mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software RAID Verbund in dieser Art möglich?


Autor: Marc U. (forenklotz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es möglich einen RAID Verbund zu schaffen bei dem eine große 
Festplatte den Inhalt von zwei halb so kleinen Festplatten sichert?

z.B.
HDD1  160GB
HDD2   72GB
HDD3   80GB

HDD1 soll den Inhalt von beiden sichern - HDD2 und HDD3 sind keine 
Partitionen!

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so einfach möglich ist es leider nicht, bei linux könnte man sich die 
quellen nehmen und es selber programmieren.

Aber was für ein sinn macht es noch 2alte festplatte zu Betreiben die 
Strom brauchen und bestimmt auch nicht mehr die jüngsten sind wenn es 
für 40€ 250GB gibt.

Autor: Marc U. (forenklotz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein nein, das ist nur ein Beispiel.
Eigenlich hatte ich vor mir eine kleine "Dockingstation" für 2,5" 
Festplatten zu holen, sodass ich die Festplatte mit den benötigten Daten 
immer mitnehmen, ausklinken könnte und eine wesentlich größere 
Festplatte im 3,5" Format die Daten dann von vielleicht 2 oder 3 der 
2,5" HDDs absichern könnte.
Das war die ganze Idee.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das würde mit RAID sowieso nicht funktionieren, wenn einzelne der 
gespiegelten Platten außerhalb des RAIDs verändert werden.

Mit Linux könntest du vielleicht mit LVM etwas in der Richtung machen. 
Aber es ist klar, dass das Synchronisieren der Platten ziemlich lange 
dauern wird, jedesmal nachdem du eine 2.5"-Platte entfernt und wieder 
eingesteckt hast. Denn woher soll der Rechner wissen, welche Stellen 
verändert wurden? Er muss daher jedesmal den kompletten Inhalt der 
Platten abgleichen.

Autor: hmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Linux würde es mit einem Software-RAID gehen.
Programmieren müsste man[n] da nix.

Aber nur auf Ebene der (Linux-)Partitionen.

Das wird Dir aber wohl nicht helfen.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc U. wrote:
> Ist es möglich einen RAID Verbund zu schaffen bei dem eine große
> Festplatte den Inhalt von zwei halb so kleinen Festplatten sichert?
>
> z.B.
> HDD1  160GB
> HDD2   72GB
> HDD3   80GB
>
> HDD1 soll den Inhalt von beiden sichern - HDD2 und HDD3 sind keine
> Partitionen!


Du koenntest Nr. 2 und 3 stripen und dieses Stripeset auf Nr. 1 
spiegeln.

Iwan

Autor: hmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du koenntest Nr. 2 und 3 stripen und dieses Stripeset auf Nr. 1
> spiegeln.

Typischer Anfängerfehler.

Immer erst der Mirror und dann der Stripe.

Wird einem schnell klar, wenn man mal durchspielt,
was bei einem Plattenausfall passiert.

Autor: Marc U. (forenklotz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter welchem RAID System würde es denn laufen?

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Unter welchem RAID System würde es denn laufen?

Unter gar keinem.

Wie bereits gesagt, RAID dient der Aufrechterhaltung des Systems bei 
einem Ausfall einer Disk.
Was Du brauchst ist eine regelmässige Spiegelung der Daten auf eine Disk 
ausserhalb des RAID Verbundes. Beim zurückspiegeln sind dann ausserdem 
noch manuell die entstehenden Konflikte zu lösen, falls die Software 
nicht eindeutig herausfinden kann, welche Dateien die neusten bzw. die 
aktuellen sind.

Autor: Marc U. (forenklotz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur RAID hat doch auch die Funktionalität Daten zu spiegeln oder etwa 
doch nicht? Dann finde ich ja recht eigenartig, dass ein RAID System 
dann nicht dafür eingesetzt werden kann.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RAID hat (unter anderem) die Funktion Festplatten zu spiegeln, aber 
nicht unbedingt 1 HDD auf 2 HDD´s und dann noch gleichmäßig verteilt.

Autor: Marc U. (forenklotz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Schade, ich dachte ich könnte mit einem RAID Verbund eine dauerhate 
Absicherung erzielen. Im Sinne von, die Daten nicht immer manuell 
spiegeln zu müsesn.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem RAID kann man KEINE Daten sichern ! Wenn der erste Virus 
kommt, ist er innerhalb weniger Millisekunden auf all Deinen 
RAID-Platten. Genau deshalb gehört ein echtes Backup an einen anderen 
sicheren Ort!!!

Autor: Grille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für sowas gibt es Backupprogramme, die inkrementell sichern können. 
Dabei werden dann immer nur die Änderungen zum bereits bestehenden Image 
gespeichert (rsync kann das glaub ich unter Linux). RAID würde 
THEORETISCH funktionieren, wenn du die große Platte in eine 72 und eine 
80gb partition aufteilst und unter Linux per Soft RAID auf die externen 
spiegelst. Das Problem ist, dass dann jedes mal, wenn die externen weg 
waren, das RAID synchronisiert werden muss und unter Umständen die 
komplette Partition kopiert wird, und das dauert...

Autor: Marc U. (forenklotz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, dann bringts das wohl wirklich nicht. Viren hatte ich zwar seit 6 
Jahren nicht mehr aber dann werde ich wohl doch an eine aktive Sicherung 
denken müssen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.