mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Slowflyer fahrtenregler


Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich möchte mir einen fahrtenregler für einen slowflyer selber bauen.
Ich dachte da so an einen AVR der das Servosignal vom empfänger in ein
pwm signal umwandelt und an einen mosfet z.b. irf7389 ausgibt und so
einen 280 iger Slowflyer motor steuert. Hat sowas schonmal jemand
gemacht ?? Wäre für jeden tipp dankbar!!

MFG Jörn

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist ein slowflyer?
was braucht der motor (volt/ampere)?

Autor: buz11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Slowflyer sind ultraleichte ( und sehr langsamfliegende )
Modellflugzeuge .

Bei den geringen Spannungen und Strömen dürfte ein
Eigenbaufahrregler kein Problem sein .


Tip :
Unbedingt eine Unterspannungsüberwachung integrieren
um den Motor abzuschalten .

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@buz11 jo an eine unterspannungsüberwachung hab ich auch schon gedacht,
desweiteren wäre es nicht schlecht wenn der fahrtenregler auch den
empfänger mit spannung versorgt, dieser hat einen spannungsbereich von
ca. 4,5 - 6 V

Der Motor dürfte meines wissens nicht mehr wie 2 A ziehen

MFG Jörn

Autor: buz11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die 5V- ( Empfänger- / Servo- Stromversorgung )
sind die low drop Regler gut .

Aber , am 5V- Reglerausgang ausnahmsweise mal
ziemlich grossen elko löten ( ca. 100yF ) .
Die Servos machen sonst Probleme .

Auch vor dem 5V- Regler so ein elko ranlöten ( low ESR ) .
Wirkt manchmal Wunder .

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

erstmal danke für eure tipps, Doch ein paar fragen hab ich noch !

1. kann ich den besagten irf7389 direkt am avr ohne jeglichen treiber
anschließen?

2. Die 5V Spannungsversorgung für Servos und Empfänger würde ich dann
mit so einem low drop regler machen, doch wie kann der AVR erkennen das
die betriebsspannung so gering ist das er den motor ausschalten muss um
damit der empfänger noch genug saft bekommt?

3. So wie ich das sehe muss ich ja den n sowie den p channel mosfet des
irf7389 benutzen der eine schaltet nach plus der andere nach minus,
müssen die mosfets dann je an einen pwm ausgang am avr oder kann man
sie auch zusammen an einen port anschließen?

4. Aus dem Datenblatt habe ich entnommen das der irf7389 ohne probleme
mit bis zu 7 A belastet werden kann, das kommt mir ziemlich viel für
ein smd bauteil vor, stimmt das?

ich hoffe das ihr meine fragen beantworten könnt :-)

danke schonmal im vorraus

MFG Jörn

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab noch was vergessen, welchen AVR würdet ihr mir empfehlen, ich dachte
da an einen AVR tiny , aber welcher??

MFG Jörn

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.