (counter) eine viel zu große 
Anzahl liefert. Selbst unter Berücksichtigung, dass jedes Signal zwei 
Interrupts auslöst.

Im Datenblatt des Controllers ist der High-Pegel mit 0.8Vdd=2.64 V und 
der Low-Pegel mit 0.2Vdd=0.66V angegeben.

Die kleinen Impulse, die nach dem Signal kommen dürften demnach keine 
Interrupts auslösen.

Eine Überprüfung der digitalen Eingänge mittels Signalgenerator und 
Oszilloskop hat gezeigt, dass Interrupts schon bei ca. 1,9 V als 
High-Pegel ausglöst werden. Als Low-Pegel konnte ich 1,0 V feststellen. 
Ist es normal, dass diese Werte so stark von denen des Datenblatts 
abweichen?

Eigentlich dürften diese Abweichungen ja auch keinen Einfluss auf die 
Interrupts haben, da das Signal auch für diese Grenzen vernünftige Werte 
liefert.

Meine Frage ist nun, ob ich in meinem Programm irgendwas grundlegen 
falsch mache, oder ob ich meinen analoge Schaltung noch einmal 
überdenken muss.

Vielen Dank schon mal... Ich sitze schon lange an diesem Problem und bin 
echt ratlos....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.