mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Heizung mit Halbleiterelais schalten


Autor: Marcus Wego (marcusius)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich möchte mit einem Temperaturregler über ein HL-Relais eine Heizung 
schalten. Der Regler hat einen Relais-Ausgang, der 2A (Ohmsch) 220V AC 
schalten kann.
Daran will ich nun ein Relais setzen, dass die Heizung zu- bzw. 
abschaltet.
Das Relais (Modell SSRL240DC10 von Omega) schaltet bei 3V zu und 1V ab. 
Eingangsstrom max. 14mA. (Leider kann ich nicht den Logikausgang vom 
Regler nehmen, da dieser nur max 10mA liefert.)

Kann ich das Relais einfach an den Regler anschließen oder muss ich da 
etwas beachten? Ich schalte ja mit einem Relais ein Relais und erst dann 
die Heizung. Kommt hier eine Freilaufdiode zum Einsatz oder ein 
RC-Glied. Das Halbleiterrelais wirkt ja als induktive Last auf das 
Relais vom Regler. Da wir DC haben kommt dann wohl eine Freilaufdiode 
zum Einsatz. Welchen Typ würdet ihr empfehlen?

Gruß
Marcusius

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus Wego wrote:
> Hallo.
>
> Ich möchte mit einem Temperaturregler über ein HL-Relais eine Heizung
> ...
> Das Relais (Modell SSRL240DC10 von Omega) schaltet bei 3V zu und 1V ab.
> Eingangsstrom max. 14mA. (Leider kann ich nicht den Logikausgang vom
> Regler nehmen, da dieser nur max 10mA liefert.)
>
> Kann ich das Relais einfach an den Regler anschließen oder muss ich da
> etwas beachten? Ich schalte ja mit einem Relais ein Relais und erst dann
> die Heizung. Kommt hier eine Freilaufdiode zum Einsatz oder ein
> RC-Glied. Das Halbleiterrelais wirkt ja als induktive Last auf das
> Relais vom Regler.


Diese Eigenschaft haben HL-Relais nicht. Wo sollte da auc heine 
Induktivität auf der Steuerseite des HL-Relais sein?

> Da wir DC haben kommt dann wohl eine Freilaufdiode
> zum Einsatz. Welchen Typ würdet ihr empfehlen?


Gar keine. Da unnötig.


hth,
Andrew

Autor: Marcus Wego (marcusius)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm, das verwundert mich jetzt, dass keine Diode benötigt wird. Ich 
lese gerade eben in der Anleitung zum Regler:
"Wenn die Relaisausgänge zum Schalten induktiver Lasten wie Hilfsrelais 
verwendet werden, installieren Sie eine Schutzdiode bzw. ein 
RC-Glied..."

Mein HL-Relais fungiert doch als Hilfsrelais, oder?

Marcusius

Autor: was-willst-du (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleibt trotzdem ein HL-Relais.

Autor: Marcus Wego (marcusius)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay.
Was passiert, wenn ich eine Diode einsetze? Schaden kann es doch nicht.

Marcusius

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst Du eine Diode einsetzen nachdem man Dir erklärt hat das Du
keine benötigst?


Dann bau sie halt ein.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das HL-Relais eine induktive Last schalten soll wird die 
Freilaufdiode über der induktiven Last benötigt. Das HL-Relais selbst 
stellt natürlich keine induktive Last dar.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eingangsstrom max. 14mA. (Leider kann ich nicht den Logikausgang vom
> Regler nehmen, da dieser nur max 10mA liefert.)
D.h. du darfst unter keinen Umständen mehr als 14mA durch die LED des 
HL-Relais schicken. Aber mit max. 10mA wärst du doch im grünen 
Bereich... :-/

> Das Halbleiterrelais wirkt ja als induktive Last auf das Relais vom Regler.
Induktiv wirkt da bestenfalls die Indutktivität der Zuleitung zum 
Relais. Aber mach ruhig eine rein, sooo teuer sind die ja nicht.

BTW:
Wenn du "nur" einen Schaltausgang (Kontakt) des Temperaturregler-Relais 
hast, brauchst du noch eine Spannungsversorgung für das nachgeschaltete 
(HL-)Relais.

EDIT:
> Wenn das HL-Relais eine induktive Last schalten soll wird die
> Freilaufdiode über der induktiven Last benötigt.
Es wird eine Heizung geschaltet, die vermutlich mit 230VAC versorgt 
wird. Eine Diode wäre hier bestenfalls suboptimal. Es empfiehlt sich ein 
Snubber-Glied.

Autor: Marcus Wego (marcusius)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lothar Miller

Ich sehe das so, dass das Relais 14mA zieht (max.). Wenn ich mein 
Logikausgang nur max. 10mA liefern kann, würde ich den Ausgang überlasen 
und er würde ggf. durchbrennen.


Marcusius

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich sehe das so, dass das Relais 14mA zieht (max.). Wenn ich mein
> Logikausgang nur max. 10mA liefern kann,
Vorwiderstand?
Ja, ich würde mich nicht auf mein Glück verlassen, sondern einfach einen 
Vorwiderstand zwischen HLR-Eingang und uC-Ausgang setzen. Sowas begrenzt 
den Strom ungemein.

Die Frage ist eher die: wieviel braucht das HL-Relais mindestens.
Im Datenblatt steht z.B.:
Maximum Input Current(3)  14 mADC
:
(3) At maximum input voltage.
Und maximum input voltage ist 32 Volt. Du hast sehr gute Chancen, dass 
der Strom bei 5V deutlich niedriger ist.

Autor: Marcus Wego (marcusius)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm..... stimmt. Okay übergeredet. :-)

Das sollte also auch mit dem Logikausgang klappen.

Danke für den Hinweis.



Marcusius

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.