mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Frage zu Personaldienstleistern


Autor: Suchender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin Absolvent im Studiengang Nachrichtentechnik und finde zur Zeit 
keine Stelle als Hardware-Entwickler.
Ich suche in einem bestimmten räumlichen Umkreis nach größeren Firmen 
(Siemens, ABB, usw.) in denen ich per Direkteinstieg Teil des 
Unternehmens werden kann. Jedoch sind alle passenden 
Stellenausschreibungen verschwunden.
Was geblieben ist sind Ausschreibungen von Firmen wie All@net, Euro 
Engineering, Ferchau, IKS, Hays ...
So weit ich das verstanden habe, sind das alles Personaldienstleister (= 
Zeitarbeitsfirmen), also Firmen die mich an weitere Firmen vermitteln. 
Mein Arbeitgeber ist jedoch der Personaldienstleister. Eine Anstellung 
die ich überhaupt nicht anstrebe. Ich möchte mich mit dem Unternehmen 
identifizieren und Teil davon sein. Das andere dürfte sich wie 
Prostitution anfühlen.
Meine Frage ist jetzt, gibt es zudem eventuell noch Firmen die lediglich 
die Personalsuche für Unternehmen abwickeln, wobei ich letztendlich aber 
nicht beim Personaldienstleister sondern beim suchenden Unternehmen 
angestellt werde?
Einerseits fände ich sowas unwahrscheinlich, da größere Unternehmen ja 
auch eine eigene Personalabteilung haben, der sie eventuell sogar mehr 
trauen. Andererseits es gibt ja auch nix was es nicht gibt. Also ich 
habe Sorge dass ich all diese merkwürdig klingenden Firmen in einen Topf 
schmeiße und ignoriere, dabei jedoch solch eine wie zuletzt beschriebene 
Ausschreibung verpasse.

Grüße
Suchender

Autor: Stellehabender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann sehr gut nachvollziehen was du schreibst. Ging mir genauso. 
Leider ist ein Stellenmarkt im eigentlichen Sinn momentan nicht 
existent. Selbst wenn größere Firmen Stellen ausschreiben heißt das noch 
lange nicht, dass die auch besetzt werden. Die Personaldienstleister 
haben selber die Leute rumsitzen, weil sie von den Firmen 
zurückgeschickt werden. Das geht soweit, dass der Dienstleister seine 
Leute für weniger anbietet als sie ihn selbst kosten.

Im Moment ist es leider so, dass du mehr oder weniger nehmen musst, was 
du kriegen kannst, falls du überhaupt was kriegst :(

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jedoch sind alle passenden Stellenausschreibungen verschwunden.

Stimmt gerade bei den großen ist gerade wenig zu holen. Aber glaube 
nicht das die Zeitarbeitsfirmen dadurch mehr haben.

Habe mich gerade erst auf eine Stellenausschreibung bei einem großen 
Konzern beworben. Wenige Tage später habe ich die gleiche 
Stellenausschreibung bei einem Headhunter gefunden. Natürlich ohne 
direkten Namen der Firma. Ein paar sätze waren abgeändert aber im Kern 
kannte ich die Anzeige.

>Mein Arbeitgeber ist jedoch der Personaldienstleister. Eine Anstellung
>die ich überhaupt nicht anstrebe

Wie lange bist du denn schon Absolvent. Ich würde mich gerade am Anfang 
nicht mit denen abgeben gib eher kleineren Firmen eine Chance.

>Meine Frage ist jetzt, gibt es zudem eventuell noch Firmen die lediglich
>die Personalsuche für Unternehmen abwickeln

Definitiv, oft werden die Headhunter genannt oder Personalvermittler 
wobei viele Zeitarbeitsfirmen auch beides oder mehr machen. Ich habe da 
noch nie durchgeblickt. Mich aber auf bei zwei Firmen beworben die sowas 
gezielt machen.

>Einerseits fände ich sowas unwahrscheinlich, da größere Unternehmen ja
>auch eine eigene Personalabteilung haben, der sie eventuell sogar mehr
>trauen

Mir hat das mal eine erklärt. Gerade große Firmen bekommen nicht 10 
Bewerbungen sondern hunderte,tausende wenn nicht sogar noch mehr. Habe 
gerade erst mit einem Konzern geredet und angemerkt das die 
Stellenanzeige ( suchen Hochschulabsolventen) ja schon seit einem Jahr 
drin ist. Antwort war die bleibt auch noch 1 1/2 online.

Solche Firmen treffen dann ne Vorauswahl. Oder wenn Unternehmen z.B. aus 
dem Ausland nach Deutschland expandieren wollen und keine Ahnung haben 
wie hier Bewerbungen ablaufen, wie Abschlüsse einzustufen sind etc.. 
dann holen die sich auch Rat.

Wenn du dich aber bei solchen Firmen meldest solltest Du dir einen 
Zettel ans Telefon hängen. Willst du z.B Bademeister werden und die 
rufen dich an und wollen dir den Beruf Astronaut verkaufen solltest du 
klipp und klar bei Bademeister bleiben weil Wasser eben so schön ist.

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>weil Wasser eben so schön ist

Ich bin doch ein Fuchs ;-)

Autor: Skeptiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach: Geh in eine kleine Firma, zum Dienstleister oder Hartz 4! 
Direkteinstieg als Absolvent bei den Großen kannst du zur Zeit 
vergessen.
Alle machen zur Zeit dicht und lassen Zeitverträge auslaufen. Dringender 
Personalbedarf wird fast nur noch über Dienstleister gedeckt.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Anstellung die ich überhaupt nicht anstrebe. Ich möchte mich mit
>dem Unternehmen identifizieren und Teil davon sein.

Ein Dienstleister ist in der Regel das Sprungbrett in das Unternehmen 
deiner Wahl. Du kannst diesen Schritt ruhig wagen und die Bezahlung ist 
nicht zwangsläufig schlechter. Im Gegenteil...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So lebe ich schon zig Jahre und nicht gerade schlecht!

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein Dienstleister ist in der Regel das Sprungbrett in das Unternehmen
>deiner Wahl. Du kannst diesen Schritt ruhig wagen und die Bezahlung ist
>nicht zwangsläufig schlechter. Im Gegenteil...

Naja... sagen wir mal er kann ein Sprungbrett sein. Allerdings müssen 
sich viele damit abfinden lange Zeit am Sprungbrett zu stehen.

Autor: Düster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ganz einfach: Geh in eine kleine Firma, zum Dienstleister oder Hartz 4!
>Direkteinstieg als Absolvent bei den Großen kannst du zur Zeit
>vergessen.
>Alle machen zur Zeit dicht und lassen Zeitverträge auslaufen. Dringender
>Personalbedarf wird fast nur noch über Dienstleister gedeckt.
Wobei man sagen muss, dass es aktuell auch bei den 
"Fachkräfteverleihern" auf breiter Basis mies aussieht, da der 
Personalbedarf der Unternehmen auch über Dienstleister so gut wie nicht 
existent ist.
Die haben jetzt schon Müh und Not ihre bisherigen Leute in Ermangelung 
ausreichender Projekte unterzubringen. Manche haben schon für ein Teil 
der Belegschaft Kurzarbeit beantragt.
Kleinere Unternehmen freuen aber sich jetzt. Die bekommen stapelweise 
Bewerbungen zugeschickt und können damit auf sehr gut ausgebildete Leute 
für kleines Geld zurückgreifen. Da kommen dann Jahresgehälter von 30.000 
€ als Höchstgrenze zum Vorschein.
Denn es gilt nur noch die Hartz-Leistungen zu toppen und die liegen mit 
allem bei ca. jährlichen 8400 € netto.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suchender, allzu wählerisch darf man zur Zeit nicht sein. Größere Firma 
ohne Bereitschaft umzuziehen läuft grad nicht, außer du bist ein 
absoluter Ausnahmekandidat. Bin selbst bei Siemens, und hier sind 
Hardwareentwickler grad massenweise auf Kurzarbeit. Da hast du als 
Absolvent keine Chance. Dürfte bei ABB nicht anders sein.

Also weite mal deinen Suchradius massiv aus, zieh alles was geht in 
Betracht und hau jede Menge Bewerbungen raus. Dann siehst du ja was 
zurückkommt und in welcher Firmen- und Gehaltsklasse du einsteigen 
kannst. Und lass die Lücke im Lebenslauf nicht zu groß werden, so was 
hängt einem ewig nach.

Autor: man man man (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist das hier versammlung der depressiven?

Autor: RCC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, gerade ist die Situation für Absolventen nunmal nicht gerade 
rosig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.