mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Mal angenommen, ihr hättet 100k auf der Seite, was tun?


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

mal angenommen, ihr seid Anfang 30, habt einen "recht guten Job", das 
Einkommen "reicht gut zum Leben" und habt 100k Euro auf der Seite...Was 
würdet ihr damit machen?

Zur Info, derjenige ist ledig, hat "noch" keine Kinder und wohnt in 
Miete.

1) "Sicher" anlegen bei Hausbank für 2,5%
2) Anlage in Wertpapieren mit den bekannten Risiken
3) Anlage in Erneuerbare Energien (z.B. Photovoltaikanlage) bei 100k 
Eigenkapital bekommt man ca. 30kW/p die jährlich ca. 12000 an Strom 
erwirtschaften, also 12% Rendite pro Jahr vor Steuern...?
4) Neubau eines soliden Eigenheims(Massivbauweise) mit der Konsequenz 
dass das Geld weg ist und ca. 120k Schulden finanziert werden müssen...

Was würdet ihr machen?

Autor: wissensdurstig... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wuerde nochmal studieren gehen :) und danach promovieren! magst du 
mich sponsorn? :)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Neubau eines soliden Eigenheims ( Massivbauweise ) mit der Konsequenz
>dass das Geld weg ist und ca. 120k Schulden finanziert werden müssen...

Bausparvetrag für 120 kEuro anlegen (Oder ist mit obigem ein 240kEuro 
Bausparvertrag gemeint?). Man muss ja nur 50% einzahlen. Die anderen 50% 
sind dann Darlehen mit geringer Zinslast.

Was übrig bleibt verteilen:

1.
Konto ins Plus (ca. 2-5 kEuro)

2.
Rest auf ein Tagesgeldkonto, damit man jederzeit dran kommt. Sollte 
vielleicht nicht gerade bei ner Bank in Island sein ;-)

>habt einen "recht guten Job"

Wenn es absolut unmöglich ist, dass der Arbeitgeber in dennächsten paar 
Jahren dicht macht, dann kann man sich mit dem Rest auch was anderes 
anstellen. Andernfalls schadet es nicht, einer "Durststrecke" 
vorzubeugen ;-)

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast wrote:
> Hallo Leute,
> ..
> 3) Anlage in Erneuerbare Energien (z.B. Photovoltaikanlage) bei 100k
> Eigenkapital bekommt man ca. 30kW/p die jährlich ca. 12000 an Strom
> erwirtschaften, also 12% Rendite pro Jahr vor Steuern...?
> 4) Neubau eines soliden Eigenheims(Massivbauweise) mit der Konsequenz
> dass das Geld weg ist und ca. 120k Schulden finanziert werden müssen...
>
> Was würdet ihr machen?


Ergänze Punkt 0.): Eine reiche Frau heiraten.
Da das meist nicht hinhaut:
Na ganz klar Punkt 4.

Punkt 3 kannst Du eh nur realisieren wenn Du ein Eigentum hast auf dem 
Du 30kWp installieren darfst. Wenn Du Dich irgendwo einkaufst, will das 
"Konsortium" auch was abhaben -- schenll sind es weniger als Deien 12%.

Wenn Du mal rechnest wieviel Miete Du (prozentual) von Deinem Einkommen 
(netto) Du zahlst, das auf's nötige Brutto in Steuerklasse 1 umrechnest 
- dann wirst Du eine sehr ähnliche "Rendite"  wie zu Punkt 3 
feststellen. Zumindest in Städten wie München, Stuttgart, Berlin.

Und jetzt komm bitte nicht das Du in einem supergünstigen Altbau zur 
Miete lebst, denn Dein (angedachter) Hausbau ist ist ja auch wie Du 
selber sagst Neubau. Also bitte Gleiches mit Gleichem rechnen

Vom psychologisch sehr angenehmen Effekt keine Vermieter zu haben mal 
ganz abgesehen (unbezahlbarer Renditefaktor).
Die übrigen Kosten (Versicherung, Grundsteuer, Mülabfuhr, Wartung, 
Heizung etc. legt Dein Vermieter eh um - da bist Du also schon.

Autor: Bernd G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haus oder Wohnung kaufen. Alles andere ist sinnfrei.

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Streuanlage wie die Verbraucherberatung häufig rät.

Cortal-consors wirbt doch mit über 4%
(auf Einlagensicherung achten)
keinesfalls Aktien oder Fonds nehmen.

Autor: Alfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anlegen ist ja gut und recht, aber man muss sich immer überlegen für was 
man spart bzw. das Geld anlegt!!!

Ok, du bist noch relativ jung, aber es gibt genügend Leute, auch in 
meinem Bekanntenkreis, die ihr Leben lang gespart haben. Ich möchte fast 
sagen, sie waren geizig und haben sich nix gegönnt im Leben....und wer 
hat sich darüber gefreut, die Erben!!!! Die haben dann das Ersparte 
innerhalb kürzester Zeit durchgebracht, mit Autos, Fehlspekulationen am 
Kapitalmarkt aller Art, Weiber usw.

Was will ich damit sagen, das Sparen muss ein Ziel haben! Wenn ich kein 
Ziel habe ist die höhe der Rendite unwichtig! Das Ziel kann ein 
Eigenheim oder was auch immer sein.

Die Vorteile eines Eigenheims sind hinlänglich bekannt. Ob ein Eigenheim 
renditemäßig sich lohnt ist eine andere Frage, aber es hat einen 
unheimlich großen Wert an Lebensqualität, für mich zumindest. Andere 
sehen das sicherlich wieder anders.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentumswohnung kaufen für 100.000 Euro. Damit bist du auf jedem Fall 
im Plus. Du zahlst keine Miete mehr und unterliegst keiner Inflation. 
Eine bessere Rendite gibts nicht. Die Wohnung lässt sich ja auch 
jederzeit wieder verkaufen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentumswohnung ist fast schlimmer wie Miete: Ruecklagen, Kehrwoche, 
nervige Mitbesitzer in den anderen Wohnungen, zaehe Entscheidungen....

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentumswohnung würde ich abraten. In der Regel immer ein 
Verlustgeschäft....besonders im Osten, davon könne viele ein Liedchen 
singen, die auf Anraten ihres "Finanzberaters" nach der Wende dort eine 
Wohnung gekauft haben. Die sind heute nix mehr wert....

Autor: Mark .. (mork)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde etwas warten, bis sich die Wirtschaft wieder stabilisiert hat, 
und dann ETFs kaufen. Eigenheim wär meiner Meinung nach etwas zu früh, 
es kann sich familiär ja noch sehr viel ändern, und bis es soweit ist, 
hat er, wenn er gut investierthat, deutlich mehr als die 100k, mit den 
man dann auch ggf. ein größeres Haus usw kaufen kann.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die sind heute nix mehr wert..

Wenn ich die Wohnung zur Eigennutzung verwenden will, interessiert mich 
ein eventueller Wertverlust nicht.

Autor: Trafowickler ( ursprünglicher ) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spenden an den Finanzminister, kann man noch Steuern sparen ...

Oder gleich ( Steuer- ) Oasen wässern ???

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte vor Jahren das gleiche "Problem". Ich habe einfach auf die 
zweiten 100k hin gearbeitet. Ich muß sagen, die ersten 100k waren die 
schwersten.
Mach dich nicht verrückt. 100k ist soviel ja nun auch nicht.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was du jetzt mit den 200k? Auf die Inflation warten....

Autor: T.Danielzik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gold
Tonne von Gold kaufen
oder halt ein paar Gramm.

Oder Oldtimer die Wertstabil sind.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Moment wäre ich mit jeglichen Geldanlagen vorsichtig. Such dir ein 
erstmal ein Tagesgeldkont o.ä. Wirst das Geld ja nicht unterm Kopfkissen 
haben. Vor einem Jahr hätte ich noch zu Beteiligungen an 
Containerschiffen und doppelwandigen Tankern geraten.

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde erstmal voll Tanken :-) und mir danach die Quittung einrahmen.

1. Von Aktien würde ich derzeit zu 100% total abraten. Ich glaube da 
kommt noch einiges.

2. Ich würde mir eine gutplazierte, Neubau-Eigentumswohnung kaufen.Aber 
nur in Städten wie Hamburg,Köln,München oder eben in Orten die auch in 
Zukunft einen Bevölkerungszuwachs haben werden.

Tendenziell denke ich werden die Kosten für Häuser,Wohnungen zurück 
gehen( Siehe USA) weil es sich heute einfach keiner mehr leisten kann 
für ein Häuschen einen Kredit über 40 Jahre aufzunehmen. Auch wird 
Eigentum immermehr als Altersvorsorge angepriesen. Wenn das aber immer 
mehr Menschen machen muß es irgendwann auch wer kaufen. Bei der jetzigen 
Ost-West wanderung und stetigen Bevölkerungsrückgang bleiben in meinen 
Augen nur wenige Ballungsgebiete(s.o.) als Anlage interessant.

Evtl. ein paar tausender in Startup Unternehmen. Wie man sich da 
kennenlernt und wie risikoreich das ist weiß ich aber nicht.

Autor: Oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Haus kaufen ist leider eine schlechte Idee. Die naechste Frau nimmt 
dir das nach minimaler Zeit ab. Falls ein Haus kaufen, dann ueber eine 
Stiftung oder so.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt doch eheverträge, an den 100k hat die frau keinen anspruch...

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>1) "Sicher" anlegen bei Hausbank für 2,5%
langweilig und verlustreich, der zinssatz liegt ja langfristig max bei 
der inflation

>>2) Anlage in Wertpapieren mit den bekannten Risiken
Abwarten, gestaffelt einsteigen, dann genüsslich schauen wie sich diene 
100k vervielfachen

3) Anlage in Erneuerbare Energien (z.B. Photovoltaikanlage) bei 100k
Eigenkapital bekommt man ca. 30kW/p die jährlich ca. 12000 an Strom
erwirtschaften, also 12% Rendite pro Jahr vor Steuern...?

Komische rechnung... amortisation etc fehlanzeige?

4) Neubau eines soliden Eigenheims(Massivbauweise) mit der Konsequenz
dass das Geld weg ist und ca. 120k Schulden finanziert werden müssen...

das wäre der sichere weg, der beiden vernünftigen ideen die du hast...

Autor: Bangster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du zockfreudig bist in Bankentitel stecken, Deutsche Bank, Postbank 
die sind mittelfristig (2-5 Jahre) im kommen ,Renditen von 100% vor 
Abgeltungssteuer möglich

Autor: Jürgen G. (jg32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Punkt fehlt auf der Liste:
(mobile) Sachwerte mit guter Wertbestaendigkeit und praktischem Nutzen.
Da kommt einiges zusammen, und 100k sind schnell weg.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu 4.)
-Bei Haus oder Wohnungskauf unbedingt auf Lage und Infrastruktur achten. 
Sonst ist es später unverkäuflich oder steht direkt neben einen 
Atomkraftwerk. Mehr dazu auch www.vpb.de

-Solarenergie ist toll. Nur die Kosten für Wartung werden meist in der 
Rechnung verschwiegen. (Moos auf den Kollektoren muß auch entfernt 
werden.)

-Man sollte das wählen, was einem am längsten und meisten nutzt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die eine Hälfte würde ich für schnelle Autos, Nutten und Koks ausgeben, 
die andere Hälfte würde ich einfach verprassen :o)

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> die eine Hälfte würde ich für schnelle Autos, Nutten und Koks ausgeben,
> die andere Hälfte würde ich einfach verprassen :o)

für ein einziges "schnelles" Auto reicht das Geld grad mal eben so.
Ein Toyota Avensis kostet schon in der Grundausstattung schon 20k...

Viele Leute schnallen halt nicht das 100k != 1.000.000.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde mich sofort selbstständig machen :)

Autor: Graf Raffzahn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir was schönes, z.B. nen Lolli. Rendite hier, Rendite da - ich bin 
es leid.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Viele Leute schnallen halt nicht das 100k != 1.000.000.

Sind wir heute wieder aggressiv und selbstverherlichend der eigenen 
Intelligenz gegenüber???

Hast Du ein Problem damit ein Auto für unter 100k € zu kaufen!?
Mir ist bewußt dass 100K nicht eine Millionen sind, aber ich denke auch 
für weniger als 50K bekommt man nen netten Flitzer!

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für einen Hubschrauber reicht es ja wohl leider nicht...

Autor: lolikus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die eine Hälfte würde ich für schnelle Autos, Nutten und Koks ausgeben,
>die andere Hälfte würde ich einfach verprassen :o)

Jo richtig so, und kauf am besten noch ein paar kilo weed dazu!!!!!!

Autor: Pilot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für einen Hubschrauber reicht es ja wohl leider nicht...

Nein. Aber ein gebrauchtes Flugzeug kann man davon schon kaufen. Wer das 
Abenteuer liebt, auch ein neues UL.

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleines Grundstück kaufen, für den Rest Gold kaufen und im Grundstück 
vergraben ...

Autor: SchnauzeVollTyp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auswandern und dieses spießige versnobte Deutschland verlassen.
Werde ich so oder so machen. Aber mit 100k€ würde ich das jetzt und viel 
entspannter machen.

Autor: Tommi Huber (drmota)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uns droht mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Hyperinflation in den 
nächsten Jahren. Dein Geld wird dramatisch an Wert verlieren.

Kauf dir Zigaretten Alkohol Wasser und Konserven die kannst du notfalls 
zum tauschen oder zum verschenken für hungrige Mäuler nutzen.

Autor: SchnauzeVollTyp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wohin mit dem Geld?
Peter Riedlberger 20.03.2009
Nachdenkliches in Zeiten der Krise

==> http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29956/1.html

Autor: Rudi Mentär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit 100k würde ich ein Studium anfangen

Autor: Haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auswandern und dieses spießige versnobte Deutschland verlassen.
> Werde ich so oder so machen. Aber mit 100k€ würde ich das jetzt und viel
> entspannter machen.

Na dann willkommen bei "Die Rückwanderer" auf VOX!

Autor: Oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Na dann willkommen bei "Die Rückwanderer" auf VOX!

So ne Sendung spuehlt sicher wieder 10k in die Kasse.

Autor: einerweineralles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele Menschen, viele Meinungen.



"Den" Anlagetip schlechthin gibt es aber nicht.

Man muß immer am Ball bleiben aber man darf nicht überreagieren.

Autor: timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mit 100k würde ich ein Studium anfangen

Mit Anfang 30 ein Studium anfangen? Was soll das bringen? Wenn du dann 
nach dem Studium älter als 35 bist, stellt dich niemand mehr ein. Zeit 
für Weibchensuche und Familengründung kannst du während des Studiums 
meistens vergessen. Das macht heutzutage keine Frau mehr mit.


Es gibt angenehmere Möglichkeiten das Geld zu verprassen.
Irgendjemand sagte zwar mal, die beste Anlageform wäre eine gute 
Ausbildung. Aber das stimmt heutzutage nicht mehr. Ein Studium lohnt 
sich heutzutage finanziell nur in sehr wenigen Fällen, selbst wenn man 
das Glück haben sollte, nach Abschluss des Studiums ein seiner 
Qualifikation entsprechenden Job zu finden. Der einfache Facharbeiter, 
der seit seinem 17ten Lebensjahr Geld verdient, steht finanziell besser 
da und hatte während seiner Ausbildung mehr Freizeit und weniger Stress, 
ebenso ist es nach seiner Ausbildung. Das geringfügig höhere Gehalt 
eines Ingenieurs kompensiert selten die Jahre des Verdienstausfalles 
während Schule/Studium. Die verlorene Freizeit ist außerdem durch nichts 
zu ersetzen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.