mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Allgemeine Frage zur Nachrichtenübermittlung


Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum werden auf einer leitungsgebundener Übertragungsstrecke 
Sinusschwingungen benutzt und keine Rechtecksignale? Mir fehlt da eine 
Erklärung. Für jede Antwort bedanke ich mich jetzt schon im voraus.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab vergessen zu sagen, das ich das auf ein MODEM bezogen habe.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach. Weil Rechtecksignale ein bedeutend breiteres Spektrum 
einnehmen als ein Sinussignal. Nimm z.B. eine periodische 1-0-Folge der 
"Bitbreite" T:
Das Fourierspektrum ergibt sich zu
wobei
ist und die Delta-Funktion ein Impuls ist.
Im Gegensatz zu der einen Spektrallinie des Sinus bekommen wir jetzt 
viele Spektrallinien bei Vielfachen der Frequenz 1/T.
Wenn wir das Signal unverfälscht transportieren wollen dann müssen all 
diese Spektrallinien unverfälscht durch das Kabel kommen.
Das Kabel muß dafür eine (theoretisch unendlich) hohe Bandbreite 
aufweisen.

Zudem kann man Sinusschwingungen nutzen, um das Signal auf verschiedenen 
Frequenzbereichen innerhalb der Bandbreite des Kabels zu senden. So kann 
man per Frequenzmultiplex mehrere Signale gleichzeitig über das Kabel 
laufen lassen.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Rüdiger, vielen Dank für die Erklärung.
Also kann man ein Sinussignal bzw. Cosinussignal leichter über dein 
Kabel bzw. Luft transportieren/leiten.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um die Information "über die Luft" zu leiten mußt Du sie einer 
hochfrequenten Schwingung "aufdrücken". Dieser Vorgang nennt sich 
Modulation.

In Bezug auf das MODEM muß man wissen das ein Modem ja das bestehende 
analoge Telefonnetz nutzt. Dieser Kanal ist wie folgt gekennzeichnet:
 * Bandbreite 3.4 kHz
 * Keine Gleichanteilsübermittlung da Übertrager genutzt werden.
Somit muß das Binärsignal so codiert werden daß es die Fähigkeiten 
dieses Kanals nicht übersteigt.
Normale Rechteckcodes (NRZ) sind nicht gleichanteilsfrei, 
manchestercodierte Pulsfolgen sind zu breitbandig um vernünftig 
übertragen zu werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.